Literatur

Das Goethe-Institut stärkt den Dialog und die Zusammenarbeit der internationalen literarischen Beziehungen und leistet Beiträge zur Verbreitung der deutschen Literatur im Ausland. Der Fachbereich Literatur und Übersetzungsförderung versteht sich als Berater und Impulsgeber für die Goethe-Institute im Ausland und die an internationalen Kooperationen interessierten Träger der Literaturvermittlung.

Im Vordergrund der Arbeit des Fachbereichs stehen Qualitätssicherung, die Festigung und der Ausbau des Partnernetzes, die Koordinierung von großen, grenzüberschreitenden Projekten sowie die Vorbereitung und Ko-Organisation von Buchmessen-Auftritten im In- und Ausland. Hierbei wird der Fachbereich durch einen Beirat, der sich aus Akteuren des Literarturbetriebs und der Literaturwissenschaft zusammensetzt, unterstützt.

Übersetzungsförderung

Das Förderprogramm des Goethe-Instituts „Übersetzungen deutscher Bücher in eine Fremdsprache“ unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur. In den fast 35 Jahren seines Bestehens wurde die Übersetzung von rund 5.000 Büchern in 45 Sprachen finanziell unterstützt.

Litrix.de

Im Informationsportal zur weltweiten Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur finden sich Besprechungen aktueller deutschsprachiger Literatur aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch. Neben Informationen zu deutschsprachigen Autorinnen und Autoren und Verlagen bietet das Portal auch ein eigenes Übersetzungsförderungsprogramm für die jeweilige Schwerpunktregion an.


    Jahrbuch-App 2013

    Entdecken Sie die Arbeit des Goethe-Instituts weltweit und klicken Sie sich durch die Höhepunkte des Jahres 2013. Unsere Jahrbuch-App für iPads steht ab jetzt kostenlos zum Download im App Store bereit.

    Bildung

    Bildungs- und Qualifizierungs-
    programme des Goethe-Instituts

    Mein Tipp des Monats

    Tom Trambow
    Die Experten des Goethe-Instituts empfehlen

    Veranstaltungskalender

    Übersicht aller in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts