Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Digitale Bibliotheken in Ungarn
Auf der natürlichen Neugierde der Menschen aufbauend

Die Katona József Bibliothek hat ein breites digitales Angebot: Wissensrepositorien, Portale mit digitalen Sammlungen, Karten und Rundgänge. Wie kann dieses Angebot helfen, Leser*innen zu halten? 

Von Barnabas Virag

Bibliotheken müssen sich an die laufenden Veränderungen im Zusammenhang mit dem technologischen Wandel, den digitalen Diensten und den um Bibliotheken herum entstehenden Gemeinden anpassen. Dies bedeutet, dass Ressourcen für die Produktion und das Kuratieren virtueller Inhalte bereitzustellen sind, damit die Leser*innen jederzeit auf überprüfbare und aktuelle Informationen zugreifen können.
 
Die Katona-József-Bibliothek des Komitats Bács-Kiskun ist eine der bedeutendsten Institutionen des ungarischen Bibliothekswesens. Sie wurde 2014 und 2020 mit dem Titel “Qualifizierte Bibliothek” ausgezeichnet und war 2015 die erste Gewinnerin des Preises für Bibliotheksqualität. Unser Grundprinzip bei der Einrichtung digitaler Dienste ist die Erzielung hoher Qualität.

Lernfördernde Inhalte – Datenbanken und Wissensrepositorien

Ein Hauptziel unserer Digitalisierungsstrategie ist die Stärkung der lokalen Gemeinschaft und Identität. Sie wird unterstützt durch unser Repositorium für berühmte Persönlichkeiten, in welchem national und international anerkannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vertreten sind. Relevante Daten werden in einer einheitlichen Struktur präsentiert: Biographie, empfohlene Bibliographie und aktuelle Artikel.

Die Datenbank unseres Portals hat eine ähnliche Funktion: Sie enthält Beschreibungen und Fotos historischer Denkmäler und Statuen, einschließlich der Texte von Gedenktafeln mit Verweisen. Es ist möglich, in Datenbanken mit den wichtigsten Jubiläen, Auszeichnungen und Ehrungen sowie in den Schätzen der historischen Sammlung der Bibliothek zu browsen.

Die Bürger*innen der Stadt sind sehr stolz auf die beiden berühmten Künstler, die hier geboren wurden: József Katona, der im frühen neunzehnten Jahrhundert ein aktiver Dramatiker war, und Zoltán Kodály, der für seine musikpädagogischen Methoden international bekannt ist. Unsere Repositorien ermöglichen es den Besucher*innen, ihr Leben und Werk zu erforschen. Es ist ermutigend zu sehen, dass unsere Ressourcen oft zitiert werden und unsere hochgeladenen Materialien die Aufmerksamkeit von Fachleuten auf sich ziehen. Die Ressourcen werden häufig von Fachleuten ergänzt, so dass wir neben Lexika aktuelle Inhalte wie virtuelle Ausstellungen, methodologische Ressourcen und andere Online-Ressourcen anbieten können. Die Bibliothek sammelt Veröffentlichungen über Zoltán Kodály und seine Werke, darunter Notenblätter und Aufnahmen seiner Stücke und Volksliedbearbeitungen.
 
Auf städtischer Ebene haben wir vor einigen Jahren eine Webseite mit dem Namen Konzertleben in Kecskemét eingerichtet, die sehr erfolgreich ist. Wir sammeln Informationen über alle Musikveranstaltungen der Stadt in sämtlichen Genres, und die Benutzer*innen können sie nach Genre filtern. Wir empfehlen Konzertaufnahmen aus unserer Sammlung und bieten auch einige wenige Stücke online an. Der Dienst unserer Bibliothek hat dazu beigetragen, eine Gemeinschaft von Menschen mit einem gemeinsamen Interesse an Musikveranstaltungen zu schaffen.

 

Digitalisierungsstrategie für öffentliche Sammlungen

Im Rahmen des Programms der Digitalisierungsstrategie für öffentliche Sammlungen bietet das neue Portal “Unsere digitale Welt” seit 2020 historische Informationen mittels Plakaten und Kleindrucken zum Kulturleben des Komitats Bács-Kiskun vor dem Zweiten Weltkrieg an. Im ausgehenden zwanzigsten Jahrhundert arbeitete der Fotojournalist Sándor Tóth jahrzehntelang für die lokale Presse. Er schenkte seine Fotosammlung der Bibliothek zur Digitalisierung, die bereits begonnen hat. Mit Hilfe von Google Maps bietet unsere Rubrik Spaziergang im alten Kecskemét eine parallele Darstellung historischer und gegenwärtiger Bilder von Kecskemét.

Kecskemét ist seit dem neunzehnten Jahrhundert das Bildungszentrum der Region. In unseren virtuellen Ausstellungen präsentieren wir die vier angesehenen Bildungsinstitute der Stadt anhand von Schulzeugnissen und Schulbüchern, die von ehemaligen Lehrer*innen geschrieben wurden.
 
Die Kinderabteilung der Bibliothek veröffentlichte die pädagogische Spielsammlung Schatzkiste, die die Entwicklung von Kindern fördert, indem sie sich mittels einer spielerischen Einstellung an Kinder und Erwachsene wendet.

 

 

Freigabe neuer Inhalte während der Pandemie

Getreu unserem Motto “Katona József Bibliothek – fürs ganze Leben!” hat sich die Bibliothek aktiv darum bemüht, neue Inhalte für alle Altersgruppen auf unserer Webseite bereitzustellen. Wegen der Pandemie von 2020 wurden unsere Kinderreimaktivitäten auf YouTube übertragen, wodurch ein größeres Publikum erreicht wird. Unsere Auswahl “Empfohlen für Kinder” enthält druckbare Malbücher und Puppentheater-Videos, aber wir haben auch an Feiertagen wie Ostern teilgenommen und regelmäßig neue Bücher empfohlen.

Für Jugendliche machten wir einen virtuellen Museumsrundgang, der Hilfe beim Sprachenlernen bot und Links für Mitglieder unseres Harry Potter Clubs empfahl.
 
Für Senior*innen haben wir einige unserer pädagogischen Vorträge auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung gestellt und damit dazu beigetragen, unser Programm zur Informationsverbreitung über eine höhere Schulbildung hinaus zu realisieren, einschließlich des Programms Internet Fiesta zur Entwicklung digitaler Fähigkeiten.
 
Im Jahr 2020 gedachten wir des 100. Jahrestags des Trianon-Vertrags. Unsere Webseite bot ein Quiz über Trianon und zeichnete Vorträge zu diesem Thema auf. Wir haben eine interaktive Karte des historischen Ungarn (vor dem Vertrag) erstellt, auf der Volkslieder aus den zweiundsiebzig Komitaten präsentiert werden. Die Karte beinhaltet auch Noten und Aufnahmen von Volkstänzen und kann als farbenfrohes ergänzendes Unterrichtsmaterial verwendet werden.

Unsere Bibliothek auf Social-Media-Plattformen

Die Katona József-Bibliothek des Komitats Bács-Kiskun ist sowohl auf Facebook als auch auf Instagram aktiv. Während unsere Facebook-Seite hauptsächlich Bilder von neuen Dokumenten, Bibliotheksprogrammen und Veranstaltungen zeigt, wird Instagram zum Austausch von Stimmungsbildern verwendet. Ausgewählte Bibliotheksprogramme erhalten ihre eigenen Facebook-Veranstaltungen, zu denen die Benutzer*innen ihre Bekannten einladen und zu denen sie auch Kommentare abgeben können. Pressemitteilungen werden regelmäßig über soziale Netzwerke verbreitet. Auf unserem YouTube-Kanal finden Besucher*innen unsere Dienstleistungsanzeigen, Reportagen und Medienberichte.

Schlussfolgerung

Aufbauend auf der natürlichen Neugierde der Menschen und ihrem Interesse an ihrer eigenen Vergangenheit ist es für den Erhalt lokaler Dokumente angemessen und notwendig, die Aktivitäten auf lokale Werte zu gründen.

Barnabás Virág

 

Der digitale Raum trägt dazu bei, Leser*innen zu halten und die Lücke zwischen Menschen zu schließen, die sich früher von Bibliotheksdiensten distanziert haben. Aufbauend auf der natürlichen Neugierde der Menschen und ihrem Interesse an ihrer eigenen Vergangenheit ist es für den Erhalt lokaler Dokumente angemessen und notwendig, die Aktivitäten auf lokale Werte zu gründen. Die angemessene Kommunikation neuer digitaler Inhalte ist unerlässlich, wobei Gemeinschaftsräume Hilfe bieten mögen. Hier können Personen, die sich für ein Thema interessieren, separate Gruppen bilden, in denen sie Kommentare abgeben und Bilder austauschen, und aufgrund ihres Feedbacks können die Dienste auch modifiziert werden.
 

Top