Freundschaft – Physiognomien einer komplexen Beziehung

Über Humboldt

Humboldt fördert und gestaltet den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Südamerika mit. Autoren aus dem iberischen und deutschen Sprachraum kommen zu Wort. Humboldt greift aktuelle Diskussionen zu Themen des geistigen und kulturellen Lebens auf beiden Seiten des Atlantiks auf.
Gerson Reichert, Aus der Serie 'Humboldt revista', 2006; Foto: Juliana Lima, © G. Reichert

Im Schatten der Bäume

Ein Rückblick auf 50 Jahre HUMBOLDT. Von Isabel Rith-MagniMehr ...
Ankunft am Münchner Hauptbahnhof, Anfang der 1960er Jahre. Foto: © Diego Vanzi/DOMiD-Archiv

Fremdheit, Gastfreundschaft und Feindschaft

Über den Gast als „Fremden auf der Schwelle” und den Feind als „Fremden vom anderen Ufer“. Von Bernhard WaldenfelsMehr ...
Leipzig, Nachkriegszeit. Sowjetische Soldaten belästigen eine Frau. © ullstein bild

Als der Krieg nach Hause kam

Im Westen Deutschlands kein Thema, im Osten tabu: Die Vergewaltigungen unter sowjetischer Besatzung, die der Film Anonyma thematisiert hat. Von Renate MeinhofMehr ...
Dokumentarfilm ‚Knowledge is the Beginning’ von Paul Smaczny und Live-Mitschnitt des Ramallah-Konzerts des West-Eastern Divan Orchestra, dirigiert von Daniel Barenboim in Ramallah, 2005. Foto © Warner Classics

„Ein eiskalter Friede“

Daniel Barenboim bemüht sich leidenschaftlich um einen Dialog im Nahost-Konflikt. In diesem Gespräch mit der Schriftstellerin Thea Dorn, das wenige Monate vor der Gaza-Offensive geführt wurde, erzählt der Dirigent und Pianist, warum er mit arabischen und israelischen Musikern das Konzentrationslager Buchenwald besuchte. Von Daniel BarenboimMehr ...
Carlos Kern Alemann, Mitglied der Internationalen Brigaden, mit 26 Jahren. Foto: Archivo privado. Base de datos de voluntarios argentinos en la Guerra Civil española

Carlos Kern Alemann, einer von Vielen

Vor 70 Jahren endete offiziell der Spanische Bürgerkrieg, an dem auch Hunderte von Argentiniern als Freiwillige auf spanischem Boden teilnahmen, um die demokratisch gewählte Regierung zu verteidigen und gegen den sich in Europa ausbreitenden Faschismus zu kämpfen. Von Jerónimo E. BoraginaMehr ...
Anerkennungsurkunde für die Verdienste von Carlos Kern als Internationaler Brigadist während des Spanischen Bürgerkriegs. Foto: Archivo Privado. Base de datos de Voluntarios argentinos en la Guerra Civil Española

Solidarische Unterstützung

Vor 70 Jahren endete der Spanische Bürgerkrieg. Um die Internationalen Brigaden, die im Kampf gegen Franco den spanischen Milizen zu Hilfe kamen, ranken sich bis heute Mythen. Von Patrik von zur MühlenMehr ...
Sand vom Playa Giron, Kuba 1978, Souvenir für die Teilnehmer der Weltfestspiele der Jugend und Studenten 1978 in Havanna. Foto und © Deutsches Historisches Museum, Berlin

Staatsgeschenke

Symbole der Freundschaft – Gesten politischer Zweckbündnisse. Das sogenannte „Sonderinventar“ im Deutschen Historischen Museum zeigt die Praxis des Schenkens in der DDR – ein Sammelsurium teils obskurer, teils banaler Objekte. Von Andreas MichaelisMehr ...
Mark Lombardi: World Finance Corporation and Associates, ca. 1970-84: Miami, Ajman, and Bogotá-Caracas (Brigada 2506: Cuban AntiCastro Bay of Pigs Veteran) (7th Version), 1999, © Pierogi Brooklyn

Vom Zweck der Freundschaft

Wenn sich Beziehungsstrukturen in der Politik zu einem unübersichtlichen Knäuel verknoten. Über den feinen Unterscheid zwischen Kooperation und Korruption. Von Frank ÜberallMehr ...
‚Amigos de intercambio’ – Tauschfreunde, Argentinien, 1993. Foto und ©: Barbara Göbel

„Es ist sehr vorteilhaft, einen Freund zu haben.”

Wirtschaftliches Interesse und kulturelle Bedeutung in den Anden. In den Beziehungen zwischen „Tauschfreunden” kommt es vor allem auf Gegenseitigkeit, Vertrauen und Voraussagbarkeit an. Von Barbara GöbelMehr ...
Mädchen mit Schreibgriffel, nach der griechischen Dichterin Sappho (um 600 v.Chr.) benannt, Römisches Wandgemälde, 1.Jh.n.Chr., aus Pompeji. Neapel, Museo Nazionale Archeologico. © picture-alliance / AKG

Frauen alleine unter sich

Bericht an eine Außerirdische über Unsichtbarkeit der Freundschaft und Liebe zwischen Frauen. Von Cristina Peri RossiMehr ...
‚Munyurangabo’ (2007) © Almond Tree Films, LLC

Vom Wert der Freundschaft im Film

Freundschaft, Solidarität und Kameradschaft sind im Kino zurzeit en vogue. Von José GarcíaMehr ...
Global Soap. Ein Atlas, 2000/2001, Aus der Serie ‚Mnemories/Samples’. Foto und ©: Julian Rosefeldt

Gefährliche Freundschaften

Wenn wir Venezolaner uns doch als große Freunde betrachten, ja gar als solche definieren, warum haben wir uns dann bisher nicht der Freundschaft als Plot einer Telenovela bedient? Von Mónica MontañésMehr ...
Stan Laurel und Oliver Hardy, Fotografie um 1920. © picture-alliance / IMAGNO/Schostal Archiv

Vom Tanz der Gedanken und Gefühle

Die Freundschaft gleicht einer unausgesprochenen, aber festen und sich ständig modifizierenden Verabredung. Im Moment der Beschwörung droht sie sich zu verflüchtigen, im Moment der Verallgemeinerung droht der Verrat an ihrer jeweiligen Erscheinung. Von Silvia BovenschenMehr ...
Achilleus verbindet den verwundeten Patroklos. Innenseite einer attischen Trinkschale, um 500 v. Chr., aus Vulci. Altes Museum Berlin. © GNU Free Documentation License, 2009

Freundschaft hin, Freundschaft her

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen unterscheidet der Autor zwei Auffassungen von Freundschaft – die bedingungslose Beziehung und die Verbindung einer Gruppe – und spannt den Bogen von der literarischen zur realen Freundschaft. Von Alexander García DüttmannMehr ...
Fast eine Insel - Foto und © Elmo Alves

Wieder zusammen?

Liebe und Freundschaft in der Spätmoderne. Haben die Konzepte von Freundschaft und Kameradschaft tatsächlich das Modell der romantischen Liebe ersetzt? Treten wir in eine postromantische Ära ein? Von Sérgio CostaMehr ...
Amigos apihi-pihã, Terra Indígena
Araweté/Igarapé Ipixuna, Pará, Brasilien. 1982. Foto: Eduardo Viveiros de Castro © Instituto Socioambiental, Brasil

Vom Ausnahmezustand der Freundschaft

Die Etikette der Freundschaft in Amazonien zeigt eine fremde Welt der Affekte mit einer völlig anderen Sensibilität. Kommt es bei diesem Beziehungsgefüge überhaupt vordringlich auf den Inhalt an? Von Óscar Calavia SáezMehr ...
Curt Nimuendaju erhält von den Apinayé den Namen ‚Tamgoáti’ (Morgenstern). Foto: Sammlung Nimuendaju © Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen, Museum für Völkerkunde Dresden

Asymmetrische Freundschaften

Curt Unckel Nimuendajú (1883–1945) und sein Kontakt zu den indigenen Völkern Brasiliens. Zur Erinnerung an Andreas F. Kowalski (1964-2006). Von Michael KrausMehr ...
Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland in der Urwaldhütte am Orinoco Holzstich, 1870, von Otto Roth © bpk

Ein Briefentwurf an den Baron

Aimé Bonplands Urenkel kratzt am Mythos der mitunter heroisierten Freundschaft zwischen seinem Urgroßvater und Alexander von Humboldt. Eine Fiktion. Von Germán KratochwilMehr ...
Mauricio Kagel: Visualisierung von ‚Transición 1’ als ‚photografische (Musik)Notation’, 1959/60. © Paul Sacher Stiftung, Basel: Sammlung: Mauricio Kagel

Im Andenken an Mauricio Kagel

Meinem Freund und Lehrer, der eine seltsame Form der Maieutik praktizierte. Von Juan María SolareMehr ...
‚Chaos Communication Camp’ 2003 bei Altlandsberg, Foto: Siewert Falko © picture alliance / dpa

Lasst uns doch alle Freunde sein!

Zur Inflation sozialer Kontakt- und Beziehungsarbeit im Netz. Von Jörn Lamla und Thies W. BöttcherMehr ...
Poesiebändchen aus lateinamerikanischen Recycling-Verlagen (Editoriales Cartoneras). Foto: Heinz Bähr

Wahlverwandtschaften

Blick in eine Welt, in welcher der Weg zu Büchern oft im Geheimen gebahnt wird und die meisten Gedichtbände sich außerhalb der offiziellen Verteilernetze befinden. Von Rery MaldonadoMehr ...

Miscelánea

    Szene aus der Originalfassung von Fritz Langs “Metropolis”. Foto © Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

    Die Reise nach Metropolis

    Tausende Kilometer entfernt von Berlin, wo Fritz Lang 1925 und 1926 Metropolis drehte, sind Szenen des Filmmythos, die als verschollen galten, aufgetaucht: im Archiv eines Museums in Buenos Aires. Von Karen NaundorfMehr ...
    Szene aus „Elsa“ (Teatro Espacio Callejón, Buenos Aires) Foto: Clara Muschietti

    Eine neue Sichtweise auf die Mütter

    Das argentinische Theaterstück Elsa zeichnet ein Mutterbild, das wenig mit dem der medienträchtigen und streitbaren Mütter der Plaza de Mayo zu tun hat. Von Federico IrazábalMehr ...
    Festivalplakat „Echt!“ Foto: Bundeszentrale für politische Bildung, bpb, Bonn

    Nicht politisches Theater machen, sondern politisch Theater machen!

    Zum siebten Mal fand das Festival „Politik im Freien Theater“ statt. Diesmal in Köln. Von Friedhelm Roth-LangeMehr ...
    José María Blanco White; Abb. aus: The Life of Joseph Blanco White Written by Himself (1845), edited by John Hamilton Thom. Foto: Wikisource

    Humboldt und Blanco White

    Der intellektuelle Einfluss des deutschen Wissenschaftlers auf einen der bedeutendsten Schriftsteller Spaniens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Von Juan GoytisoloMehr ...
    Dreharbeiten zu “Birdwatchers” (2008) (Regie: Marco Bechis); Foto: Marie Hippenmeyer © Gullane Filmes production

    Heute Reservat, morgen Showbiz

    Marco Bechis’ Spielfilm Birdwatchers erzählt von den Kaiowá-Indianern und ihrem Überlebenskampf. Für das Filmfestival in Manaus verließen die „Schauspieler“ ihr Reservat. Von Gerhard DilgerMehr ...
    Luftaufnahme Mexiko-Stadt VI, 2006; Foto: Pablo López Luz

    Stadt-Wandeln

    Urbane Transformation in Mexiko-Stadt. Eine Ausstellung, die von einem interdisziplinären Kuratorenteam konzipiert wurde, macht den Alltag der Megalopole mit allen Sinnen erlebbar. Von CitámbulosMehr ...
    Plattencover zu ‚Paloma’ © mit freundlicher Genehmigung des Marebuchverlags, Hamburg

    La Paloma ist Kubanerin

    Die globale Schnulze. Kein Lied wurde weltweit so oft gesungen wie „La Paloma“. Warum eigentlich? Von Jan FreitagMehr ...