Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Santiago de Chile: Künstlerresidenz in Kooperation mit der Stiftung Tajamar

Ausschreibung: Künstlerresidenz mit der Stiftung Tajamar, Santiago de Chile Foto (Zuschnitt) © Fundación Tajamar 2019

Die Fundación Tajamar bietet ein Residenzprogramm für künstlerische Projekte im Zusammenhang mit dem öffentlichen Raum, der Architektur und der örtlichen Gegebenheiten.

Wer: Bewerben können sich Künstler*innen und Kulturvertreter*innen mit Wohnsitz in Deutschland. Echtes Interesse an der chilenischen Kunstszene und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem lokalen Publikum werden vorausgesetzt.

Sparte: Architektur, Öffentlicher Raum

Dauer: Ein- oder zweimonatiger Aufenthalt zwischen September und Dezember 2019

Information zur letzten Ausschreibung als PDF-Download:

Die Tajamar-Stiftung bietet in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut ein Aufenthaltsprogramm für Künstler mit Sitz in Deutschland an. Das Programm will Verbindungen zwischen Kunst, Architektur und öffentlichem Raum herstellen und die Möglichkeit bieten, Netzwerke, Wissen und Erfahrungen zwischen internationalen Künstlern und der chilenischen Szene zu stärken.

Wir fordern Künstler auf, neue Werke zu erforschen und zu initiieren, indem wir die Wechselwirkungen zwischen Kunst, öffentlichem Raum, ortsspezifisch und Architektur nutzen, die sich an Las Torres de Tajamar orientieren. Las Torres de Tajamar ist ein emblematischer Wohnkomplex, der die moderne Architektur in Chile repräsentiert.

Diesmal wird der ausgewählte Künstler zwischen September und Dezember 2019 einen ein- oder zweimonatigen Aufenthalt in der Wohnung der Fundación Tajamar haben. Von dort aus wird der Künstler eine künstlerische Aktivierung/Ort-spezifische Aktivierung in den Gemeinschaftsräumen der Torres de Tajamar durchführen und entwickeln.
 
Die Fundación Tajamar und das Goethe-Institut werden Unterkünfte und ein Unterstützungsteam zur Verfügung stellen, um bei der Entwicklung der Künstlerarbeit zu helfen.
 
Während dieser Zeit wird die Fundación Tajamar eine Reihe von Atelierbesuchen und Treffen mit Künstlern und Fachleuten der chilenischen zeitgenössischen Kunstszene organisieren, um neue Verbindungen und Erkenntnisse zu generieren.

Über die Stiftung Tajamar 

Die Stiftung Tajamar ist eine gemeinnützige Organisation, die im Dezember 2012 gegründet wurde. Sie wurde nach dem Projekt Galería Tajamar zur Ausstellung von zeitgenössischer Kunst im öffentlichen Raum ins Leben gerufen. Die Stiftung initiiert und fördert neue Kontakte und Kooperationen zwischen chilenischen und internationalen visuellen Künstler*innen und Kurator*innen und schafft somit die Möglichkeit zu langfristigen Beziehungen auf persönlicher wie auch institutioneller Ebene.
 
Die Stiftung Tajamar hat es zum Ziel, Projekte im Bereich zeitgenössischer Kunst zu entwickeln und zu leiten, die einen kulturellen Beitrag leisten, indem Künstler*innen unterschiedlicher Generationen mit einer einzigartigen Vision gefördert werden. Gleichzeitig arbeitet sie daran, der lokalen Gemeinde einen besseren Zugang zu Kunst zu eröffnen und ist stets bemüht, neues Publikum miteinzubeziehen. Hierfür hat die Stiftung die folgenden Projekte ins Leben gerufen: die Galería Tajamar, das Tajamar Bildungsprojekt und das Tajamar Stipendienprogramm.

Newsletter der Residenzprogramme

Hier Abonnieren

Mehr zum Thema


Zurück zur Residenzen-Übersicht
Top