Netzwerke

The Right Livelihood Award

Copyright: RLA
Institution The Right Livelihood Award
Ort Stockholm (Schweden)
Themen Alternativer Nobelpreis in den Bereichen Menschenrechte, Nachhaltigkeit, Demokratie, Bildung, Kultur und Wirtschaft
Ausrichtung Wissenschaftsförderung
Gründung 1980

© The Right Livelihood Award Der sogenannte "Alternative Nobelpreis" – offiziell "Right Livelihood Award"– ehrt Menschen und Initiativen, die Lösungen für die dringendsten Probleme unserer Zeit finden und erfolgreich umsetzen. Die "Right Livelihood Award"-Stiftung ist politisch und weltanschaulich unabhängig.
Über die Vergabe entscheidet eine internationale Jury. Grundsätzlich kann jeder jeden nominieren. Seit 1985 findet die Verleihung jedes Jahr im schwedischen Reichstag statt – meist am Tag vor der Nobelpreisvergabe. Der Preis wird aus privaten Spenden finanziert.

Die Alternativen Nobelpreisträger setzen sich für Menschenrechte, Frieden, Konfliktlösung, kulturelle und spirituelle Erneuerung, den Schutz der Umwelt und den nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen ein. Weitere Themen der Arbeit der Preisträger sind Globalisierung, Landwirtschaft, Kinder, Bildung, Ernährung, Alternative Technologien und neue Wirtschaftsmodelle.
Links zum Thema