März 2008

Verleihung der Goethe-Medaille 2008

Das Goethe-Institut verleiht am 26. März 2008 zum 54. Mal die Goethe-Medaille in Weimar. Damit ehrt es Persönlichkeiten, die sich mit besonderem Engagement um den internationalen Kulturaustausch verdient gemacht haben. In diesem Jahr übergibt die Präsidentin des Goethe-Instituts Jutta Limbach den offiziellen Orden der Bundesrepublik Deutschland an den afghanischen Germanistik-Professor Gholam Dastgir Behbud, den französischen Theaterregisseur Bernard Sobel und den amerikanischen Übersetzer John E. Woods. Mehr ...

Yakın Bakış: türkisch-deutsches Stadtschreiber-Projekt

„Yakın Bakış“ – Einblicke: Unter diesem Motto veranstalten das Goethe-Institut und das Netzwerk der Literaturhäuser auch in diesem Jahr wieder ein bilaterales Literaturprojekt. Im Blickfeld befindet sich diesmal die Türkei, die 2008 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse sein wird. Acht Schriftsteller aus dem deutschsprachigen Raum und acht aus der Türkei werden von März bis Oktober für jeweils vier Wochen als „Stadtschreiber“ in die Gesellschaft des jeweils anderen Landes eintauchen. In Internet-Tagebüchern und in deutschsprachigen und türkischen Tageszeitungen werden die Autoren über ihre Erlebnisse, Eindrücke und Erfahrungen schreiben.Mehr ...

Peking – Shanghai – Xi’an: Neue Sprachlernzentren in China

Seit Jahren steigt in China die Nachfrage nach Deutschkursen. Um darauf zu reagieren, eröffnet das Goethe-Institut drei neue Sprachlernzentren: Am 15. März 2008 nimmt das „Goethe-Jinchuang Sprachlernzentrum“ in Shanghai seine Arbeit auf, zuvor haben bereits die Deutschkurse in Xi’an und Peking begonnen.Mehr ...

„Zukunftswerkstatt“ für wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland und Südosteuropa

In der „Zukunftswerkstatt“ kommen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Serbien und Deutschland zusammen: Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt und beschäftigt sich mit „Narrationen und Konstruktionen von Identität, Nationalität und Geschichte“ in den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens. Den Anfang bildet das erste Treffen der Teilnehmer vom 10. bis 13. April 2008 in Zagreb.Mehr ...

Wenn „Leipzig liest“ und Goethe spricht

Mit vielen Gesprächsrunden und Diskussionen meldet sich das Goethe-Institut vom 13. bis 16. März 2008 auf der Leipziger Buchmesse zu Wort. Bekannte Namen aus der Literatur- und Kulturszene, aber auch neue Gesichter und junge Talente kommen auf Einladung des Instituts nach Leipzig. Zu den Neulingen zählt etwa eine Gruppe von Verlegern und Übersetzern aus Japan und Korea, die erstmals zur Buchmesse nach Leipzig kommt.Mehr ...

Zeitgenössische Choreografie aus Deutschland in Moskau

Die Kunst des Balletts und seine Geschichte werden in Russland so hochgehalten wie in kaum einem anderen Land. Deshalb verspricht das „Festival für deutsche zeitgenössische Choreografie“ die Begegnung mit einem hochmotivierten und kenntnisreichen Publikum für die Ensembles von Youri Vàmos, John Neumeier und Sasha Waltz, die vom 29. März bis 24. April auf Moskauer Bühnen gastieren. Mehr ...

Jürgen Partenheimer und Götz Diergarten in London und Birmingham

Zwei deutsche Künstler, für die das Reisen und die Erfahrung des Unterwegsseins eine große Rolle spielen, sind ab April in London und Birmingham zu Gast: Jürgen Partenheimer eröffnet am 1. April 2008 seine erste Einzelausstellung in Großbritannien in der Ikon Gallery in Birmingham. Der Becher-Schüler Götz Diergarten bringt mit dem Zyklus „Whitstable/Tankerton“ ab dem 10. April Fotografien englischer Küstenlandschaften nach London. Mehr ...

Createurope – Wettbewerb für junge europäische Modedesigner

Um sich in der Modebranche zu etablieren, müssen Nachwuchsdesigner die aktuellen Trends verfolgen und sich auf der internationalen Bühne hervortun. Seit Anfang 2008 können sie nun mit dem Wettbewerb „Createurope – The Fashion Academy Award“ auf sich aufmerksam machen und sich untereinander austauschen. Schirmherr ist Dirk Schönberger, Kreativdirektor bei „Joop!“. Einsendeschluss für Skizzen und Zeichnungen ist der 30. Juni 2008.Mehr ...

„1968 – Bilder einer Revolte“: Fotoausstellung von Barbara Klemm

Barbara Klemm gehört zu den bedeutendsten Dokumentarfotografinnen Deutschlands. In ihren Fotografien bildet sie seit 45 Jahren das Zeitgeschehen ab. Eigens für die Goethe-Institute in Mittelosteuropa hat Barbara Klemm nun die Wanderausstellung "1968 - Bilder einer Revolte" konzipiert. Die ausgewählten Fotografien dokumentieren die Studentenbewegung in Westdeutschland. Die Ausstellung eröffnete in Gegenwart der Fotografin im Februar am Goethe-Institut Riga, vom 17. bis 28. März 2008 ist sie in Tartu zu sehen.Mehr ...

Jagoda Marinić in Toronto

Seit drei Jahren kommen deutsche Autorinnen und Autoren im Rahmen der „Munk-Goethe Writers Residency“ nach Kanada. Im März 2008 wird die junge Schriftstellerin Jagoda Marinić nach Toronto, Waterloo und London in Ontario reisen, wo sie Lesungen und Vorträge hält und an Diskussionen mit kanadischen Künstlern und Studenten teilnimmt.Mehr ...

Immer aktuell informiert

Pressemitteilungen des Goethe-Instituts
Monatlicher Newsletter „Medieninfo“

Goethe-Jahrbuch 2012/13

Das Jahrbuch gibt einen Überblick über unsere weltweiten Aktivitäten