Tanz und Theater

"APPI(A)PPIA", Dresden, Hellerau 2017
"APPI(A)PPIA", Dresden, Hellerau 2017 | Foto: Stephan Floss
Der Fachbereich Theater/Tanz bietet Theater- und Tanzschaffenden im In- und Ausland verschiedene Förderungen an, um Austausch, Begegnung und Auseinandersetzung im Bereich der darstellenden Künste international und in Deutschland zu ermöglichen.
Im Mittelpunkt stehen dabei zeitgenössisches Schauspiel und Sprechtheater,  zeitgenössischer Tanz, Performance, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater sowie neue Dramatik.

Die Nachwuchsförderung richtet sich an junge in Deutschland lebende Künstlerinnen und Künstler, die erste internationale Kontakte im Rahmen eines Auslandsgastspiels knüpfen möchten.

Mit Residenzen und der Förderung von Rechercheaufenthalten im Ausland können international ausgerichtete Projektvorhaben realisiert werden.

Stipendien und Hospitationen an Theatern, Festivals und Produktionshäusern in Deutschland ermöglichen ausländischen Künstlerinnen und Künstlern berufliche Weiterbildung.

Gastspiele in Deutschland von internationalen Theater- und Tanzensembles aus Transformationsländern befördern in der Zusammenarbeit mit deutschen Festivals, Veranstaltern und Theaterhäusern den interkulturellen Austausch.

Der Internationale Koproduktionsfonds (IKF) eröffnet interdisziplinären und kollaborativen Produktionsformen Wege zum künstlerischen Experiment in globalen Zusammenhängen.
Tänzer springt in die Luft. © Pexels/Yogendra Singh

Kulturförderungen

Das Goethe-Institut fördert Kunst und Kultur in allen Sparten. Wir unterstützen Profis sowie den Nachwuchs und Laien dabei, Projekte im In- und Ausland durchzuführen. Das gilt sowohl für Gruppen als auch für Einzelpersonen. Neben Projekt- und Übersetzungsförderungen schreiben wir Stipendien, Preise sowie Fellowships aus. Die Förderkriterien, der Bewerbungszeitraum und die Förderart hängen von der jeweiligen Ausschreibung ab. 

Top