Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

New Forms of Togetherness

Künstler*innen-Residenz an der National Library of Scotland Foto: Getty Images

Wer: Zeitgenössische Künstler*innen, deren Praxis sich um künstliche Intelligenz dreht; mit Wohnsitz in Frankreich, Schottland und Deutschland und der Möglichkeit, von eigenem Arbeitsraum oder Heim aus zu arbeiten.

Sparte: Bildende Kunst, Medien

Dauer: November 2020 bis Dezember 2021

Information zur Ausschreibung als PDF-Download:

Die Onlineresidenz besteht aus einem Programm, das zu einem interdisziplinären Austausch zwischen den ausgewählten Künstler*innen, Partnern und einem größeren Publikum beiträgt – rund um das Thema Künstliche Intelligenz. Die Fernresidenz wird Künstler*innen ermöglichen, von ihrem eigenen Zuhause oder Atelier aus zu arbeiten. Digitale Unterstützung erhalten sie dabei von den Partnern des Projekts: Der National Library of Scotland, dem Social Brain in Action Lab, dem Centre for Contemporary Arts und dem NEoN Festival of Digital Arts. Das Ziel ist einen Austausch über Künstliche Intelligenz zwischen den Künstler*innen, den Projektpartnern und dem Publikum anzuregen.

Ziel des Projekts ist es, zur Diskussion über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz beizutragen, dieses Thema aus einer interdisziplinären Perspektive zu betrachten und den Diskurs über KI-Technologie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Künstler*innen werden gemeinsam arbeiten und sind gebeten das Ergebnis der Residenz innerhalb des Jahres 2021 zu veröffentlichen.

Zielgruppe

Zeitgenössische Künstler*innen, deren Praxis sich um künstliche Intelligenz dreht mit Wohnsitz in Frankreich, Schottland und Deutschland und der Möglichkeit, von eigenem Arbeitsraum oder Heim aus zu arbeiten.

Residenzzeitraum

Während eine tägliche Teilnahme und eine ausschließliche Verbindlichkeit für diese Residenz nicht erforderlich sind, sollen die Künstler*innen für die Dauer des gesamten Projekts von Nobember 2020 bis Ende 2021 in dem Residenzprogramm involviert sein.

Erwartungen

Im Dezember 2020 werden die drei ausgewählten Künstler*innen sich und ihre Arbeitsweisen einem größeren Publikum vorstellen. Dafür stellt ihnen das NeoN Festival of Digial Arts ihre digitale Plattform zu Verfügung. Im Laufe des Jahres 2021 werden die Künstler*innen weitere Ideen entwickeln und ausarbeiten, während sie an online Input-Sessions und Workshops teilnehmen werden, in denen die Partner des Projekts und Expert*innen aus dem Bereich Künstlicher Intelligenz Impulse geben.

Schließlich werden Künstler*innen das Ergebnis ihrer Arbeit auf einer digitalen Plattform oder - wenn möglich - auf physische Weise mit Unterstützung des NEoN Festival of Digital Arts und des Centre for Contemporary Arts in Glasgow präsentieren.

Leistungen des Programms

Die Residenz ist mit jeweils 1.000,00 € Produktionskosten sowie einer Vergütung in der Höhe von 2.000,00 € ausgestattet. Abhängig von der individuellen Arbeit und dem Vorhaben der Künstler*innen kann bei rechtzeitiger Absprache mit dem Goethe-Institut oder der Alliance Française auch die Finanzierung von technischer Ausrüstung einbezogen werden. Gebühren und Kosten werden ebenfalls in Absprache mit den Künstler*innen in mehreren Raten ausgezahlt.

Bewerbung

Um sich zu bewerben, reichen Interessierte ein PDF (max. 5MB) per E-Mail ein.

Der Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 9. November 2020  (23:59 Uhr, UTC+01:00). Bewerbungen bitte per E-Mail an:
applications@goethe.de
Bitte nutzen Sie den E-Mail Betreff: „AI Residency Application – Name“

Das PDF Dokument muss die folgenden Informationen beinhalten:

  • Eine aktuelle Vita mit Kontaktdaten (Name, postalische Adresse, Telefonnummer, Emailadresse und Handynummer)
  • Motivationsschreiben: (max. 500 Wörter)
  • Zusätzliches Material: Bitte fügen Sie einen Kurztext zu Ihrer künstlerischen Position sowie eine Dokumentation (Portfolio) Ihres bisherigen künstlerischen Schaffens bei (bis zu zehn klar betitelte Bilder). Zusätzlich können Sie auch bis zu drei eindeutig gekennzeichnete Hyperlinks zu Video- oder Soundaufnahmen in Ihrem PDF-Dokument aufführen.

Wenn Sie Ihre Bewerbung in einem alternativen Format einreichen möchten, klären Sie dies bitte vorab per E-Mail an:
applications@goethe.de

Partner

  • Institut Français d’Ecosse
  • Alliance Française Glasgow
  • National Library of Scotland
  • SoBA Lab (Social Brain in Action Lab)
  • NEoN (North East of North) Festival

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

applications@goethe.de

Newsletter der Residenzprogramme

Hier Abonnieren
Top