Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Sachbücher zur Bundestagswahl
Von Hä? zu Ah!

In Deutschland wird am 26. September ein neuer Bundestag und somit auch ein*e neue*r Bundeskanzler*in gewählt. Aus diesem Anlass stellen wir eine kleine Auswahl an aktuellen Sachbüchern zum Thema vor.

Von Holger Moos

Deutschland hat am 26. September die Wahl. Doch alle potenziellen Kanzlerkandidat*innen haben so ihre Probleme. Annalena Baerbock von den Grünen hat ihren Lebenslauf etwas angepasst und sieht sich im Kontext ihres Buches Jetzt. Wie wir unser Land erneuern mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert. Armin Laschet von der CDU wankt der Wahl als Pannenkandidat entgegen, seine rheinische Frohnatur war nicht in jedem Moment hilfreich. Olaf Scholz von der SPD, der sich als männliche Version von Angela Merkel geriert, profitierte zwar von einem unerwarteten Umfragehoch, gilt aber als spröde und geriet zuletzt wegen einer Razzia in dem von ihm geleiteten Finanzministerium unter Druck.
 
Das Ergebnis der Bundestagswahl am 26. September ist offen, die Wahl verspricht spannend zu werden. Auf dem Buchmarkt sind neben den üblichen Politiker*innen-Biografien oder Selbstdarstellungen etliche lesenswerte politische Sachbücher erschienen, auch für jüngere Leser*innen.

Ende der Kanzlerschaften

Gammelin: Die Unterschätzten © Econ Einen anderen Blick auf den bundespolitischen Einfluss der Ostdeutschen wirft Cerstin Gammelin in ihrem Buch Die Unterschätzten. Ostdeutschland werde oft reduziert auf die AfD, die rechte Szene oder Ostalgie. Gammelin legt in Gesprächen und Analysen frei, was den Ostdeutschen in den vergangenen 30 Jahren – trotz aller biografischen Brüche und politischer Fehler im Einigungsprozess –  gelungen sei. Sie argumentiert, dass die ostdeutschen Wähler*innen zwar nicht entscheiden, wer Bundeskanzler*in werde, aber gegen den Osten könne kaum jemand ins Kanzleramt einziehen. Gammelins Buch „ist eines, das versucht, Geschichten zu erzählen, die sonst selten erzählt werden, das einen neuen Einblick in die fünf ostdeutschen Bundesländer geben soll und versucht, Brücken zu bauen“, so Katharina Hamberger im Deutschlandfunk.
 
Zudeick: Verbrandt, verkohlt und ausgemerkelt © Westend Ralph Bollmann lässt in Angela Merkel. Die Kanzlerin und ihre Zeit die sechzehnjährige Amtszeit der aktuellen Amtsinhaberin Revue passieren. Es ist eine zurückhaltende Darstellung, lobt Stefan Reinecke in der taz, „fürs Erste einen Standard für die Merkel-Forschung“. Wer einen pointierten Rückblick auf sämtliche deutsche Bundeskanzler*innen sucht, kann zu Peter Zudeicks Verbrandt, verkohlt und ausgemerkelt. Vom Ende deutscher Kanzlerschaften greifen. Das Ende aller Kanzlerschaften habe einen schalen Beigeschmack gehabt, schreibt der Journalist im Vorwort: „Irgendwann ist der Lack ab.“ Lassen wir uns überraschen, wie viel Lack bei dem bzw. der nächste*n Kanzler*in anfangs dran sein wird.

für künftige Wähler*innen

Kinder und Jugendliche kommen im Wahlkampf kaum vor, denn sie dürfen vor dem Erreichen der Volljährigkeit ja nicht wählen. Also sind sie für die Parteien eine eher zu vernachlässigende Zielgruppe. Nicht so auf dem Buchmarkt. Es sind einige Werke für die Wähler*innen der Zukunft erschienen. An Kinder richtet sich das dünne Büchlein Demokratie für Einsteiger von Anja Reumschüssel und Alexander von Knorre, in dem wichtige Begriffe aus Politik und Gesellschaft mit zahlreichen Comics anschaulich und unterhaltsam erklärt werden.
 
von Holleben / Duhm: Wie geht Politik? © Gabriel Jan von Holleben und Lisa Duhm bieten in Wie geht Politik? etwas älteren Kindern einen ersten Überblick und beantworten Fragen über unser politisches System, die EU, die Parteien und das Thema Wahlen. Die 18jährige Bloggerin Livia Josephine Kerp gibt in How to Politik. Von Hä? zu Ah! Antworten auf die Fragen ihrer Generation und erklärt, wie man selbst aktiv werden kann. Nach der Lektüre dieser Bücher gehen Kinder und Jugendliche politisch mit Sicherheit wacher und aufgeklärter durch die Welt als so manche*r Erwachsene.
 
Rosinenpicker © Goethe-Institut / Illustration: Tobias Schrank Ralph Bollmann: Angela Merkel. Die Kanzlerin und ihre Zeit
München: C.H. Beck, 2021. 800 S.
ISBN: 978-3-406-74111-1
Diesen Titel finden Sie auch in unserer Onleihe
 
Cerstin Gammelin: Die Unterschätzten. Wie der Osten die deutsche Politik bestimmt
Berlin: Econ, 2021. 301 S.
ISBN: 978-3-430-21061-4
 
Jan von Holleben / Lisa Duhm: Wie geht Politik? Spannende Antworten auf echte Kinderfragen (ab 9 Jahren)
Stuttgart: Gabriel, 2021. 144 S.
ISBN: 978-3-522-30592-1
 
Livia Josephine Kerp: How to Politik. Von Hä? zu Ah! (ab 14 Jahren)
Hamburg: Dressler, 2021. 208 S.
ISBN: 978-3-7513-0008-7
 
Anja Reumschüssel / Alexander von Knorre: Demokratie für Einsteiger (ab 8 Jahren)
Hamburg: Carlsen, 2021. 48 S.
ISBN: 978-3-551-25470-2
 
Peter Zudeick: Verbrandt, verkohlt und ausgemerkelt. Vom Ende deutscher Kanzlerschaften
Frankfurt: Westend, 2021. 200 S.
ISBN: 978-3-86489-338-4
Diesen Titel finden Sie auch in unserer Onleihe

Top