Juni 2010

Aktuelle Projekte

© Farocki Film

Johannesburg: Kultur rund um den Ball

Fußball im Fokus der Kunst, „Deutschland für Anfänger“, der Blick des Kameruners Tayou auf Johannesburg – das Goethe-Institut Südafrika ist zum Auftakt der Fußball-WM gut aufgestellt. Mit dabei in der Allstar-Mannschaft von „Football meets Culture“: der Filmemacher Harun Farocki, der Choreograph Jérôme Bel, der Jazz-Pianist Abdullah Ibrahim und viele andere mehr. Noch bis in den Juli hinein veranstalten das Goethe-Institut und die Deutsche Botschaft in Pretoria ein dichtes Kulturprogramm. Sie bringen Künstler aus Deutschland und Südafrika zusammen, entwickeln neue Spielräume und zeigen Johannesburg von einer ganz neuen Seite.Mehr ...
© Goethe-Institut Montevideo

Montevideo und Córdoba: René Pollesch in Südamerika

Die Arbeiten des Dramatikers und Regisseurs René Pollesch sind provokant und eigenwillig, sein postdramatisches Theater dekonstruiert Text und Aufführung. In Uruguay, wo die Theaterszene eher traditionell ausgerichtet ist, bringt das Goethe-Institut in Montevideo Polleschs Stück „Sex“ auf die Bühne. Das Goethe-Institut Córdoba zeigt „Liebe ist kälter als das Kapital“. Beide Stücke werden von dem argentinischen Regisseur Marcelo Massa inszeniert.Mehr ...
© Stimme Russlands

Berlin: Umweltschutz in Osteuropa und Zentralasien

Um den Umweltschutz in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion zu unterstützen, hat das Goethe-Institut das „Netzwerk Neue Perspektiven“ ins Leben gerufen. Ein erster Schritt zum Aufbau dieses Netzwerks ist die Sommerakademie „Kultur und Klima“, zu der Umweltaktivisten aus zehn Ländern in Berlin mit Experten aus Deutschland zusammentreffen.Mehr ...
© Goethe-Institut Istanbul

Brüssel: Großes Finale der Literatur-Tournee „Yollarda“

Eines der größten Literaturaustauschprojekte zwischen der EU und der Türkei, „Yollarda“, feiert in Brüssel seinen Abschluss: mit einem Treffen aller europäischen und türkischen Autoren mit Abgeordneten des EU-Parlaments, einem Konzert und einer Lesung von Mercan Dede und Elif Şafak sowie der Fotoausstellung „Human Landscapes“. Seit Mai 2009 lasen und diskutierten 48 Schriftsteller aus acht europäischen Ländern in 24 türkischen Städten – von Van und Kars im äußersten Osten der Türkei bis zur diesjährigen Kulturhauptstadt Europas Istanbul. Im Gegenzug reisen seit Mai dieses Jahres 16 türkische Autoren durch acht Metropolen Europas.Mehr ...
© Goethe-Institut

Berlin und Warschau: The Promised City

Warschau – Berlin – Mumbai. Zwei Kontinente, drei Metropolen, Millionen Träume. Die Großstadt, ihre Versprechen und Illusionen sind Ausgangspunkt des internationalen Projekts „The Promised City“. Im Juni zeigt das Raqs Media Collective aus Neu Delhi im Berliner Theater Hebbel am Ufer seine Videoinstallation „The Capital of Accumulation“. „The Knot“, die mobile Kunst-Plattform, macht nach Berlin jetzt Station in Warschau.Mehr ...

GoetheNetNews

Auf „Goethe aktuell“ finden Sie Reportagen, Berichte und Interviews über die Arbeit der Goethe-Institute in aller Welt. Zuletzt erfuhr man dort wie Sönke Wortmann die Welt ein bisschen besser machen will, warum über dem Amazonas der Himmel einstürzt oder warum Moskau aus der Reihe tanzt.Mehr ...

Interview des Monats

© Marcelo Massa

„Mein Ansatz ist immer politisch“

Der argentinische Regisseur Marcelo Massa inszeniert in Argentinien und Uruguay zwei Stücke von René Pollesch: „Sex“ und „Liebe ist kälter als das Kapital“. Im Interview mit Matthias Bitzl sprach er über seine Geistesverwandtschaft mit dem „enfant terrible“ der deutschen Theaterszene und erläutert, warum Südamerika ein neues, anderes Theater braucht.Mehr ...

Aus dem Institut

© Think German

London: Engländer für Deutsch gewinnen

In Großbritannien, der Heimat der Lingua franca, fehlt Jugendlichen wie Erwachsenen häufig die Motivation, Fremdsprachen zu lernen. Mit „Think German“ beteiligt sich das Goethe-Institut jetzt an einer groß angelegten Kampagne und wirbt für die deutsche Sprache – mit einem „Double Club Song“, einer Kinderuniversität und einer Website, die sich vor allem an Jugendliche wendet. Die Perspektiven deutscher Sprachvermittlung in England sind Thema einer Konferenz mit Bildungspolitikern, Wissenschaftlern, Schulleitern und Lehrern in London. Die Eröffnungsrede hält John le Carré.Mehr ...
© Goethe-Institut Minsk

Goethe feiert: Neue Räume für das Institut in Minsk

Das Goethe-Institut Minsk feiert seine Wiedereröffnung. Im Herbst vergangenen Jahres musste das Institut seine bisherige Unterkunft im „Haus der Schriftsteller“ verlassen, jetzt werden die neuen Räume eingeweiht: Mit einer Ausstellung von Grafiken des Künstlers Georg Baselitz, dessen Werk erstmals in Belarus zu sehen sein wird, einem Sommerfest mit der Hamburger Band „fotos“ sowie Wettbewerben. An dem Festakt nehmen der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, und der Kulturminister von Belarus, Pavel Pavlovitsch Latushko, teil.Mehr ...

Vorschau

Goethe-Institut

Termine in den kommenden Wochen

Hamburg
19. Juli bis 1. August

Internationale Deutscholympiade in Hamburg
100 Jugendliche aus 50 Ländern und fünf Kontinenten treffen vom 19. Juli bis zum 1. August in Hamburg zusammen, um in einer Internationalen Deutscholympiade die „Weltmeister“ unter den Deutschlernern zu ermitteln. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zwischen 16 und 19 Jahre alt, haben sich zuvor in Vorentscheidungen in ihren Heimatländern qualifiziert und werden nicht nur unter Beweis stellen, wie gut sie Deutsch können, sondern auch viele Geschichten aus dem Alltag in ihren Heimatländern mitbringen und Hamburg kennen lernen.
Mehr ...

Immer aktuell informiert

Pressemitteilungen des Goethe-Instituts
Monatlicher Newsletter „Medieninfo“

Goethe-Jahrbuch 2012/13

Das Jahrbuch gibt einen Überblick über unsere weltweiten Aktivitäten