Kritikmaschine
Jens-Christian Rabe

Kritik der Kritik

Das Allerschwierigste bei der Kritik ist die Infragestellung des kritischen Infragestellers durch sich selbst. Das unverzagte Weitermachen im Vertrauen auf das Denken und Diskutieren, obwohl man weiß, dass man mit dem Rücken zur Wand steht, ist eine fröhlich-menschenfreundliche Kritik der Kritik. So eine Kritik der Kritik ist natürlich ein zähes, mühsames, anstrengendes und im Zweifel endloses Geschäft, das wohl auch nicht zu so etwas Feinem wie dem habermasschen zwanglosen Zwang des besseren Arguments führt. Es läuft eher auf eine Situation hinaus, die man vielleicht permanent palliativ nennen könnte, auf Hinauszögern und Schmerzen lindern. Im Angesicht der Alternative, des Todes der Wahrheit, klingt das aber auch wieder gar nicht so schlecht.

Top