#reformieren! Enkhbat Rozoon

Header Enkhbat Rozoon
Monsudar Publishing LLC

Im Laufe des Reformationsjahres 2017 kommen in dem Dossier „Gegenwarten Reformieren“ Trendsetter und Vordenker mit ihren persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen von Wandel und Innovation zu Wort. Wo liegen Potenziale und Notwendigkeiten für gegenwärtige und zukunftsorientierte „Reformationen“?

Gefangen in Alltagssorgen, vermag es weder die Bevölkerung noch die Regierung, einen echten gesellschaftlichen Wandel einzuleiten. Gesellschaftliche Veränderung kann sich nur vollziehen auf der Grundlage eines neuen Gesellschaftsverständnisses. Dessen Grundbegriffe und -prinzipien (Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung, Pressefreiheit, Bürgerrechte etc.) müssen von allen in der Muttersprache verstanden und verinnerlicht werden. Nur so werden sie für das Zusammenleben wirksam. Deshalb müssen wir das Grundgesetz, das diese Begriffe und Prinzipien enthält, den Menschen in allgemeinverständlicher Weise erklären. Darin sehe ich die wichtigste Herausforderung für die gesellschaftliche Erneuerung unseres Landes. Geschieht das nicht, werden sich das politische System und das Volk immer weiter voneinander entfremden, der Unterschied zwischen armen und reichen, gebildeten und ungebildeten Bevölkerungsteilen wird weiter wachsen.


#Eine Regierung, die kein Interesse zeigt, allen Bürgern das Grundgesetz verständlich zu erklären, hat auch kein Interesse an Demokratie.
 
Entsprechend sehe ich die wichtigste gesellschaftliche Aufgabe eines Verlags darin, sich den Herausforderungen der Entwicklung der Muttersprache zu stellen. Aus unserer Sicht ist die gesellschaftliche Entwicklung untrennbar verbunden mit der Entwicklung der Muttersprache. Diese Sichtweise lag unserer Verlagsarbeit schon immer zu Grunde. Als Verlag versuchen wir nach Wegen, die Grundbegriffe der neuen Gesellschaftsordnung verständlich zu erklären. Mit den Herausforderungen, die damit einhergehen, sind wir durch unsere Übersetzungsarbeit täglich konfrontiert. Diese Arbeit kann nur von Menschen geleistet werden, die über Fremdsprachenkenntnisse und eine gute Bildung verfügen. Leider zeigt der Staat bei der Bewältigung dieser Aufgabe keinerlei Initiative. Deshalb sehen wir es als unsere Pflicht an, uns dieser Aufgabe, nach unseren eigenen Mitteln und Fähigkeiten, selbst zu widmen. Indem wir das tun, tragen wir zu Fortschritt und gesellschaftlicher Entwicklung bei. 
 

Biografie

Enkhbat Rozoon ist Unternehmer, Verleger und politischer Publizist. In Artikeln und Interviews sowie durch die Organisation öffentlicher Veranstaltungen setzt er sich für eine Modernisierung des mongolischen Bildungssystems sowie die Stärkung der Zivilgesellschaft und der kritischen Öffentlichkeit gegenüber den politischen Parteien ein. Nach seinem Studium an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig (1978-1983) arbeitete er zunächst mehrere Jahre als Fotograf und Leiter der staatlichen Fotoagentur MonTsaMe. 1996 machte er sich mit dem Admon Druckhaus selbstständig. 2000 gründete er den Monsudar Verlag sowie 2005 die Internom Buchhandelskette. Monsudar ist heute der führende Verlag der Mongolei für internationale Belletristik, Wörter- und Kinderbücher sowie moderne Lehrmaterialien. Internom ist die größte Buchhandelskette des Landes.