Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Dieter Braun
Yeti und Yaks

Verblüffende Fakten und ausdrucksstarke Illustrationen machen Dieter Brauns Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren zu einer anregenden Lektüre für Menschen jeden Alters – auch für solche ohne ausgeprägte Vorliebe für Berge.

Von Victoria Engels

Braun: Die Welt der Berge © Knesebeck Dieter Braun bringt das Thema seines Buches im Titel prägnant auf den Punkt: Die Welt der Berge. Aber wer hätte gedacht, dass diese Welt so vielfältig ist? Können Berge höher als 9.000 Meter sein? Wie viele Achttausender gibt es auf der Erde? Worin unterscheiden sich Berglöwen und Pumas? Befinden sich die Alpen in sechs, sieben oder acht Staaten? Ist der Kilimandscharo in Kenia oder Tansania?

In informativen Kurztexten beschreibt der Autor Tiere, Pflanzen und Menschen, die in den verschiedensten Bergregionen zu Hause sind. Er gibt einen Überblick über diverse Kletterarten, erläutert die Genese von Bergen und porträtiert die offenkundigen Protagonisten seines Buches – Matterhorn, Fuji, Aconcagua, El Capitan, Tafelberg und Uluru, um nur einige zu nennen.

Sachbuch trifft Bilderbuch

Die sachlichen Texte werden beim Betrachten der wunderschönen Illustrationen von Dieter Braun fast zur Nebensache und veranschaulichen, weshalb die Stiftung Buchkunst das Buch zu den schönsten im Jahr 2018 zählt.

Aber eben nur fast. Nachdem man beim Durchblättern einmal um die Welt gereist ist und nicht nur die eingangs erwähnten Fragen beantwortet hat, hilft die klug platzierte Weltkarte am Ende des Buches, Orte, Tiere und Völker genauer zu lokalisieren. Ansonsten folgt das Buch keiner zusammenhängenden Erzählstruktur. Wer es liest, begibt sich Seite um Seite auf ein neues kurzweiliges Abenteuer. Dabei erhöht dieses Überraschungsmoment, welches jeder neu aufgeschlagenen Seite innewohnt, die Freude selbst beim wiederholten Lesen.

Wie eigenständige Kurzgeschichten entfalten sich auf großzügigen, quer angelegten Doppelseiten fantastische Landschaften und Formen. Jochen Temsch beschreibt in der Süddeutschen Zeitung den Stil und die Wirkung der Illustrationen treffend als zu zackig, um als niedlich durchzugehen. Er sei aber mit Farbflächen und Schatteneffekten derart durchrhythmisiert, dass ihnen eine pulsierende Lebendigkeit innewohnt.

Ist die Welt der Berge männlich?

Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass die Welt der Berge, die Dieter Braun erzählt, eine sehr männliche ist. Obwohl es dem Autor auf feinfühlige Weise gelingt, die großen Themen unserer Zeit, wie menschengemachte Umweltverschmutzung und den Klimawandel, in seinem durchweg ästhetisch schönen Buch unterzubringen, bleiben Frauen und Mädchen unterrepräsentiert. Braun: Die Welt der Berge, Fuji © Knesebeck
Rosinenpicker Braun, Dieter: Die Welt der Berge
München: Knesebeck, 2018. 96 S.
ISBN: 978-3-95728-130-2
 Zurück zur Startseite

Top