Wegweiser Fotografie

Museen

  • Bauhaus-Archiv: Museum für Gestaltung: Sammlung künstlerischer Fotografie, Berlin Die Sammlung umfasst etwa 5000 Prints von 117 Fotografen aus dem Bauhaus sowie aus dessen Umkreis und Nachfolge, ferner etwa 1500 Originalnegative. Das größte Konvolut bildet der Nachlass von Lucia Moholy mit ihrer Dokumentation der Bauten und Produkte des Bauhauses.
  • Berlinische Galerie: Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur: Fotografische Sammlung Die Fotografische Sammlung umfasst Aufnahmen von frühen Berliner Daguerreotypisten bis hin zu zeitgenössischen Arbeiten. Schwerpunkte bilden Porträt-, Architektur- und Stadtfotografie. Konzentration auf den Beitrag Berlins zur Entwicklung des fotografischen Mediums.
  • Deichtorhallen Hamburg: Internationales Haus der Photographie, Internationale Kunst 2003 Umwidmung der südlichen Deichtorhalle in ein "Internationales Haus der Photographie". Man will das Medium Fotografie im weitesten Sinne fördern und versteht sich als ein Forum für historische, gegenwärtige und zukünftige Aspekte der Fotografie mit wechselnden Ausstellungen, Symposien und Rahmenveranstaltungen. Das Haus beherbergt außerdem die Sammlung des Gründungsdirektors F. C. Gundlach: 12.000 Arbeiten aus den Bereichen Dokumentar-, Mode- und Kunstfotografie.
  • Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich International orientiert von 1900 bis zur Gegenwart. Mit über 70.000 Objekten aus den Bereichen Industriedesign, Grafikdesign, Fotografie und Kunsthandwerk ist Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich eines der weltweit führenden Museen für angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts. Permanente und temporäre Ausstellungen in der Pinakothek der Moderne in München, im Neuen Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design – in Nürnberg sowie in Weiden
  • Fotografie Forum Frankfurt (FFF) Seit seiner Gründung 1984 hat sich das FFF sowohl auf zeitgenössische als auch auf historische Fotografie von internationalem Rang spezialisiert. Unterschiedlichste Aspekte des Mediums werden berücksichtigt: fotojournalistische Arbeiten ebenso wie Beispiele aus der Modefotografie, Kunst, Wissenschaft oder Werbung. Umfangreiches Ausstellungsprogramm.
  • Fotografische Sammlung im Museum Folkwang, Essen Existiert als selbständige Abteilung des Museums seit 1979. Die Sammlung ist international orientiert mit besonderer Konzentration auf den Zwanziger Jahren, der Nachkriegszeit und auf zeitgenössischen Arbeiten. Sie umfasst heute über 50.000 Fotografien und mehrere Nachlässe.
  • Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum 1963 gegründete Fotosammlung mit einem enormen Sammlungsbestand von über 500.000 Fotografien, Kameras und fototechnischen Apparaturen. Sie umfasst umfangreiche Bildkonvolute und Archive von bedeutenden Fotografen des 19. und 20. Jahrhunderts.
  • Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Berlin 1996 eröffnet als explizites Museum für Gegenwart. Credo des Hauses: Nicht nur bildende Kunst zeigen, sondern auch die Aspekte vergegenwärtigen, die heute mit einem erweiterten Kunstbegriff assoziiert werden: Fotografie, Medien, Alltagskultur, Musik, Performances, Lesungen usw.
  • Haus der Fotografie Dr. Robert-Gerlich-Museum, Burghausen Das 1983 gegründete Museum sammelt Fotografie von den Anfängen bis Heute; schwerpunktartig wird die Fotogeschichte Burghausens berücksichtigt. Die Sammlung zur zeitgenössischen Fotografie wird kontinuierlich ausgebaut.
  • Helmut Newton Stiftung, Berlin Die 2003 gegründete Stiftung zeigt in wechselnden Ausstellungen nicht nur Fotografien von Helmut Newton und seiner Frau June (Alice Springs), sondern auch Arbeiten anderer Fotografen.
  • Kunstmuseum Wolfsburg Versteht sich als eine weltoffene Schaubühne für zeitgenössische Kunst mit einem kontrastreichen Programm. Fotografie und Neue Medien finden darin permanente Berücksichtung. Die breite Palette des Ausstellungsprogramms umfasst Präsentationen der modernen Klassiker sowie zeitgenössischer international etablierter und junger, innovativer Künstler.
  • Kunst.Museum.Dieselkraftwerk.Cottbus, Sammlung Fotografie 1979 wurde die Sammlung um die Fotografie erweitert. Der Aufbau des Bestandes erfolgte vor allem durch Ankauf von Werken zeitgenössischer Fotografen der ehemaligen DDR. Seit der Wende werden aber auch die Gegenwartstendenzen Westdeutschlands und anderer Länder ins Visier genommen.
  • Kupferstichkabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden Das Dresdner Kupferstich-Kabinett besitzt eine rund 14.000 Werke umfassende Sammlung künstlerischer Photographie, die bereits ab 1899 aufgebaut wurde. Schwerpunkt: Dresdner Fotografie von den Anfängen bis Heute.
  • Museum für Fotografie, Berlin Ziel des Museums ist die Bündelung der vielfältigen musealen Aufgabenbereiche für das Medium Fotografie bei den Staatlichen Museen zu Berlin in einem Ausstellungs-, Forschungs- und Dokumentationszentrum. Neben Ausstellungssälen und Archivräumen ist ein Studien- und Lesesaal mit Präsenzbibliothek, eine Restaurierungswerkstatt und eine museumspädagogische Abteilung mit Demonstrationsfotolabor vorgesehen.
  • Museum für Photographie, Braunschweig Schwerpunkte in den Anfängen der Fotografie, den 1920er und 1930er Jahren und der Gegenwart. Langfristig entwickelt das Museum eine ständige Ausstellung zur Bild-, Kultur- und Technikgeschichte der Fotografie.
  • Museum Ludwig, Köln Eines der ersten Museen für zeitgenössische Kunst, das eine eigene Abteilung für Fotografie eingerichtet hat. 1977 gegründet (Ankauf der Sammlung Gruber), wurde die Sammlung seither kontinuierlich und qualitätvoll ausgebaut. Heute befinden sich um die 10.000 Fotografien in der Sammlung, die verschiedene Formen der angewandten Fotografie wie Werbung, Journalismus und Modefotografie mit Werken von Vertretern der russischen Avantgarde, der Konzeptkunst und zeitgenössischen Künstlerfotografien verbindet.
  • Pinakothek der Moderne, Fotosammlung, München Fotografische Arbeiten zeitgenössischer Künstler werden seit den frühen 90er Jahren gesammelt. Mit der Übernahme der Fotosammlung des Siemens Arts Program als unbefristete Leihgabe erhielt die Sammlung eine bedeutende Kollektion internationaler zeitgenössischer Fotografie.
  • SK Stiftung Kultur, Köln Die fotografische Sammlung, deren Fundamente der 1992 erworbene Nachlass des deutschen Fotografen August Sander und die 1993 angekaufte Sammlung der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) bilden, vermittelt ein Bild der künstlerischen, aber auch der naturwissenschaftlichen, technisch und journalistisch orientierten Photographie vornehmlich in Deutschland.
  • Sprengel Museum Hannover 1993 wurde im Sprengel Museum Hannover eine Abteilung für Fotografie und Medien eingerichtet. Ein Jahr zuvor kam die bedeutende Sammlung Ann und Jürgen Wilde als Dauerleihgabe hinzu (Albert Renger-Patzsch, Karl Blossfeldt u.a.) Weiterer Sammlungsschwerpunkt: Bildung von Werkgruppen internationaler Fotografen ab Mitte der 1970er Jahre.
  • Städtische Galerie im Lenbachhaus, München Seit den 70er Jahren hat das Museum in seinen Ausstellungen wesentliche Tendenzen und Künstler des internationalen zeitgenössischen Kunstgeschehens vorgestellt und begonnen, aktuelle Kunst einschließlich Fotografie zu sammeln. Es konzentriert sich bei seinen Neuerwerbungen auf Arbeiten einzelner Künstler und Fotografen.
  • Stadtmuseum Dresden Ca. 200.000 Fotografien und Postkarten. Schwerpunkte der Sammlungstätigkeit bilden die Stadtansichten, Ereignisse städtischer Geschichte, Porträts von Dresdner Persönlichkeiten und Arbeiten Dresdner Fotografen.
  • Stiftung Haus der Geschichte, Bonn Zeitgeschichtliche Dokumentation besonderer Ereignisse, Alltagsgeschichte mit Schwerpunkt sozialdokumentarischer Fotografie und ästhetisch hervorstechende Beispiele aus der Geschichte der Fotografie bilden die Sammlungsschwerpunkte.
  • Stiftung Moritzburg, Halle: Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Verfügt über eine eigenständige Sammlung von ca. 50.000 Fotografien, die 1986 mit der Schenkung des Nachlasses des Schweizer Fotografen Hans Finsler ihren Anfang nahm. Schwerpunkte: Avantgardefotografie der 20er Jahre, ostdeutsche und osteuropäische Fotografie seit 1945.
  • Zeiler Fotomuseum, Zeil Aus einer Privatkollektion hervorgegangen. Es wird vorwiegend Foto- und Filmtechnik von den Anfängen bis heute gesammelt.

Verbände / Agenturen

  • ADF Arbeitskreis digitale Fotografie e.V. Als Non-Profit-Organisation verfolgt der ADF die Förderung der digitalen Fotografie und digitalen Bildverarbeitung durch Seminare, Veranstaltungen sowie mit der Durchführung von Tests und Untersuchungen von Produkten zur digitalen Fotografie.
  • architekturbild e.v., Bonn Gegründet 2003. Verein zur Förderung der fotografisch-künstlerischen Auseinandersetzung mit der gebauten Umwelt. Lobt Europäischen Architekturfotografie-Preis aus.
  • AWI Arbeitskreis Werbe-, Mode-, Industriefotografie Verein für professionelle Werbe-, Mode- und Industriefotografie; versteht sich als Netzwerk für die Belange seiner Mitglieder.
  • BFF Bund Freischaffender Foto-Designer e.V. Berufsverband für freiberufliche Fotografen und Hochschullehrer; veranstaltet internationale Kongresse, vergibt einen Förderpreis und führt eine eigene Fachbuchreihe.
  • BildForum e.V.: Zentrum für Fotografie und Bildmedien, Herten 1993 als Verein gegründet. Versteht sich in ideeller und kultureller Hinsicht als Forum für die Fotografie. Es versucht das Ansehen und den Stellenwert von Fotografie als Kulturgut, als ein Medium der Kunst und der internationalen Verständigung zu fördern.
  • CV Centralverband Deutscher Berufsfotografen Unterstützt seit 1904 die im Handwerk organisierten Betriebe und vertritt deren Interessen auf wirtschaftlicher und politischer Ebene. Er ist die Dachorganisation von Landesinnungsverbänden und Innungen in Deutschland und wird von ihnen sowie Einzel- und Gastmitgliedern getragen.
  • Deutsche Fotografische Akademie e.V., Leinfelden-Echterdingen Hervorgegangen aus der 1919 gegründeten Gesellschaft Deutscher Lichtbildner. Sie stellt vornehmlich die künstlerischen Belange der Fotografie in ihren Mittelpunkt und sieht ihre Aufgabe darin, diese Art der Fotografie zu fördern. Dabei werden bestehende Bildgattungen ebenso berücksichtigt wie neue Ausdrucksformen und Techniken.
  • Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V. Offenes Forum für alle an der Fotografie Interessierten. Setzt sich vorrangig für die kulturellen Belange der Fotografie und verwandter Bildmedien ein. Mit öffentlichen Veranstaltungen will sie in gesellschaftlich relevante und aktuelle Diskussionen eingreifen. Vergibt Preise und Auszeichnungen.
  • Deutscher Verband für Fotografie e.V. (DVF) Steht jedem Foto-Interessierten offen. Er versteht sich als Botschafter Deutschlands in der FIAP (Fédération Internationale de l'Art Photographique), internationaler Dachverband für die künstlerische, Ausstellungs- und Wettbewerbsfotografie. Verbandszeitschrift ist die „Photographie“.
  • FFA Fördergemeinschaft Fotografische Ausbildung e.V. 1984 gegründet. Richtet sich an alle in der Ausbildung befindlichen Fotografen, Fotodesigner und Assistenten ohne Unterscheidung der Ausbildungswege. Jährlich im März findet in Bielefeld ein Fachsymposium zu aktuellen Themen der Berufsfotografie statt.
  • FreeLens Verein der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten e.V. 1995 gegründet; setzt sich für die Interessen dieser Berufsgruppe ein. Seinen Mitgliedern bietet die Website Informationen zu Honorar, Steuern und Versicherungen, Vertragsvorlagen, aber auch eine Vermarktungsplattform.
  • Kasseler Fotoforum Der Verein beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der historischen und gegenwärtigen Fotografie in Kassel und der Region. Ziel ist es, das Bewusstsein für die künstlerische und kulturelle Bedeutung dieses Mediums zu stärken.
  • Ostkreuz: Agentur der Fotografen, Berlin Die Agentur wurde 1990 von sieben Fotografen in Berlin gegründet und gehört zu den bekanntesten Agenturen Deutschlands. Bietet ein breites Themenspektrum an Auftrags- und Eigenproduktionen in den Bereichen: Porträt, Reportage, Landschaft, Architektur, Panoramen, Reise, Mode und Stills.
  • PIC Professional Imagers Club Freiwillige Vereinigung von Fotografen, Fotodesignern, Fotolabors, Werbeagenturen, Unternehmen der grafischen Industrie, der Computer-, Multimedia, Prepress- und Druckbranche; fördert dabei die Kommunikation und den Erfahrungsaustausch zwischen Anwendern, Herstellern und Anbietern von digitaler Technik für die Bereiche Fotografie, Grafik-Design, Druckvorstufe, Druck und Multimedia.
  • Pixelprojekt Ruhrgebiet Digitale Sammlung von Fotografien zum Ruhrgebiet. In diesem Projekt werden seit 2004 die verschiedensten fotografischen Positionen zu einzelnen Aspekten der Region Ruhrgebiet in einer Online-Galerie gesammelt und zugänglich gemacht. Eine Jury befindet über die Aufnahme in die Sammlung.

Ausbildung

  • Fotoinfo.de : Fotostudium Online-Portal, das unter der Sparte „Fotostudium“ ausführlich kommentierte Links zu Ausbildungsmöglichkeiten auflistet.

Messen

  • Fotobild: die deutsche Fotografenmesse, Berlin Hauptziel der jährlich stattfindenden Messe ist es, die Produzenten künstlerischer Fotografie in direkten persönlichen Kontakt mit denen zu bringen, die professionell Fotografie nutzen, sie verwerten, verkaufen oder sammeln. Zum Programm gehören Portfoliopräsentation, Verkauf fotografischer Arbeiten an breites Publikum, Fotoausstellungen in Kooperation mit Fotoinstitutionen, Fortbildung und Podiumsgespräche.
  • Fotofestival Mannheim / Ludwigshafen / Heidelberg Bereits seit 1991 mit großem Erfolg in Herten veranstaltet, finden die von „BildForum“ organisierten Fototage ab 2005 in Mannheim / Ludwigshafen statt. Motto des Festivals: Bilder zu den Menschen bringen, den Blick schärfen für das besondere und einmalige des Mediums Fotografie und Orientierung geben in der unablässig strömenden Bilderflut unserer Tage.
  • Internationale Foto-Triennale, Esslingen am Neckar Fand 2004 zum 6. Mal statt. Hauptaustragungsort ist die Esslinger Villa Merkel und das benachbarte Bahnwärterhaus. Jede Triennale steht unter einem bestimmten Thema, das von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet wird.
  • Kölner Photo Börse Seit 1990 bietet dieser an zwei Tagen im Jahr stattfindende größte Photographica-Markt in Nordrhein-Westfalen ein großes Angebot rund um das Thema Fotografie: Sammelnswerte Fotoobjekte, Gebrauchtkameras, Fotografien, Fotozubehör und Fachliteratur. Kostenlose Schätzungen.
  • Photokina, Köln 1950 gegründet, wird alle 2 Jahre ausgerichtet. Gilt als Leitmesse der Foto und Imaging-Branche. Bietet eine umfassende Darstellung aller Bildmedien, Bildtechniken und Bildmärkte für Amateure wie für Profis.
  • Triennale der Photographie, Hamburg 1999 gegründet. Aus der Idee geboren, der bisher eher vernachlässigten Kunstrichtung Fotografie eine geeignete Plattform zu bieten. Unter der Beteiligung von Museen, Institutionen und Galerien in und um Hamburg wird das Festival im Dreijahres-Rhythmus jeweils unter einem bestimmten Motto veranstaltet.

Wettbewerbe / Stipendien

  • Fotoinfo.de: Fotowettbewerbe und Stipendien Aktuelle Fotowettbewerbe, Awards, Förderpreise und Stipendien für Amateure, Profis und Nachwuchs werden ausführlich vorgestellt. Bei abgelaufenen Wettbewerben Nennung der Preisträger.

Deutschsprachige Fachzeitschriften

  • Camera Austria International 4 Ausgaben pro Jahr. Künstlerische und theoretische Auseinandersetzung mit Fotografie im Kontext zeitgenössischer Kunst, neuer Medien und gesellschaftlicher Entwicklungen. Besonderes Augenmerk gilt aktuellen Ansätzen. Kalendarium mit Ausstellungen, Buchrezensionen und Nachrichten.
  • Eikon: Internationale Zeitschrift für Fotografie und Medienkunst 4 Ausgaben pro Jahr. Die österreichische Zeitschrift widmet sich programmatisch der Auseinandersetzung mit künstlerischer Fotografie und Medienkunst. Besondere Berücksichtigung erfahren dabei intermediale Bezüge. Wichtiges Anliegen ist die Förderung junger Foto- und Medienkünstler.
  • European Photography: Internationale Zeitschrift für zeitgenössische Fotografie und Neue Medien 2 Ausgaben pro Jahr. Zeitschrift in deutscher und englischer Sprache. Die von Andreas Müller-Pohle herausgegebene Zeitschrift gliedert sich hauptsächlich in zwei Bereiche: im ersten umfangreicheren werden zeitgenössische Fotografen, im zweiten neue Publikationen zum Thema vorgestellt.
  • Fotogeschichte: Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie 4 Ausgaben pro Jahr. Wissenschaftliche Zeitschrift, die sich mit Themen der Fotografie im geschichtlichen Kontext beschäftigt. Sie interessiert sich für das gesellschaftliche, politische und ästhetische Umfeld der fotografischen Bilder und sieht Fotografiegeschichte als Kulturgeschichte. Jedes Heft ist einem Thema gewidmet und enthält wissenschaftliche Beiträge, Buch- und Ausstellungsbesprechungen.
  • Fotointern. Digital imaging 20 Ausgaben pro Jahr. Die Schweizer Fotozeitschrift bietet Informationen für Berufsfotografen, den Fotohandel und die Fotoindustrie. Bevorzugt die Darstellung von Fototechnik.
  • Newsletter Fotografie Erscheint jeden Monat als kostenlose Text-Mail und meldet Termine für die Fotografie-Szene mit den Schwerpunkten Fotoworkshops und Fotoreisen, Ausbildung und Studium, Fotowettbewerbe und Stipendien, Festivals und Kunstmarkt. Ein Service des Fotografie-Portals "Foto-Info.de"
  • Photographie 10 Ausgaben pro Jahr. Internationales Magazin für Fotografie und Digital-Imaging. Zum Themenkatalog gehören u.a. Fotodidaktik, Bildgestaltung, Bildästhetik, Praxistests, Leseraktionen, Portfolios. aktuelle Neuheiten, Kaufberatung und Reports. Die Online-Version bietet umfassende Informationen rund um das Theme Fotografie: aktueller Ausstellungskalender, Buchrezensionen, Testberichte, Workshops, Verbände, Bildagenturen etc.
  • Photography-now: Journal für Fotografie und Videokunst 4 Ausgaben pro Jahr. Bietet einen kommentierten und bebilderten Ausstellungskalender für den deutschsprachigen Raum. Jede Ausgabe enthält außerdem ein Künstler-Portfolio und die Rubriken „Institution“, „Interview“ und „Publikation“. Die Website ist als internationale Online-Plattform für Ausstellungen, Institutionen und Veranstaltungen konzipiert.
  • Photonews: Zeitung für Fotografie 10 Ausgaben pro Jahr. Entsprechend einer Zeitung großformatig angelegt, will das Journal die Fotoszene möglichst aktuell begleiten: Ausstellungsbesprechungen, Fotografenporträts, Buchrezensionen, Hochschulnachrichten, Wettbewerbe. Konzentration auf den deutschsprachigen Raum.
  • Schwarzweiss: das Magazin für Fotografie und Labor 6 Ausgaben pro Jahr. Spezialmagazin rund um das Thema Schwarzweissfotografie. Mit Portfolios sowie Berichten zu Technik, Praxis und aktuellen Ausstellungen.

Onlinedienste

  • Fotoinfo.de Online-Portal mit umfangreichen Hinweisen und Links rund um das Thema Fotografie. Sparten zu Aktuelles, Foto-Events, Fotokurse, Fotobücher, Fotozeitschriften, Fotowettbewerbe, u.a. Mit monatlichem Newsletter.
  • Fotokritik: Blog zur zeitgenössichen Fotografie und digitalen Bildkunst Blog zum Thema Fotografie und digitale Bildmedien in der zeitgenössischen Kunst. Versteht sich als „permanente Baustelle“ für kontroverse Gedanken über Fotografie und ihre Künstler.
  • FotoMedienPortal e.V.: Braunschweig, Wolfsburg und Region Informationsportal zum Thema Fotografie in Braunschweig, Wolfsburg und der Region.
  • Photo.Dresden.de Umfangreiches Informationsangebot zum Thema Fotografie in Dresden und der Region.
  • Photographie Online Die Website der Zeitschrift "Photographie" bietet umfassende Informationen rund um das Thema Fotografie: aktueller Ausstellungskalender, Buchrezensionen, Testberichte, Workshops, Wettbewerbe, Verbände, Bildagenturen etc.
  • Photography now
    Die internationale Online-Plattform für Fotografie und Videokunst
    Internationales Online-Portal der gleichnamigen Agentur für Fotografie und Videokunst. Aufgenommen werden Einträge von Galerien, Museen, Kunsthallen und Kunstvereinen, Kunst- und Kulturstiftungen, Auktionshäusern, Messen und Festivals, Verlegern, Buchhandlungen und Antiquariaten, sowie Branchendienstleistern. Bietet umfangreiches Service-Angebot.