Pop aus Deutschland – Ausgewählte Links

Hier finden Sie die Links, die sich eindeutig dem Pop zuordnen lassen. Links, die mehrere musikalische Genres betreffen, finden Sie auf unserer allgemeinen Linkliste zu Verbänden und Institutionen des deutschen Musiklebens.

Festivals – Pop/Rock/Indie

Festivals - Hip-Hop/Soul

Festivals - Reggae/Global Pop

Messen

Labels

  • Audiolith Label der Electro-Indie-Chartbreaker Egotronic & Co, Hamburg
  • Bear Family Die Spezialisten für Wiederveröffentlichungen von altem Pop
  • Buback Der Maler Daniel Richter beteiligte sich an dem Hamburger Label, Heimat der Goldenen Zitronen, Deichkind u. a.
  • Bureau B Hamburger Re-Issue-Label, das sich vor allem um Krautrock verdient gemacht hat.
  • CitySlang Berliner Vorzeige-Label von Christof Ellinghaus, der Hole, Broken Social Scene und Arcade Fire entdeckte.
  • Disko B Das Münchner Unikat Upstart und sein verdientes Label, das von FSK über 90er-Techno bis zur Schlachthof Bronx heute veröffentlicht.
  • Echokammer Münchner Einmann-Label um den umtriebigen Albert Pöschl, der fast bei allen Releases beteiligt ist – u. a. Queen Of Japan, Dis*ka, Kamerakino und Damenkapelle.
  • Essay Recordings Das Frankfurter Label von Shantel, das sich allen Facetten des Global Pops annimmt.
  • Exploited Records Das Berliner Dance-Label von Radio-DJ Shir Khan, der mit MashUps begann und heute Global Pop herausbringt.
  • Four Music Gegründet von den Fantastischen Vier, Heimat vieler (Stuttgarter) Rapper, inzwischen auch offen für Pop und Electro (Berlin)
  • Grand Hotel Van Cleef Label der Hamburgers Bands Tomte und Kettcar, das sich dem Gitarren-Pop widmet, sowohl heimisch als auch international.
  • Hazelwood Frankfurt-Leipziger Label mit der weiten Spanne: vom Mannheimer Mardi Grass BB Sound bis zu Nürnberg-/Hersbrucker Indie-Pop
  • Man Recordings Berliner Label des “x-Musik-Journalisten Daniel Haaksman, der u. a. die beachtete „Rio Baile Funk“-CD-Serie mit brasilianischem Bass-Sound veröffentlichte und sich seither um Global Pop kümmert.
  • Monika Enterprise Gegründet von Ex-Neubauten-und-dann-Malaria-Musikerin Gudrun Gut, die sich von Berlin aus vor allem um neue, elektronische Musik von Musikerinnen aus aller Welt verdient macht.
  • Nonplace Der Kölner Allround-Musiker Burnt Friedman mit seinem Label, auf dem er vor allem eigene Platten veröffentlicht, auf dem er u. a. mit Can-Drummer Jaki Liebezeit spielte und gern Jazz und Dub bedient.
  • Shitkatapult Label von T.Raumschmiere, dem hart-rockenden Electro-Smasher aus Berlin
  • Staatsakt Aufstrebendes Berliner Label um die-Türen-Sänger Maurice Summen, der u. a. Ja Panik, Christiane Rösinger und Andreas Dorau herausbringt.
  • Tapete Fleißig produzierendes Hamburger Indie-Label, das stark um deutsch singende Bands kümmert, neuerdings auch um englisch-amerikanisch-schwedische Gruppen.
  • Trikont Altgedientes Münchner Label mit vorwiegend deutsch singenden Künstlern zahlreicher Genres und für ihre Compilations internationaler Journalisten und Musikfans gerühmt
  • ZickZack Vom Ex-Musikjournalisten Alfred Hilsberg gegründetes Label, das sich zunächst um NDW kümmerte.

Aus- und Weiterbildung

Fachzeitschriften

Rundfunk