Goethe-Szenen

Maria SantoloCopyright: Maria Santolo
Copyright: Maria Santolo

10. September 2010
Tanz mit mir

Der eigenen Geschichte auf den Grund gehen statt im Trüben zu fischen – am Rio Pilcomayo im Norden Argentiniens begegnen sich Harald und Nento. Im Fluss ihrer Bewegungen und Texte erzählen sich der Wichi-Indianer und der europäische Künstler ihre Mythen. Europäische Kulturtechniken treffen auf die Ursprungserzählungen eines argentinischen Stammes, dessen Lebensgrundlage durch moderne Industrie bedroht ist. Hier in Santa Victoria Este, wo es für Nento immer weniger Fische zu fangen gibt, singt und tanzt er seine Stammesgeschichte. Harald Beutelstahl, der älteste noch aktive Tänzer Europas, erinnert sich an die Lieder seines Lebens. Beide lernen ihre Sehnsüchte kennen und erforschen die eigenen Erinnerungen, die sich in ihren Geschichten und Körpern ausdrücken. Die Bilder und Klänge, die dabei entstehen, sind die Grundlage für die argentinisch-deutsche Performance „IFWUALA“. Die Choreographin Lara Kugelmann und der Kulturjournalist Jürgen Berger führen in diesem Projekt, das vom Goethe-Institut Buenos Aires gefördert wird, fremde Kulturen zusammen. In mehreren Phasen der Zusammenarbeit sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Umgang mit Herkunft und Zukunft deutlich werden. Mit dem Try Out 1 im Studio des Maxim Gorki Theaters Berlin stellt sich „IFWUALA“ vom 13. bis 19. September zum ersten Mal dem Publikum. In weiteren Auftritten in Argentinien und Brasilien soll 2011 die Geschichte weiter erzählt werden.

    Jahrbuch-App 2013

    Entdecken Sie die Arbeit des Goethe-Instituts weltweit und klicken Sie sich durch die Höhepunkte des Jahres 2013. Unsere Jahrbuch-App für iPads steht ab jetzt kostenlos zum Download im App Store bereit.

    Goethe-Institut.
    Reportagen Bilder Gespräche

    Das Magazin des Goethe-Instituts berichtet dreimal im Jahr über die Arbeit des Instituts.

    Veranstaltungskalender

    Übersicht aller in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts