Goethe-Szenen

Goethe-InstitutCopyright: Goethe-Institut
Copyright: Goethe-Institut

23. August 2010
Warhol lässt grüßen

Umzüge sind mühsam, beschwerlich, und eigentlich geht immer etwas dabei verloren. Aber wenn man großes Glück hat, finden sich bei dieser Gelegenheit unter all den Habseligkeiten, die man sich wegzuwerfen nie getraut, für die man im Alltag aber auch keine Verwendung gefunden hat, tatsächlich Schätze. Manchmal ereilen einen dann unverhoffte Grüße aus längst vergangenen Tagen. So ging es nun dem Goethe-Institut New York, das wegen dringlicher Umbauarbeiten für drei Jahre sein Domizil in der Fifth Avenue räumen musste. Eine Mitarbeiterin stieß dort mitten in einem Büroraum auf einem Regal auf eine verstaubte und unscheinbare Kiste. Darauf ein Zettel mit einer klaren Weisung: „Please do not touch!“ Verbotenes reizt, die Mitarbeiterin öffnete die Kiste. Der Inhalt: sieben dicke goldgeprägte Mappen aus Leder. Bei näherer Betrachtung entpuppten sie sich als lange verschollen geglaubte Diensttagebücher, die mit Presseausschnitten, Fotos, Gästelisten, Programmen und Manuskripten von Vorträgen die Geschichte des Instituts seit 1954 dokumentieren. In einer der Mappe waren auch Fotos einer Feier, die anlässlich der Eröffnung des New Yorker Fimfestivals 1984 im Goethe-Institut stattfand. Die Gäste waren durchaus prominent, wie die Bilder zeigten: Universalkünstler Andy Warhol, Filmemacher Jim Jarmusch, der Graffitikünstler Jean-Michel Basquiat, aber auch die junge Schauspielerin Eszter Bálint, die gerade eine Hauptrolle in Jarmuschs Roadmovie „Stranger Than Paradise“ gespielt hatte, – sie alle gaben sich die Ehre. Diese großartigen fotografischen Dokumente erinnern uns daran, dass es sich manchmal lohnt, nicht jeder Weisung Folge zu leisten. Und auch daran, dass die Mode der Achtziger, nun ja, eigen war.

    Jahrbuch-App 2013

    Entdecken Sie die Arbeit des Goethe-Instituts weltweit und klicken Sie sich durch die Höhepunkte des Jahres 2013. Unsere Jahrbuch-App für iPads steht ab jetzt kostenlos zum Download im App Store bereit.

    Goethe-Institut.
    Reportagen Bilder Gespräche

    Das Magazin des Goethe-Instituts berichtet dreimal im Jahr über die Arbeit des Instituts.

    Veranstaltungskalender

    Übersicht aller in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts