Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Südosteuropa, Berlin
Chorprojekt:
Ode for all

Ode for All (South Eastern Europe & Berlin) - Workshop
Ode for all (Südosteuropa und Berlin) - Workshop | Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut Istanbul

Konzertinstallation mit Live-Elementen präsentiert von Sängerinnen aus Südosteuropa, Komposition und künstlerische Leitung: Cathy Milliken

Die „Ode an die Freude“, 1785 von Schiller verfasst und einige Jahrzehnte später von Beethoven kongenial vertont im letzten Satz seiner 9. Sinfonie, vereint noch immer Länder, Kontinente und Generationen mit den Kernaussagen: „Alle Menschen werden Brüder“ und „seid umschlungen Millionen“: ganz gleich ob zur Eröffnung von Olympiaden, als gigantisches Mitsingkonzert oder als Europahymne.

Welchen musikalischen Ausdruck könnte solch eine humanistische Botschaft finden, wenn sie heute, über 200 Jahre später, neu entstünde? Wie würde sich ein solcher Aufruf anhören, der nicht nur Brüder und Schwestern einschließt, sondern wirklich alle – und dabei auch noch musikalisch hinausgeht über die Klangsprache Beethovens? Was bedeutet „Freude“ im 21. Jahrhundert?

Diesen Fragen ist die Komponistin Cathy Milliken zusammen mit der Gesangspädagogin Lucia Duchoňová nachgegangen. Ausgangspunkt war die Idee eines partizipativen Chorprojekts, das Text und Melodie des Originals von Schiller und Beethoven weiterdenkt – und ganz neu erklingen lässt als eine „Ode for All“, eine „Ode an alle“, kollektiv komponiert und interpretiert von sechs Frauenchören mit ganz unterschiedlichen Gesangstraditionen aus Bosnien, der Türkei, Bulgarien, Serbien, Zypern und Rumänien.

Die Corona-Pandemie hat dem Projekt eine weitere ästhetische Perspektive eröffnet: Im Berliner Radialsystem wird eine mehrkanalige Klanginstallation als Uraufführung zu erleben sein, u.a. mit Material des ersten gemeinsamen Workshops in Istanbul im Februar 2020 sowie mit neukomponierten Elementen; als improvisatorisches Live-Element eingebunden in die Installation sind Solistinnen der beteiligten sechs Chöre. Alle Sängerinnen sind nicht nur akustisch präsent, sondern auch visuell durch Bildprojektionen auf die Saalwände.

Workshops:

  • November 2019 bis Januar 2020: Belgrad, Bukarest, Istanbul, Nikosia, Sarajevo, Sofia
  • 7.-9. Februar 2020: Istanbul

Geplante Aufführungen:

  • 24. Oktober 2020
    19:00 und 20:00 Uhr
    Radialsystem, Berlin
    Tickets

Top