Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Bagdad
Musiktheater:
Egmont im Irak

Musiktheater: Egmont im Irak (Bagdad)
Musiktheater: Egmont im Irak (Bagdad) | Foto: Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

„Egmont im Irak“ bietet jungen Künstler*innen eine Plattform, sich mit den Idealen von Freiheit, Überwindung von Gewalt  und einer friedlichen Zukunft damals wie heute künstlerisch auseinanderzusetzen.

Beethovens Bühnenmusik zu Goethes „Egmont“ zählt zum beliebten Standardrepertoire des Iraqi National Symphony Orchestra. Gleichzeitig strebt derzeit insbesondere die jüngere Künstler*innenszene im Irak danach, eine eigene künstlerische Sprache zu entwickeln und zum Ausdruck zu bringen. Dieser Impuls ist die Basis für das Musiktheater „Egmont im Irak“, das die Bühnenmusik Beethovens durch Neue Musik und zeitgenössische Literatur neu akzentuiert. So werden traditionelle Formate mit Momenten des modernen Lebens im Irak ergänzt. An dem Stück arbeiten sowohl ein junger zeitgenössischer Musiker als auch eine Schriftstellerin aus dem Irak. Dies ermöglicht einen Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart in einem Musikstück, in dem die Ideale von Freiheit, Überwindung von Gewalt und einer friedlichen Zukunft damals wie heute als allumspannendes Thema präsent sind. 

Workshops:

  • Januar, April 2020 (tbc), Bagdad

Geplante Aufführungen:

  • Herbst 2020 (tbc), Bagdad

Top