Goethe-Szenen

Lena JukneviciusCopyright: Lena Juknevicius
Copyright: Lena Juknevicius

20. Oktober 2009
Geschichten aus 1001 – Buch

Fünf Tage lang stand die Buchmesse im Zeichen der chinesischen Literatur. Das Wort „Zeichen“ dabei im Singular zu belassen ist freilich eine Untertreibung – greift die chinesische Schrift doch auf gut und gern 5.000 bis 6.000 Zeichen zurück. Diesem Faktum dürfte es denn auch geschuldet sein, dass im Westen die wenigsten dieser Sprache mächtig und die anderen auf die äußerst geringe Zahl von Übersetzungen angewiesen sind. Auf diesen Missstand machte das Goethe-Institut zum Abschluss mit einer besonderen Aktion aufmerksam: „1001 Bücher“, die von ihren chinesischen Besitzern gespendet worden waren, warf es unters Volk, das die für sie unverständlichen Werke trotzdem begierig entgegennahm. Möge es übersetzungsunfreudigen Verlegern ein Zeichen sein! Oder auch 6.000.

    Jahrbuch-App 2013

    Entdecken Sie die Arbeit des Goethe-Instituts weltweit und klicken Sie sich durch die Höhepunkte des Jahres 2013. Unsere Jahrbuch-App für iPads steht ab jetzt kostenlos zum Download im App Store bereit.

    Goethe-Institut.
    Reportagen Bilder Gespräche

    Das Magazin des Goethe-Instituts berichtet dreimal im Jahr über die Arbeit des Instituts.

    Veranstaltungskalender

    Übersicht aller in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts