Tallinn

Benno Schirrmeister
Benno Schirrmeister
Redakteur taz.die tageszeitung, Norddeutschlandredaktion, Bremen

Gastmedium: Estonian Public Broadcasting in Tallinn   Aufenthalt: Herbst 2016   Worüber ich berichten möchte: Total gerne berichten würde ich über die Theatergruppe No99, aber die tourt dann durch Belgien und Frankreich. Aber wo eine spannende Performancegruppe ist, gibt es meistens mindestens noch eine. Die werde ich finden. Dann: Es gibt ein paar sehr eigenwillige Comic-KünstlerInnen, Triine Lille ist mir aufgefallen, und Joonas Sildre. Versuche ich zu kontaktieren. Und zur Not erkunde ich das Rätsel der Schwarzhäupter von Reval: Hansegeschichte.   Wie ich mein Gastland bisher sehe: Im 12. Jahrhundert von einer katholischen-bremischen Terrormiliz erobert, peinlich, dann Dänen - Tal heißt dänisch, linn heißt Stadt -, Schweden, Russen, Sowjets, Freiheit ersungen, seit exakt 25 Jahren wieder unabhängig. Der unheimlich große (und große unheimliche) Nachbar ist Russland. Die Digitalisierung muss extrem weit fortgeschritten sein in einem Staat, in dem per SMS gewählt werden kann, in Tallinn ist der ÖPNV fahrscheinlos, tolle Sache! Ob das in Tartu auch so ist - keine Ahnung. Da gibt es die Universität. Jenseits von "tere" und "nägemist" Estnisch zu lernen - ich fürchte, das wird nix. Die haben sogar unterschiedliche Längen in den Konsonanten! Ohne dass man es an der Schreibweise sehen würde. Krass. Viele Inseln, viele Seen, Wald - und sehr, sehr wenig Leute.  

Seine estische Austauschpartnerin Greete Palmiste berichtet für die taz aus Bremen.
    Szene aus der Dokushow „I’d rather dance with you“ von Oleg Soulimenko, Foto: Mats Õun

    Der unsichtbare Schmerz

    FESTIVAL Estlands Theater sind beliebt. Wie bilden sie Brüche der Gesellschaft zwischen EU-Anbindung und historischer Verantwortung ab? Besuch beim „draamamaa-weekend“-Showcase in TallinnMehr ...
    Foto: Kulla Laas/ERR/ NO99

    Tallinn, 06.11.2016: Weniger Wagen, mehr Courage

    Das Theater NO99 hat den Ruf einer avantgardistischen Bühne, die wie derzeit keine zweite in der Lage ist, politisch zu wirken. Mit Veiko Õunpuus lauer Stadttheater-Inszenierung von Bert Brechts Mutter Courage kann sie den Anspruch nicht einlösen.Mehr ...
    Foto: Benno Schirrmeister/ERR

    Tallinn, 04.11.2016: Weltrevolution durch Zwiebeln

    Vegan zu leben gilt als Megatrend. In Estland wächst die Community zwar langsam, dafür aber besonders genussvoll.Mehr ...
    Foto: Louisa Marie Summer/Piirilkõnnid

    Tallinn, 31.10.2016: Gesichter der Grenze

    Im Norden Estlands, am östlichsten Rand der EU haben der französische Konzeptikünstler Camille Laurelli und die deutsche Fotografin Louisa-Marie Summer Grenzgänge unternommen - auf höchst unterschiedliche Weise. Eine Ausstellung im Talliner Fotomuseum stellt beide Positionen vor.Mehr ...
    Foto: Pedro Figueiredo/Creative Commons/Flickr

    Tallinn, 26.10.2016: Träumen Esten von elektrischen Schafen?

    Das Image Estlands ist vom forcierten digitalen Wandel geprägt, die Tourismuswerbung setzt auf medievalen Kitsch: Dabei gehört die Theater- und Performing Arts Szene zu den vitalsten Europas.Mehr ...