Fahrenwalde, Mecklenburg-Vorpommern schloss bröllin e.V.

Schloss Bröllin
© Schloss Bröllin

Schloss Bröllin, international art research location, ist ein Produktionsort und Produzent für zeitgenössischen Tanz und interdisziplinäre Theaterprojekte. Neben interkulturellen Festivals, Symposien, Ausstellungen, Jugendprojekten und interdisziplinären Aktionen werden im Rahmen des „artist in residence“-Programms des schloss bröllin e.V. jährlich fünf bis neun Koproduktionen realisiert. Professionelle Künstlergruppen aus dem In- und Ausland können sich um Residenzaufenthalte für maximal drei Wochen im Zeitraum von April bis November 2012 bewerben für die Produktion von zeitgenössischen Tanz-, Theater- und Performance-Projekten. Das „artist in residence“-Programm wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg–Vorpommern mit unterstützt. Schloss Bröllin bietet mit mehreren Tanzstudios, Produktions- und Seminarräumen, sowie Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten, Raum für Künstlerinnen und Künstler zum Proben, Experimentieren, Trainieren in ruhiger und kreativer Atmosphäre. Ziel des Brölliner „artist in residence“-Programms ist es unter anderem, Gruppen zu unterstützen, deren Mitglieder aus verschiedenen Orten / Ländern kommen und Ensembles eine konzentrierte Produktionsphase zu ermöglichen.

Bereich:
Künstler und Künstlergruppen aus dem In- und Ausland im darstellenden Bereich (Theater, Tanz, Performance, interdisziplinäre Arbeiten)

Kontakt:
schloss bröllin e.V.
international art research location
Katharina Husemann
Jenny Galow
Schloss Bröllin
Bröllin 3
17309 Fahrenwalde
Tel. +49 39747 5650-21
Fax +49 39747 5650-11
 residenz@broellin.de
Link-Iconwww.broellin.de

Leistungen:

  • Arbeitsräume incl. Unterkunft und Catering
  • Rückerstattung der Fahrtkosten innerhalb Deutschlands wird jeweils individuell geregelt
  • Die Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden mit 30 € pro Person und Tag als Tagegelder verrechnet. Leistungen wie Raummieten, Technikmiete, Betriebskosten und spezielle Extras gehen als Kostenpunkt in die Kosten-/Förderrechnung mit ein.
Dauer:
  • maximal drei Wochen
Bewerbungsmodalitäten:
  • Der Antrag sollte folgende Punkte enthalten: Ansprechpartner; Kontakte, Projektbeschreibung, Finanzierungs- und Kostenplanung, Zeitplanung, geplante Auftrittsorte, Partner, KünstlerInnen Information (Vita, Presse, Video), visuelles Material (DVD, VHS)
  • Bewerbungsschluss für 2012 (April-November): 15. Juli 2011

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular unter
Linkicon www.broellin.de/ausschr.html