Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Teheran, Berlin
Musiktheater: COLLECTIVE; Opus 12

COLLECTIVE; Opus 12 (Teheran und Berlin)
COLLECTIVE; Opus 12 (Teheran und Berlin) | Foto (Ausschnitt): © Saeedi_Feizabadi

Lassen sich Elemente zu Beethoven im kollektiven Gedächtnis der iranischen Gesellschaft finden? Amen Feizabadi begibt sich für sein Musiktheaterprojekt auf die Suche. 

Wie nimmt eine Gesellschaft musikalische Elemente anderer Kulturkreise auf und wie bindet sie sie in ihr eigenes kulturelles Umfeld ein? Wie verändern sich diese Elemente im Lauf der Geschichte innerhalb einer Gesellschaft und wie geben sie sich wieder zu erkennen? Amen Feizabadi setzt sich mit diesen Fragen für „COLLECTIVE; Opus 12“ auseinander und begibt sich dafür auf die Suche nach musikalisch-thematischen Motiven und Elementen zu Beethoven im kollektiven Gedächtnis der Gesellschaft im Iran. Gemeinsam mit lokalen Musiker*innen und Performer*innen entsteht ein ortsspezifisches erweitertes Musiktheaterprojekt, das sich durch musikalische Narration, Fiktion, Dokumentation, Alltagskultur und alternatives Denken bewegt. Die Musik-, Klang- und Objektinstallationen werden im stillgelegten Nasr-Theater in Teheran zur Aufführung kommen, ein Rückspiel in Deutschland ist ebenfalls geplant. 

Recherche-/Erarbeitungsphase:

  • September, Dezember 2019, Februar bis April 2020

Geplante Aufführungen:

  • Mai 2020 (tbc), Nasr-Theater, Teheran
  • Dezember 2020 (tbc), Villa Elisabeth, Berlin

Top