Wirtschaft

Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)

Copyright: RWI
Institution Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)
Ort Essen, Büro in Berlin
Themen Arbeitsmärkte, Bildung - Unternehmen und Innovation - Umwelt und Ressourcen - Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen
Ausrichtung wissenschaftliche Forschung und evidenzbasierte Politikberatung
Gründung 1926

Copyright: RWIDas Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) ist ein führendes Zentrum für wissenschaftliche Forschung und evidenzbasierte Politikberatung in Deutschland und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wurde 1926 gegründet und arbeitet seit 1943 in rechtlicher Selbständigkeit als eingetragener Verein; es dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken.
Das RWI informiert mit seinen Arbeiten über ökonomische Entwicklungen und deren Ursachen, erleichtert Politik und Unternehmen sachgerechte Entscheidungen und fördert in der Öffentlichkeit das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge. Seine Studien werden in der Regel veröffentlicht. Die Forschungen werden durch einen international besetzten wissenschaftlichen Beirat kritisch begleitet, das Institut wird regelmäßig evaluiert.
Die Forschungsarbeiten des RWI – gestützt auf neueste theoretische Konzepte und aktuelle empirische Methoden – reichen vom Individuum bis zur Ebene der Weltwirtschaft, bearbeitet von fünf Kompetenzbereichen. Die individuelle Prosperität steht in den Kompetenzbereichen „Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung“ sowie „Gesundheit“ im Vordergrund. Unternehmen und Märkte werden in „Unternehmen und Innovation“ sowie „Umwelt und Ressourcen“ untersucht. Der Kompetenzbereich „Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen“ analysiert gesamtwirtschaftliche Fragestellungen.
Links zum Thema