Goethe aktuell

Fernsehtipp: Wendepunkte – Die Folgen der Wiedervereinigung im Leben der Deutschen

MDR/LOOKS Film Copyright: MDR/LOOKS Film
Eines der Paare, die nach dem Mauerfall ihre ganz persönliche Vereinigung feiern konnten (Copyright: MDR/LOOKS Film)

12. September 2010

Damals nach der DDR: Und nichts war wie vorher

Der Eiserne Vorhang fällt. Grenzenlose Freude auf beiden Seiten – und doch: Es prallen immerhin zwei Welten aufeinander. Geht die Formel „Freiheit für den Osten, Umsatz für den Westen“ also restlos auf?

Liebespaare finden zueinander, andere dagegen stehen vor dem Nichts: Heidrun Kruse, ehemalige Pionierleiterin in der SED, spürt erstmals Existenzangst. Und während Ostalgie-Parties Profit garantieren, spüren Aufbauhelfer der Treuhandgesellschaft den Ärger der Betroffenen.

Der Fall der Mauer 1989 und die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 sind große Ereignisse der Weltgeschichte – vor allem, weil sie das Leben vieler einzelner Deutscher radikal veränderten. Die ARD hat für die vierteilige Fernsehdokumentation Damals nach der DDR Berichte von über 1000 Zeitzeugen gesammelt. Sie erzählen von Befreiung und Aufschwung, von Zusammenführung und Wachstum, aber auch von Ernüchterung und Hilflosigkeit, von Enttäuschung und Wut – auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze.

Unterstützt durch historische Hintergrundinformationen, zeigen die Biographien den Einschnitt, den die Wiedervereinigung im Leben der Deutschen bedeutet.

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen
Trailer: Die vierteilige ARD-Reihe Damals nach der DDR kombiniert besondere Einzelschicksale und historische Fakten zu einer Dokumentation über die Auswirkungen des Mauerfalls und der deutschen Wiedervereinigung auf das Leben der Deutschen (Video: MDR).

Ab Montag, den 13. September, wird wöchentlich eine Episode der vierteiligen Reihe Damals nach der DDR im Ersten ausgestrahlt, jeweils um 21.00 Uhr:

Teil 1 „Freiheit und Auflösung“: 13. September 2010
Teil 2 „Aufbruch und Abschied“: 20. September 2010
Teil 3 „Flitterwochen und Rosenkrieg“: 27. September 2010
Teil 4 „Einheitsfrust und Einheitslust“: 04. Oktober 2010


Das Netz der Goethe-Institute lässt ein weltweites Publikum an der Dokumentation teilhaben, denn 150 internationale Standorte werden mit der DVD ausgestattet. „Die Aufarbeitung und Reflexion von Teilung und Wiedervereinigung hat in der Arbeit der Goethe-Institute erste Priorität“ kommentiert Hans-Georg Knopp, der Generalsekretär des Goethe-Institut die Zusammenarbeit. „Zum 20. Jubiläum von Mauerfall und Wiedervereinigung haben wir Programme und Projekte von New York bis Neuseeland. Die vielstimmigen Zeugnisse der Dokumentation Damals nach der DDR stellen einen wichtigen Baustein in diesem Gesamtprogramm dar, ermöglichen sie es doch, die komplexen historischen Vorgänge in ihrer Vielschichtigkeit wieder zu geben.“

Die Reihe wird begleitet von einer Internetplattform, einem Radiofeature sowie einem Begleitbuch und einer DVD.

-sr-
Links zum Thema

Goethe aktuell:

Über den RSS-Feed
können Sie sich über Neuigkeiten aus der Welt des Goethe-Instituts auf dem Laufenden halten.

Jahrbuch-App 2013

Entdecken Sie die Arbeit des Goethe-Instituts weltweit und klicken Sie sich durch die Höhepunkte des Jahres 2013. Unsere Jahrbuch-App für iPads steht ab jetzt kostenlos zum Download im App Store bereit.

Goethe-Institut.
Reportagen Bilder Gespräche

Das Magazin des Goethe-Instituts berichtet dreimal im Jahr über die Arbeit des Instituts.

Twitter

Aktuelles aus den Goethe-Instituten