Mai 2011

Aktuelle Projekte

Tallinn: Kunst und vernetzte Kultur

© J Marketou Die elektronische Vernetzung sämtlicher Lebensbereiche wächst. Die Ausstellung „gateways. Kunst und vernetzte Kultur“, die das Goethe-Institut in Kooperation mit dem Kumu Art Museum ab 13. Mai in Tallinn zeigt, fragt nach den Auswirkungen dieser Medialisierung auf unsere Weltwahrnehmung. Eingeladen wurden 27 europäische Künstlerinnen und Künstler, die in Arbeiten zwischen Videoprojektion und Soundspaziergang die sozialen und kulturellen Folgen der Vernetzung in den Blick nehmen.Mehr ...

London/Berlin: „The Celluloid Curtain“

© Museum für Film und Fernsehen Auf Initiative des Goethe-Instituts in London zeigen die Riverside Studios und das Berliner Zeughauskino im Mai/Juni die Filmreihe „The Celluloid Curtain“: Elf europäische Spionagefilme aus der Ära des Kalten Krieges nehmen Europa als Schauplatz für Agenten, politische Verschwörungen und geheime Missionen in den Blick. Mehr ...

Kopenhagen: Heiner Goebbels eröffnet Festival für Neue Musik

© Priska Ketterer Mit dem Kopenhagener „Athelas New Music Festival“ findet im 50. Jubiläumsjahr des Goethe-Instituts Dänemark das bislang größte Fest für Neue Musik aus Deutschland und Dänemark statt. Vom 27. Mai bis 4. Juni stehen insgesamt 25 Aufführungen auf dem Programm. Einen Schwerpunkt bilden Arbeiten von Karlheinz Stockhausen und Heiner Goebbels. Ehrengast Goebbels hält zum Auftakt einen Vortrag, als Eröffnungskonzert wird seine Komposition „Songs of Wars I Have Seen“ im Theater Republique aufgeführt. Mehr ...

Venedig: Schlingensiefs Operndorf auf der Biennale

©  Goethe-Institut Christoph Schlingensief hat leidenschaftlich seine Idee eines Operndorfes in Burkina Faso verfolgt. Er stellte es sich als „soziale Plastik“ vor, als Ort der Begegnung und des Austauschs. Das Goethe-Institut hat Schlingensief bei diesem Projekt von Anfang an unterstützt und engagiert sich auch weiter für dessen Aufbau. Im März hat es die Reihe „Dorfgespräche“ in Ouagadougou begonnen: Workshops und Diskussionen sowohl in Afrika als auch Europa sollen die Verwirklichung des Operndorfs durch kreative Impulse unterstützen und den inner-afrikanischen Austausch fördern. Am 2. Juni findet am Deutschen Pavillon nun das zweite Gespräch statt. Teilnehmen werden Aino Laberenz, Susanne Gaensheimer, Francis Kéré, Chris Dercon und Simon Njami.Mehr ...

Alexandria: „Nassim el Raqs – eine Prise Tanz“

© de Brouwer Das Goethe-Institut Alexandria bringt zeitgenössischen Tanz in die Straßen der Stadt. Die Choreographen Frédéric Gies, Mohammed Fouad, Mohamed Shafik und Shaymaa Shoukri haben für das Projekt „Nassim el Raqs – eine Prise Tanz“ mit internationalen Gruppen Performances erarbeitet, die an zentralen Plätzen der Stadt gezeigt werden. Am 12. und 13. Mai führen sie die Zuschauer von der Anfushi Werft zur Plaza der Bibliotheca Alexandria. Am 11. Mai diskutieren die Choreographen mit Experten über die Auswirkungen der arabischen Revolutionen auf die Kunst im öffentlichen Raum. Mehr ...

Moskau: Deutsch-Russische Bildungskonferenz

© Goethe-Institut Am 26. Mai lädt das Goethe-Institut in Moskau zu einer Bildungskonferenz ein: „Bildung und Kommunikation – Chancen im 21. Jahrhundert“. Die Konferenz, auf der hochrangige Fachleute aus dem Schul- und Hochschulbereich sowie Wirtschaftsvertreter zusammenkommen, ist ein Beitrag zum beginnenden „Deutsch-Russischen Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation“. Gleichzeitig ist sie Teil der Initiative „Utschi nemezki – Lern Deutsch!“, mit der das Goethe-Institut für Deutsch als Fremdsprache an russischen Schulen wirbt – in einer Situation, in der die Reform der Schulbildung aktuell ansteht und energisch diskutiert wird. Mehr ...

Belgrad: „Leipzig liest in Belgrad“

© Ilija Trojanow Um die Begegnungen zwischen deutschen und serbischen Schriftstellern über die Leipziger Buchmesse 2011 hinaus zu vertiefen, lädt das Goethe-Institut am 3. und 4. Mai in Belgrad zum Diskussionsforum „Leipzig liest in Belgrad“ ein. Im Vorfeld wurden vier deutsch-serbische Autoren-Tandems zum Briefwechsel gebeten. Der Gedankenaustausch zwischen Katja Lange-Müller und Dragana Mladenovic, Elke Schmitter und Dragan Velikić, Ilija Trojanow und Vladislav Bajac sowie Clemens Meyer und Vladimir Arsenijević wird unter www.goethe.de/belgrad auf Deutsch und Serbisch veröffentlicht.Mehr ...

GoetheNetNews

© Goethe-InstitutAuf Goethe aktuell finden Sie stets Reportagen, Berichte und Interviews über die Arbeit des Goethe-Instituts in aller Welt. Zuletzt erfuhr man dort, wie es sich in der reduzierten Normalität Tokyos lebt, was die Ureinwohner in Tinkunaku mit dem Sonnensystem zu schaffen haben und und warum Wim Wenders „angefixt“ ist.Mehr ...

Interview des Monats

Kulturarbeit in Ägypten: „Die Menschen haben gezeigt, wie viel sie können“

© Goethe-InstitutZwei Monate nach dem Rücktritt von Präsident Mubarak bleibt die Zukunft Ägyptens ungewiss, der Ablauf der geplanten Parlamentswahlen im September ist höchst umstritten. Daniel Stoevesandt, Leiter des Goethe-Instituts in Alexandria, spricht im Interview mit Anne-Kathrin Lange über die Entwicklungen der letzten Wochen, berichtet, wie das Goethe-Institut den Demokratisierungsprozess im Land begleitet und erklärt, warum es zurzeit am wichtigsten ist, die „Menschen am Denken zu halten“.Mehr ...

Aus dem Institut

Berlin: Pressefrühstück mit Klaus-Dieter Lehmann

© Goethe-Institut Der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, informiert am 25. Mai im Goethe-Institut Berlin über aktuelle Entwicklungen und Projekte, unter anderem über die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum des Goethe-Instituts, den Bildungsauftrag des größten deutschen Kulturmittlers und die außenkulturpolitischen Aktivitäten zur Unterstützung zivilgesellschaftlicher Strukturen in Konfliktregionen. Sie sind herzlich eingeladen!Mehr ...

Nikosia: Eröffnung des Goethe-Instituts verschoben

© Goethe-Institut Das Goethe-Institut Nikosia wird aus organisatorischen Gründen am 14. Juni 2011 eröffnet, nicht wie bisher angekündigt am 31. Mai. Die Leitung des 150. Goethe-Instituts übernimmt Björn Luley, der bisher für das Goethe-Institut in Syrien verantwortlich war. Zum Festakt werden der zyprische Staatspräsident Dimitris Christofias und der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, erwartet. Mehr ...

Freiburg und Manila: Goethe feiert Geburtstag!

© Goethe-Institut Kurz vor der großen Feier zum 60jährigen Jubiläum des Goethe-Instituts Anfang Juli laden die Institute in Freiburg und Manila zu ihrem 40. und 50. Geburtstag ein. Während in Freiburg der Jahrestag mit einem Festakt und einem Frühsommerfest begangen wird, feiert das Goethe-Institut auf den Philippinen seinen runden Geburtstag mit einer Künstlerresidenz, einer Ausstellung und der Restaurierung eines Manuskripts des Nationaldichters Dr. José Rizal aus dem Jahr 1887. Mehr ...

Vorschau

Termine in den kommenden Wochen

© Michael Friedel2011 wird das Goethe-Institut 60 Jahre alt. Aus dem 1951 von sechs Deutschlehrern gegründeten Verein ist ein weltumspannendes Netzwerk geworden: mit 149 Instituten in 93 Ländern, rund 3.000 Mitarbeitern, Tausenden prominenter Besucher, Millionen Sprachschülern. Am 1. Juli widmet Münchens Oberbürgermeister Christian Ude seinen traditionellen Kulturempfang dem prominenten „Münchener Kindl“. Das Goethe-Institut möchte seinen Geburtstag mit Freunden aus Kunst und Kultur, Politik und Wirtschaft feiern und lädt am 5. Juli zum großen Geburtstagsfest in die Gemäldegalerie in Berlin ein. Bundesaußenminister Guido Westerwelle wird die Rolle der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik in der deutschen Außenpolitik würdigen, musikalisch wird der Festakt vom Ensemble Modern gestaltet. Im Anschluss an den offiziellen Teil wird auf dem Platz vor dem Kulturforum gefeiert – u.a. mit einem Konzert von Jens Friebe. Im Freiluftkino sind „60 Jahre Goethe-Arbeit“ in einem Dokumentarfilm von Maren Niemeyer zu erleben. Mehr ...

Immer aktuell informiert

Pressemitteilungen des Goethe-Instituts
Monatlicher Newsletter „Medieninfo“

Goethe-Jahrbuch 2012/13

Das Jahrbuch gibt einen Überblick über unsere weltweiten Aktivitäten