Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

WM 2018
Ihnen drücken wir jetzt die Daumen!

Deutschland ist raus – aber die Weltmeisterschaft geht weiter. Goethe.de hat sich bei den deutschen Fans umgehört, welches Land nun ihr neuer Favorit ist.
 

  • Anna und ihr Bruder Jonathan, Schüler: Spanien! Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Anna und ihr Bruder Jonathan: Spanien!

    Es war schon blöde, als Deutschland gegen Süd-Korea verloren hat. Aber es ist auch nicht so schlimm, denn wir wurden schon beim letzen Mal Weltmeister. Jetzt drücken wir Spanien die Daumen. Die Mannschaft spielt richtig gut. Außerdem fahren wir bald nach Mallorca in Urlaub – und dann können wir dort mit den spanischen Fans mitfeiern.
  • Andrea, Betriebswirtin und ihr Mann Jörg, Anwalt: England und Frankreich! Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Andrea, Betriebswirtin und ihr Mann Jörg, Anwalt: England und Frankreich!

    Unsere ganze Familie war traurig, dass Deutschland rausgeflogen ist, wir haben doch sehr mitgefiebert. Aber es ist auch gerechtfertigt, sie haben einfach nicht gut genug gespielt. Jetzt sind wir beide für England – ein tolles junges Team, sehr passgenau, sie hätten es verdient, weiterzukommen. Wir mögen auch das Land sehr gerne, das Klima, die Schlösser, Gärten und natürlich London. Ansonsten ist Frankreich noch eine Option. Der Schlachtruf der Mannschaft ist super: Allez les Bleus! – Lauft, ihr Blauen!
  • Anton, Abiturient: Frankreich! Foto (Ausschnitt): © Privat

    Anton, Abiturient: Frankreich!

    Frankreich ist mein Team. Ich habe in meiner Schulzeit ein Auslandsjahr auf dem französischen Übersee-Départment La Réunion verbracht. Dort habe ich meine zweite Heimat gefunden. Außerdem finde ich die französische Nationalmannschaft klasse mit Antoine Griezmann und Blaise Matuidi an der Spitze: Allez les Bleus!
  • Edith, Sozialpädagogin in Berlin, wünscht Kolumbien den WM-Titel. Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Edith, Sozialpädagogin: Kolumbien und der Rest der Welt!

    Deutschland ist raus – sehr schade! Aber es gibt ja noch genug andere tolle Mannschaften! Ich drücke jetzt Kolumbien die Daumen, weil meine wunderbare Spanischlehrerin aus diesem Land stammt. Außerdem würde es mir gefallen, wenn der Weltmeistertitel und der Pokal dahin wandern, wo sie noch nicht waren. Kolumbien hätte es verdient. Dann hätten alle dort einen Grund, gemeinsam zu feiern, unabhängig davon, welche politische Meinung sie vertreten.
  • Leo, Student aus Berlin: Mexiko! Foto (Ausschnitt): © Leo Lange

    Leo, Student: Mexiko!

    Nachdem Deutschland bei der WM ausgeschieden ist, bin ich für Mexiko. Ich bin einen Monat durch das Land gereist und weiß, wie fußballverrückt die Mexikaner sind. Ich glaube, sie haben bislang noch keinen ganz großen Titel gewonnen. Auch wenn ihre Chancen auf dem WM-Pokal vielleicht nicht sehr hoch sind – ich würde ihn diesen sympathischen Menschen wünschen.
  • Kostas, Rentner aus Bayern auf Berlinbesuch: Kroatien! Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Kostas, Rentner: Kroatien!

    Ich hoffe, dass die Kroaten weiterkommen. Die Mannschaft hat mich bislang wirklich überzeugt und hat auch einige sehr gute Spieler. Außerdem bin ich ein Fan von Niko Kovač. Der war früher selbst in der kroatischen Nationalmannschaft. Dass Kovač im Herbst als Trainer zu meinem Lieblingsverein FC Bayern München wechselt, ist ein Grund mehr für mich, bei dieser WM auf Kroatien zu setzen.
  • Irmi, Sekretärin in Berlin: Japan! Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Irmi, Sekretärin: Japan!

    Ich drücke Japan beide Daumen. Meine Tochter Katharina und ich fühlen uns dem Land sehr verbunden. 2015 haben wir unsere erste gemeinsame Japanreise gemacht, im Herbst geht sie für längere Zeit nach Tokyo zum Studieren. Ich freu mich schon drauf, sie dort zu besuchen. Wir haben die Japaner als sehr herzlich und hilfsbereit kennengelernt. Ich gönne es ihnen von Herzen, dass sie bei der WM weiterkommen.
  • Jochen, Biologe aus Köln, Belgien! Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Jochen, Biologe: Belgien!

    Ich bin für Belgien. Die Mannschaft hat bislang exzellent gespielt, die Fans waren toll. Ich könnte mir vorstellen, dass sie im Finale gegen Portugal antreten. Ich bin auch öfter in Belgien, das Land ist nicht allzuweit entfernt von Köln, wo ich lebe. Es klingt jetzt vielleicht ein bisschen profan, aber ich stehe auch ziemlich auf belgische Spezialitäten: vor allem Pommes, Waffeln und Schokolade.
  • Suse, Architektin in Berlin: Schweden! Foto (Ausschnitt): © Ula Brunner

    Suse, Architektin: Schweden!

    Momentaner Favorit ist Schweden, nachdem Island und Senegal in den Vorrunden ausgeschieden sind. Dänemark würde mir zwar auch gefallen, weil ich in Schleswig-Holstein, direkt an der Landesgrenze aufgewachsen bin, und das Land gut kenne. Aber wir sind sowieso Skandinavien-Fans, und tatsächlich räume ich den Schweden höhere Titel-Chancen ein.

Top