Kritikmaschine
Das Kursbuch geht auf Weltreise

Cover der Zeitschrift Kursbuch © Murmann Publishers

Sind Kapitalismuskritiker nur scheinbar radikal und verharmlosen die wahren Probleme? Kann ein Salzstreuer politisch sein? Von was reden wir, wenn wir von Flüchtlingsintegration reden? Was macht eine Frau eigentlich zu einer Frau? Ist es schlecht, wenn wir unseren Job gut finden?

Das Kursbuch ist eine der wichtigsten intellektuellen Zeitschriften Deutschlands und versucht, ganz neu über Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nachzudenken. Auch das Goethe-Institut versteht sich als ein Ort gesellschaftlicher Reflexion und politischer Debatte. Aus Anlass des 50. Geburtstags der Zeitschrift veranstalten Goethe-Institut und Kursbuch-Redaktion die globale Veranstaltungsreihe „Kritikmaschine“.

Unter anderen spricht die Journalistin Meredith Haaf über den neuen Feminismus, der Autor und Reporter Wolfgang Bauer berichtet, wie er Syrer bei der Flucht nach Europa begleitete, der Architekt Friedrich von Borries befasst sich mit politischem Design, die Historikerin Sabine Donauer thematisiert die Arbeit in der digitalen Gesellschaft und der Soziologe und Kursbuch-Herausgeber Armin Nassehi beschäftigt sich mit der Frage, wie man unsere Gesellschaft jenseits gängiger Rederoutinen intelligent kritisieren könnte. Ein/e Intellektuelle/r aus dem jeweiligen Gastland antwortet auf den Vortrag.

Die Veranstaltungsreihe will nicht nur zeigen, wie in diesen Zeiten in Deutschland gedacht und gestritten wird. Sie will vor allem einen internationalen Austausch starten, fremde Perspektiven miteinander konfrontieren, sie will nach neuen Antworten suchen – und nach neuen Fragen. Zum Abschluss der Tournee treffen sich deutsche und ausländische Intellektuelle 2017 zu einer dialogischen Konferenz in München.

Video: "Kursbuch - Widersprüche zulassen! Verbindungen schaffen!"

Videos

Digitale Einzelkämpfer Lissabon © Goethe-Institut Namibia

Lissabon
Digitale Einzelkämpfer

Entnetzung COLOMBO © Goethe-Institut

Colombo
Entnetzung

Feminismus_heute_MOSKAU © Goethe-Institut

Moskau
Feminismus heute

Flucht nach Europa PARIS © Goethe-Institut

Paris
Flucht nach Europa

Kritikmaschine – Kritik der Kritik © Goethe-Institut Finnland

Tampere
Kritik der Kritik

Vortragende

Veranstaltungen

Datum  Stadt Thema
Do. 04.05.2017 Tampere Jens-Christian Rabe: Kritik der Kritik
Moderator: Dieter Hermann Schmitz (Germanist)
Mi. 15.03.2017 Straßburg Heinz Bude: Populistische Stimmungen
Di. 14.03.2017 Nancy Heinz Bude: Populistische Stimmungen
Mi. 30.11.2016 Lille Friedrich von Borries. Ist Design politisch?
Ko-Referent: Philippe Louguet
Fr. 25.11.2016 St. Petersburg Armin Nassehi: Mehr Kritik bitte! / 16+
Do. 24.11.2016 Moskau Armin Nassehi: Mehr Kritik bitte! / 18+
Do. 17.11.2016 Prag Jens-Christian Rabe: Kritik der Kritik
Do. 27.10.2016  Lissabon Sabine Donauer: Managed by Emotions: Arbeiten in der digitalen Gesellschaft
Ko-Referent: José Luís Garcia
Mi. 26.10.2016 Jakarta Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Ko-Referent: Hafiz Rancajale
Do. 20.10.2016 Seoul Heinz Bude: Gesellschaft der Angst
Ko-Referent: Jin-Wook Shin, Professor für Soziologie, Chung Ang University in Seoul
Di. 18.10.2016 Colombo Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Mi. 12.10.2016 New York Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Do. 06.10.2016 Boston Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Mi. 30.09.2016 Chicago Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Ko-Referentin: Bess Williamson, School of the Art Institute of Chicago
Do. 29.09.2016 Los Angeles Armin Nassehi: Mehr Kritik, bitte!
Mi. 28.09.2016 Moskau Wolfgang Bauer: Über das Meer
Gesprächspartner: Prof.Dr.Vladimir Malakhov der Moscow School of Social and Economic Sciences
Di. 27.09.2016 Los
Angeles
Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Gesprächspartnerin: Kimberli Meyer, Directorin des University Art Museum at Cal State Long Beach
Di. 27.09.2016 Boston Armin Nassehi: Mehr Kritik, bitte!
Gesprächspartnerin: Prof. Florence George Graves, Director of The Schuster Institute for Investigative Journalism at Brandeis University  
Mo. 26.09.2016 Montreal Wolfgang Bauer: Über das Meer
Moderatorin: Agnès Gruda, Journalistin
Do. 22.09.2016 Boston Wolfgang Bauer: Übers Meer
Gesprächspartnerin: Prof. Florence George Graves, Direktorin des Schuster Institute for Investigative Journalism an der Brandeis University
Di. 20.09.2016 Berkeley Wolfgang Bauer: Über das Meer
Sa. 27.08.2016 Colombo Urs Stäheli: Entnetzung – Neue Formen von Privatheit in der Netzwerkgesellschaft
Di. 23.08.2016 London Wolfgang Bauer: Über das Meer
Mo. 22.08.2016 Glasgow Wolfgang Bauer: Über das Meer
Fr. 19.08.2016 Edinburgh Wolfgang Bauer: Über das Meer
Mo. 27.06.2016 Montevideo Urs Stäheli: Entnetzung – Neue Formen von Privatheit in der Netzwerkgesellschaft 18:00 - 19:30
Urs Stäheli: Entnetzung – Neue Formen von Privatheit in der Netzwerkgesellschaft 20:00 - 21:30
Sa. 25.06.2016 Maastricht Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Ko-Referent: Erik Kluitenberg
Fr. 10.06.2016 St Petersburg Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Mi. 08.06.2016 Moskau Friedrich von Borries: Design ist politisch / 18+
Mo. 23.5.2016 Prag Heinz Bude: Populistische Stimmungen
Mi. 11.05.2016 Paris Wolfgang Bauer: Über das Meer
Mi. 20.04.2016 St. Petersburg Meredith Haaf: Die Frauen und das Fremde –
Wie der Feminismus heute auf die Probe gestellt wird
Mo. 18.04.2016 Moskau Meredith Haaf: Die Frauen und das Fremde –
Wie der Feminismus heute auf die Probe gestellt wird 

Ko-Referentin: Tatjana Wolkowa, Fem Plattform
Fr. 11.03.2016 Riga Friedrich von Borries: Ist Design politisch?
Ko-Referent: Holger Elers, Prof. für Design, lettische Kunstakademie 

Top