Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Startklar?!

Face-to-Face-Gespräche treffen auf virtuelle Interaktion. „Echte“ Lehrkräfte im Klassenzimmer wechseln sich ab mit digitalen Lernassistenten im Netz. Mehrsprachigkeit und maschinelle Übersetzung tragen gemeinsam zur gelungenen Kommunikation im Alltag bei: Nichts Geringeres als die Zukunft des Sprachunterrichts war Gegenstand der vom Goethe-Institut initiierten Konferenz Startklar?! Aufbruch in das Sprachenlehren und -lernen von morgen im März. Hier präsentieren wir verschiedene Themen und Ergebnisse.

Startklar!? Dossierwww.colourbox.de / Pokrovsky
Personalisierung durch Digitalisierung Foto: Filmfreunde.tv © Goethe-Institut

Personalisierung durch Digitalisierung
„Ich kann es erleben“

Zukunftsszenarien wie die Ablösung der realen Lehrperson durch Künstliche Intelligenz sind unbegründet. Im Gegenteil: Die Optionen vermehren sich – für Lernende wie Lehrende – passgenaue Lernformen zu finden: Teilnehmende der Konferenz geben Einblicke in aktuelle Möglichkeiten und Utopien.

Kernkompetenz Digital Literacy Foto: © Goethe-Institut

Kernkompetenz Digital Literacy
„Eine neue Form des Denkens“

Vom Einschalten des Computers zum Lesen des Codes einer Website: In der digitalen Welt lesen und schreiben zu können, stellt heute hohe Ansprüche. Doch ohne Orientierung ist jegliche Mitgestaltung dieser Welt ausgeschlossen – gerade auch im Bildungssektor. Der Mediendidaktiker Torsten Larbig klärt auf.

Learning Analytics: Potenziale und Risiken Foto: © Goethe-Institut

Learning Analytics: Potenziale und Risiken
„Lieber schlechte Vorhersagen, aber mehr Privatsphäre“

Learning Analytics bedeutet Erhebung und Auswertung lernbezogener Daten, um passgenauere Curricula schneidern zu können. Aber wo liegt die Grenze zwischen einer Steigerung der Lerneffizienz und dem „gläsernen Lernenden“. Zwei Experten stehen Rede und Antwort.

Technologie und the old school Foto: Filmfreunde.tv © Goethe-Institut

Technologie und the old school
„Einander Verstehen im globalen Dorf“

Bücher, YouTube, Rollenspiele, Apps – die Vielfalt der Methoden ist schier unbegrenzt. Nur eins ist klar: Sprachen zu lernen ist in Zukunft genauso spannend wie heute. O-Töne von Lernenden aus aller Welt über Gegenwart und Zukunft derjenigen Technik, die am wichtigsten ist, um sich zu verstehen: die Sprache des anderen sprechen.

Johannes Ebert zu digitalen Medien Foto: Filmfreunde.tv © Goethe-Institut

Johannes Ebert zu digitalen Medien
„Das Potenzial ist sehr hoch“

Das Goethe-Institut reagiert nicht nur auf den digitalen Wandel beim Sprachenlernen – es beteiligt sich aktiv an dessen Gestaltung: Generalsekretär Johannes Ebert über die Zielsetzungen der Konferenz Startklar?!.

Ideenwelten bei Startklar?! Foto: Filmfreunde.tv © Goethe-Institut

Ideenwelten bei Startklar?!
„Eine App für Tandems“

Dabeisein ist alles – aber gewinnen ist noch ein bisschen schöner. Aus dem Hackathon und der Projektwerkstatt ging ein Pitch der besten 20 Projektideen hervor: Den ersten Preis gewann ein internationales Team, das die digitale Welt perfekt mit der analogen verbindet.

Top