Stimmen zum Projekt
Iran Horizonte

Iran-Horizonte: Stimmen zum Projekt Foto: Rawpixel.com / Shutterstock.com

„Nur die unmittelbare persönliche Begegnung und wechselseitige kulturelle Einblicke schaffen eine nachhaltige Basis für gegenseitiges Verständnis und Vertrauen für eine künftige engere Zusammenarbeit. In diesem Kontext kommt dem Programm "Iran-Horizonte" eine zentrale und wegweisende Bedeutung zu. Die Kombination von Sprachkurs und Hospitation in einem deutschen Unternehmen bietet die Chance, nachhaltige und persönliche Bande zu knüpfen.“
Stephan Steinlein, Staatssekretär im Auswärtigen Amt, 2016

"Für mich war die Hospitation eine ausgezeichnete Erfahrung und hat mir ermöglicht, zahlreiche Tätigkeitsfelder kennenzulernen. Ich konnte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 40 Bereichen über die Schulter schauen und habe sehr viel über die Arbeitsabläufe in einem deutschen Unternehmen gelernt. Durch die Teilnahme an dem Projekt eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten für meine berufliche Zukunft im Iran und ich konnte sehr wertvolle Kontakte in Deutschland knüpfen.“
Gilda Daghigi, Betriebswirtin und Hospitantin im Durchgang, 2016