Gurumiran

Gurumiran

Gurumiran ist das musikalische Projekt des libanesisch-armenischen Produzenten, Liedkomponisten, Gitarristen und Texter Miran Gurunian. Gurumirans erstes Solo Album Aberrance ist eine Mischung aus dunklem Synth-Pop der Achtziger (man denke an die Black Celebration-Ära von Depeche Mode) und Glitch-Rock, mit deutlichen arabesken und armenischen Klängen, die man nicht nur markant in seinen Kompositionen, sondern auch in seinem Gitarrenspiel und seiner Technik wiedererkennt.  All dies wird von theatralischem Gesang gekrönt, der an David Bowie und Nick Cave erinnert. Zusammengemischt ergibt dies eine Platte, die hochgradig einnehmend, etwas verstörend und überaus persönlich ist. 

Standort: Atelier of Omar Fakhouri

Die Session wurde im Atelier von Omar Fakhouri gefilmt, einem libanesischen visuellen Künstler, der sich das Foto für das Aberrance Album Cover ausdachte. Es liegt in Sodeco, Beirut, wo die `virtuelle´ Grüne Linie während des libanesischen Bürgerkriegs `gezogen´ worden war. Die Grüne Linie war eine Demarkationslinie von 1975 bis 1990. Sie trennte den vorwiegend muslimischen Westen Beiruts, mit seiner großen Zahl an muslimischen Gruppen, vom christlich geprägten Osten. Viele der Gebäude entlang der Grünen Linie wurden während des Krieges stark beschädigt oder zerstört. Seit dem Ende der Feindseligkeiten wurden viele dieser Gebäude wieder aufgebaut.