Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Ukraine-Hilfe: Key Visual Musikfonds © Goethe-Institut

Musikprojektfonds Ukraine

Seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine mussten viele herausragende ukrainische Musiker*innen in Länder wie Deutschland fliehen. Viele von ihnen versuchen nun, ihre künstlerischen Tätigkeiten weiterzuführen, haben ihre Netzwerke in die Ukraine wiederhergestellt und Konzerte organisiert. Sie fördern dadurch auch die Sichtbarkeit der ukrainischen Musiklandschaft in Deutschland. Dieses Engagement soll weiter unterstützt werden.

Zu diesem Zwecke wurde der Musikprojektfonds Ukraine gemeinsam von der Ernst von Siemens Musikstiftung und dem Goethe-Institut eingerichtet. Er fördert gemeinsame Musikveranstaltungen von deutschen Institutionen und ukrainischen Musiker*innen und wird von dem Förderverein Culture Connects e.V. in Kooperation mit dem Goethe-Institut umgesetzt.  

Förderung für Musikprojekte mit Ukraine-Bezug in Deutschland

Wer kann sich bewerben?

Deutsche Institutionen mit eingetragener Rechtsform können sich für eine Projektförderung bewerben. Gefördert werden musikalische Projekte, die in Kooperation mit ukrainischen Musiker*innen entstehen oder entstanden sind. Beantragt werden können Projekte mit einer maximalen Fördersumme von 25.000€, aufgeteilt in folgende Budgetkategorien:

Projektbudget klein:  bis 5.000€,
mittel:  5.000 – 15.000€
groß:    15.000 – 25.000€.

In Ausnahmefällen können auch Projekte über 25.000€ gefördert werden.

Welche Projekte werden gefördert?

Ausschließlich musikalische Projekte von professionellen Musiker*innen können gefördert werden. Die Projekte sollten sich bereits in der Konzeptions- oder Planungsphase befinden, Ausgaben (z.B. Reisebuchungen) jedoch noch nicht getätigt worden sein. Sie sollen die Sichtbarkeit der ukrainischen Musiklandschaft in Deutschland fördern sowie den Austausch zwischen deutschen Kulturinstitutionen und ukrainischen Musiker*innen unterstützen.
Interdisziplinäre Projekte, bei denen Musikproduktionen eine größere Rolle spielen (beispielsweise Musiktheater), können ebenfalls gefördert werden, allerdings kann hier nur der Musikanteil übernommen werden. Berücksichtigt werden können nur Projekte, die bis zum 31.12.2022 abgeschlossen sind.

Was sind die Vergabekriterien?

Die drei Vergabekriterien sind:
  • die künstlerische Qualität der Veranstaltung/des Projekts
  • die Sichtbarkeit der ukrainischen Kultur in Deutschland
  • die Realisierbarkeit des Projekts

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Bewerbungen sind bis einschließlich 9. Oktober 2022 Mitternacht möglich. Die Anträge können auf folgender Website in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden:

Zum Bewerbungsformular
Die Projekte werden anschließend von einer Auswahlkommission bestehend aus Mitarbeiter*innen von Culture Connects und dem Goethe-Institut Ukraine ausgewählt.

Kann die Bewerbung auch ohne Partnerschaft eingereicht werden?

Falls Sie professionelle*r Musiker*in aus der Ukraine sind und eine Projektidee haben, aber noch keinen deutschen Partner zur Realisierung Ihres Projekts, können Sie sich im Vorfeld bei unserem Kooperationspartner, dem Förderverein Culture Connects e.V. melden, der Sie hierzu weiter beraten kann.

Allgemeine Nachfragen:
ukraine@culture-connects.de


Der Musikprojektfonds Ukraine ist ein Projekt des Goethe-Instituts als Teil eines umfassenden Maßnahmenpakets, für welches das Auswärtige Amt Mittel aus dem Ergänzungshaushalt 2022 zur Abmilderung der Folgen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine bereitstellt und welcher zusätzlich von der Ernst von Siemens Musikstiftung gefördert wird, in Kooperation mit Culture Connects e.V.
 

Logo Culture connects e.V. © Logo Culture connects

 

Logo Ernst von Siemens Musikstiftung © Logo Ernst von Siemens Musikstiftung

 

Top