2012

06.03.2012: Deutschlernerzahlen steigen auf Rekordniveau

Das Goethe-Institut verzeichnet Rekordzahlen bei Sprachkursen und Prüfungen. Nach Jahren eher konstanter Nachfrage konnten 2011 weltweit zweistellige Zuwachsraten erreicht werden. Wichtigster Wachstumsmarkt: Südeuropa.

Im weltweiten Netzwerk des Goethe-Instituts gab es im Jahr 2011 insgesamt 234.587 Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, 16.400 mehr als 2010. Dies ergab nun die Auswertung der Zahlen, die jedes Jahr bis Mitte Februar erfasst und anschließend ausführlich analysiert werden. Besonders in Südwesteuropa lässt sich eine Zunahme während der letzten zwölf Monate beobachten.

Dies liegt sicherlich auch an der Stärke der deutschen Wirtschaft und der Strahlkraft des deutschen Arbeitsmarkts. „Es sind vor allem junge Leute, die sich für unsere Kurse interessieren“, betonte Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts. „Nicht weil sie Goethe und Schiller im Original lesen möchten, sondern weil sie im Beruf weiterkommen wollen. Das Goethe-Institut bietet mit seinem Netzwerk im In- und Ausland eine perfekte Bildungsplattform. Wir können die Menschen zu Hause abholen und auf ihrem Weg zu neuen beruflichen Chancen in Deutschland begleiten.“

150 Institute in 93 Ländern haben zu diesem Ergebnis beigetragen. Fast 198.000 Bildungshungrige besuchten Deutschkurse an den 137 Auslandsinstituten (2010: 185.235). An den 13 Instituten innerhalb Deutschlands nahmen im vergangenen Jahr 36.606 (2010: 32.952) Personen an Deutschkursen teil. Betrachtet man die unterschiedlichen Weltregionen, so zeigt sich die größte Zunahme in Südwesteuropa. In Spanien (35% Anstieg), Portugal (20%) und Italien (14%) konnte von 2010 bis 2011 eine besonders starke Zunahme der Sprachkursteilnehmerinnen und -teilnehmer ausgemacht werden. Auch in Griechenland gab es Zuwächse von knapp 10%. Obwohl durch die wirtschaftlich schwierige Situation ein Anstieg der Nachfrage an Deutschkursen zu erwarten war, überraschte doch das Ausmaß: An vielen Instituten musste das Angebot ausgebaut werden, um allen Anfragen gerecht zu werden.

Auch in Nordamerika und Afrika stieg das Interesse an Sprachkursen und Prüfungen deutlich. In Nordamerika konnte die Anzahl der Kursteilnehmenden innerhalb eines Jahres um 10,38%, in Subsahara Afrika um 10,82% gesteigert werden.

Um ihre Lernergebnisse erfolgreich in die berufliche Karriere einzupassen, haben im letzten Jahr weltweit 184.027 Personen an Prüfungen des Goethe-Instituts teilgenommen (169.408 im Jahr 2010). „Wir sind stolz auf das gute Ergebnis, das sich auch dem großen Einsatz unserer Lehrerinnen und Lehrer rund um den Globus verdankt“, betonte Johannes Ebert, seit 1. März Generalsekretär des Goethe-Instituts. „Schließlich ermöglichen es die Einnahmen aus Sprachkursen und Prüfungen dem Goethe-Institut, gut ein Drittel seines Budgets für die weltweite Sprach- und Kulturarbeit selbst zu bestreiten“.

Kontakt:

Christoph Mücher
Pressesprecher und
Bereichsleiter Kommunikation
Goethe-Institut Zentrale
Tel.: +49 89 15921 249
muecher@goethe.de

Viola Noll
Pressereferentin
Goethe-Institut
Hauptstadtbüro
Tel: +49 30 25906 471
noll@goethe.de

Immer aktuell informiert

Pressemitteilungen des Goethe-Instituts
Monatlicher Newsletter „Medieninfo“

Goethe-Jahrbuch 2012/13

Das Jahrbuch gibt einen Überblick über unsere weltweiten Aktivitäten