Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
 Tobias Schrank © Goethe-Institut

Frankfurter Buchmesse 2021

Nach einer coronabedingten Pause im Jahr 2020 war das Goethe-Institut im Jahr 2021 erneut mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse vertreten. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl relevanter Themen rund um die Frankfurter Buchmesse – darunter vier Interviews mit Autor*innen, die wir direkt am Messestand geführt haben. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Zeit zuzuhören - Eine Gesprächsreihe

Das Video-Projekt Zeit zuzuhören bietet eine Sammlung von Geschichten – erzählt von Erzähler*innen aus allen Bereichen der Kunst, von überall auf der Welt, aufgenommen direkt von zu Hause. Im neuen Kapitel "Endlich…!" kreisen sie um dieses Wort, das wie ein Seufzer wirkt: das Ende eines bedrückenden Zustands oder die große Schlusspointe?
Am Stand des Goethe-Instituts und live auf YouTube führte Kurator Thomas Böhm vier Interviews mit beitragenden Autor*innen.
Mehr Informationen zu den Autor*innen
 

 © Goethe-Institut

Zeit zuzuhören
Interview mit Colm Tóibín

 © Goethe-Institut

Zeit zuzuhören
Interview mit Michal Hvorecký

 © Goethe-Institut

Zeit zuzuhören
Interview mit Antje Rávik Strubel

 © Goethe-Institut

Zeit zuzuhören
Interview mit Zaia Alexander

Interview mit Shida Bazyar

Shida Bazyar Foto (Detail): Georg Wendt © picture alliance / dpa Warum glauben wir Erzähler*innen? Und warum müssen sie uns manchmal belügen? Ein Gespräch mit Shida Bazyar über weibliches, postmigrantisches Schreiben, den NSU und Literaturkritik. Von Regine Hader
 

Das Graffiti von Alex Lazich in der U-Bahnstation Messe in Frankfurt am Main © Goethe-Institut

Street-Art Austausch

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse initiierte das Goethe-Institut gemeinsam mit den Partnerstädten Frankfurt am Main und Toronto ein Street-Art Projekt: Der Frankfurter Künstler Justus „Cor“ Becker gestaltete eine Hauswand in Toronto; der kanadische Künstler Alexander „Bacon“ Lazich kreierte ein Kunstwerk in der S-Bahn-Station „Frankfurt-Messe“. Hier finden Sie die Videos dazu.

Ein GIF mit wechselnden Personen und Gesichtern © Goethe-Institut

Jemand Society

Die „Jemand Society“ ist hier mit unerwarteten Interventionen, die Sie herausfordern werden. Stellen Sie sich denkbare und wünschenswerte Zukünfte vor! Sind Sie bereit zu spekulieren und Maßnahmen zu ergreifen? Melden Sie sich an und werden Sie ein „Future Agent“!
 


weitere Kultur- und Sprachangebote

Internationaler Hilfsfonds 2021, Grafik: © Katja Römer Internationaler Hilfsfonds, Grafik: © Katja Römer

Internationale Kulturförderung in Zeiten der Pandemie

Als Reaktion auf die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie initiierte das Goethe-Institut gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt im Sommer 2020 den Internationalen Hilfsfonds für Organisationen in Kultur und Bildung weltweit. Wegen der positiven Resonanz und der hohen Wirksamkeit wurde die Förderung 2021 fortgesetzt.

Collage aus Standbildern der Videoserie Unser Leben in Deutschland © Goethe-Institut

Sprachbiografien
Unser Leben in Deutschland

Inwiefern kann das Erlernen der deutschen Sprache lebensweisend sein? Yiğit, Riesta, Simone, Eric und Imam sprechen Deutsch als Fremdsprache und leben seit einiger Zeit in Deutschland. Sie erzählen von ihrem Leben in ihrer neuen Heimat. Jeder von ihnen hat eine andere Geschichte. Es ist Zeit zuzuhören: Lassen Sie sich auf die Perspektive von Neuzugewanderten ein, die von Deutschland und dem Aufbau eines neuen Lebens in kurzweiligen Videos berichten.

Getvico24 © Goethe-Institut (Nikolaus Urban)

Virtuelle Konferenz
Getvico24

Zuhören ist auch das Motto unserer großen virtuellen Konferenz für DaF-Interessierte weltweit: die GETVICO24 ist eine innovative virtuelle Plattform, die Sie über 24 Stunden einmal um die Welt führt. Die Themenschwerpunkte sind dieses Jahr Diversität und Nachhaltigkeit/Zukunftsvisionen, daneben finden Sie auch weitere spannende und aktuelle Themen wie digitale Medien und Netzwerkarbeit.
Egal wo Sie sich gerade befinden: Schalten Sie zu, lauschen Sie den spannenden Vorträgen, diskutieren Sie mit und vernetzen Sie sich mit Kolleg*innen weltweit.

Beginn: 20.10.2021, 21:00 MEZ
Dauer: 24 Stunden

Weltenschreiber - Das Literaturvermittlungs-programm für Kinder und Jugendliche Robert-Bosch-Stiftung

Weltenschreiber

Im Rahmen des Literaturprojekts „Weltenschreiber – das Literaturvermittlungsprogramm für Kinder und Jugendliche“ sollen junge Menschen für das literarische Schreiben begeistert werden. Den Teilnehmenden werden so Ansätze vermittelt, an unserer Gesellschaft teilzuhaben und diese aktiv mitzugestalten. Das Projekt wird seit 2018 von der Robert Bosch Stiftung durchgeführt. Das Goethe-Institut ist Kooperationspartner und setzt dieses spannende Projekt über sein Netzwerk mit jungen Deutschlernenden im Ausland um. An sieben Goethe-Instituten in Ost- und Mitteleuropa entwickelten Schüler*innen durch den Austausch mit deutschen Autor*innen nicht nur einen persönlichen Zugang zur deutschen Literaturszene, sondern verbesserten auch den eigenen Ausdruck in der Fremdsprache Deutsch.

Top