Gitarrendesign Form folgt Ton – E-Gitarren von Ulrich Teuffel

Werkstatt Ulrich Teuffel
Werkstatt Ulrich Teuffel | Foto: Regina Prinz

In seiner Werkstatt in Holzschwang bei Neu-Ulm baut Ulrich Teuffel jedes Jahr 20 bis 25 E-Gitarren nach Bestellung vor allem aus Nordamerika, aber auch aus Asien und Europa. Die Warteliste seiner Kunden ist lang. ​Zwischen 50 und 80 Stunden Arbeit stecken in jedem Instrument.

Ulrich Teuffel interessiert vor allem die Frage: Was macht eine Gitarre aus? Gut klingende Gitarren sind für ihn Hausaufgaben – die Kür ist das Design und die Perfektionierung im handwerklichen Sinne.
 
Ulrich Teuffels Karriere als E-Gitarrendesigner begann in der Hobbywerkstatt seines Vaters. Hier baute er mit 12 Jahren seine erste akustische Gitarre. Eine Metall-Ausbildung beim Omnibus-Hersteller Kässbohrer-Setra brachte ihm nach dem Abitur das notwendige technische Wissen. Zunächst baute er als Autodidakt akustische Gitarren nach alten Vorlagen. 1988 gründete er seine eigene Firma und begann mit der Konstruktion von E-Gitarren und E-Bässen im klassischen Design.

„Form folgt Ton“/ © Alexander Stengel

1992 entschloss sich Teuffel für ein Produktdesign-Studium an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Danach präsentierte er eine völlig neuartige E-Gitarre: die Birdfish. Dafür de-konstruierte er alle Teile einer E-Gitarre und setzte sie neu zusammen. Heraus kam ein neuer Gitarren-Typus, bei dem der Musiker den Klang aktiv modifiziert, indem er verschiedene Klanghölzer einsetzen und mit fünf auswechselbaren Tonabnehmern variieren kann. Dadurch werden ganz unterschiedliche Klangbilder möglich. Die Birdfish gewann mehrere Designpreise und prominente Abnehmer in aller Welt: Zu Teuffels Kunden gehören unter anderen Billy Gibbons von ZZ Top, Kirk Hammet von Metallica und der Filmkomponist Hans Zimmer.
 
Im Lauf der Jahre entwickelte Teuffel weitere innovative und außergewöhnliche Gitarrenmodelle. Dabei verfeinert und perfektioniert er kontinuierlich seine Herstellungstechnik. Dank einer fünfachsigen Fräsmaschine aus der Industrieproduktion und vieler technischer Raffinessen kann er alle Bauteile der Gitarre selbst herstellen, auch die mechanischen aus Metall.
 
Ulrich Teuffel ist Mitbegründer der European Guitarbuilders, einem Netzwerk für Gitarrenbauer, für das er jährlich eine Messe in Berlin organisiert.