Cassis: Camargo-Residenz

Wer: Einzelne Künstler/-innen und Wissenschaftler/-innen sowie Gruppen von bis zu vier Personen aus Deutschland und der Mittelmeerregion. Mindestens ein/-e Teilnehmer/-in mit Hauptwohnsitz in Deutschland.

Sparte: Bildene Kunst, Architektur

Dauer: 4 Wochen

Das Goethe-Institut Frankreich und die Camargo Foundation vergeben seit 2014 jährlich eine Residenz. 

Im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Marseille-Provence 2013 konnten innovative Ansätze zur Kunst im urbanen Raum von Künstlern/-innen, Wissenschaftlern/-innen sowie kulturellen und sozialen Akteuren in Marseille und der PACA-Region entwickelt werden. Das Residenzprogramm will diese Entwicklungen vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen der Region (Calanques-Nationalpark, zukünftige Metropole Aix-Marseille-Provence, Tor zum Mittelmeer) fortführen. Damit wird der internationale und interdisziplinäre Dialog zwischen den verschiedenen Nutzern (Künstler, Wissenschaftler, Touristen und die örtliche Bevölkerung) bereichert.