Wirtschaft

Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK)

Copyright: IMK
Institution Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK)
Ort Düsseldorf
Themen Konjunkturanalyse und Prognose, Wirtschaftspolitische Analyse, Arbeitsmarkt in Zeiten der Globalisierung, Makroökonomie und Makropolitik
Ausrichtung empirische Forschung, Beratung
Gründung 2005

Das IMK wurde 2005 gegründet, um der gesamtwirtschaftlichen Perspektive in der ökonomischen Forschung und in der wirtschaftspolitischen Diskussion ein stärkeres Gewicht zu verleihen. Das Institut erforscht konjunkturelle Phänomene auf Basis quantitativer Modellzusammenhänge. Dabei steht die empirische Forschung im Vordergrund. Sie stützt sich sowohl auf Nachfrage- als auch auf Angebotsseitige Ansätze moderner Wirtschaftstheorie sowie auf neueste ökonometrische Methoden.
Als unabhängiges Wirtschaftsforschungsinstitut ist das IMK wissenschaftlichen Grundsätzen verpflichtet. Um ein hohes Niveau der akademischen Forschung zu gewährleisten, kooperiert das Institut eng mit Universitäten und Forschungsinstituten im In- und Ausland und stellt sich einer regelmäßigen Evaluierung durch einen unabhängigen wissenschaftlichen Beirat. Das IMK stellt seine Forschungsarbeiten regelmäßig auf internationalen Konferenzen und Workshops vor. Die Ergebnisse werden in den IMK-Publikationen, Büchern sowie referierten Fachzeitschriften veröffentlicht.
Neben der akademischen Forschung ist auch die wirtschaftspolitische Beratung ein Arbeitsschwerpunkt des Instituts. Das IMK akquiriert im Wettbewerb mit anderen Forschungseinrichtungen öffentlich ausgeschriebene Forschungsaufträge. Als Teil der Hans-Böckler-Stiftung wird das Institut jedoch zum größten Teil aus Stiftungsmitteln finanziert. Diese Grundfinanzierung garantiert maximale Forschungsfreiheit.
Links zum Thema