Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Simpy Sharma
Ein Weltweites Netzwerk

Ein College-Studentin in New Delhi, Indien, die mit der freien Bibliotheks-Bewegung als Studentenführerin des Gemeindebibliotheken-Projekts verbunden ist. 

Simpy Sharma private Was ist/ bedeutet eine Bibliothek für dich?

Es ist ein Teil von mir, ein Teil von dem, wer ich bin. Die Bibliothek ist wie meine zweite Hand. Ohne die bin ich unvollständig. Ich fühle mich gesegnet, dass die Bibliothek ein Teil meines Lebens ist, mein Lieblingsplatz und meine Familie. Ich habe alle Dinge dank unserer Bibliothek gelernt.

Was ist das Wichtigste, das du zur täglichen Arbeit benötigst?

Telefon/ Laptop mit Internet

Was war das unvergesslichste Erlebnis, dass du je in einer Bibliothek hattest?

Der Studentenrat hat zum ersten Mal die Veranstaltung „Christmas ki party“ ohne die Hilfe von Bibliothekar*innen und Freiwilligen organisiert. Wir haben alles, von Anfang bis Ende, geplant. Und als die Veranstaltung zu Ende war und wir gesehen haben, wie glücklich die Teilnehmenden waren, waren wir doppelt so glücklich.

Social Media

Simpy Sharma - Emerging International Voices for Library Advocacy. The Goethe-Institut Programme with IFLA Goethe-Institut | created with Canva | CC BY 4.0

Der Gemeinschaft durch schwierige Zeiten helfen

Geschlossene Colleges, geschlossene Schulen, geschlossene Bibliotheken. In Zeiten von Corona werden digitale Bibliotheken mehr denn je gebraucht. Sie liefern nicht nur geistige Nahrung für die Jugend, sie helfen auch die Verbindung von Bibliotheken mit ihren Nutzer+innen aufrecht zu erhalten. Es gibt aber auch Nachteile.

Bibliotheken und Nachdenken

Während des Lockdowns eine digitale Bibliothek aufzubauen, war ein großer Schritt für eine Gemeindebibliothek in Neu-Delhi. Diese globale Plattform zeigte das Potenzial dessen auf, was digitale Bibliotheken erreichen können, sofern sie zugänglich sind.

Top