Goethe-Szenen

Eugenio AmpudiaCopyright: Eugenio Ampudia
Copyright: Eugenio Ampudia

8. Juni 2010
In der Kälte des Feuers

Flammen lodern die Wände empor, der Boden ist rußverkohlt, wir hören das Bersten von Holz. Die Hitze muss nun schon unerträglich sein. Tatsächlich aber ist dieses Feuer eiskalt, denn entfacht hat es der spanische Künstler Eugenio Ampudia allein auf der Leinwand. Zusammen mit 25 Künstlern aus aller Welt veranschaulicht er im Auftrag des Goethe-Instituts in Video-installationen und Fotografien das Unwetter, das sich als Folge des Klimawandels über uns zusammenbraut. Dem Betrachter werden so in der Ausstellung mit Ampudias Fogo frio, der Hitze der Wälder Patagoniens und der schneidenden Kälte der Antarktis die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen geführt. Auf insgesamt elf Leinwänden ist die Ausstellung aus Rio de Janeiro noch bis 20. Juni kostenlos an der Akademie der Künste in Berlin zu sehen.

    Jahrbuch-App 2013

    Entdecken Sie die Arbeit des Goethe-Instituts weltweit und klicken Sie sich durch die Höhepunkte des Jahres 2013. Unsere Jahrbuch-App für iPads steht ab jetzt kostenlos zum Download im App Store bereit.

    Goethe-Institut.
    Reportagen Bilder Gespräche

    Das Magazin des Goethe-Instituts berichtet dreimal im Jahr über die Arbeit des Instituts.

    Veranstaltungskalender

    Übersicht aller in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts