Einführung in die Tätigkeit als Lehrerfortbildner/in
Train the Trainer

Einführung in die Tätigkeit als Lehrerfortbildner/-in (FSE 2.1 K)

Goethe-Institut Berlin
Beginn Online-Phase: 27.05.2019
Präsenz-Phase: 16.06.–29.06.2019
Sprachliche Voraussetzung: C1

Sie unterrichten Deutsch als Fremdsprache (DaF), haben bisher nur wenig oder keine Erfahrung in der Fortbildung von Lehrkräften und möchten sich als Fortbildner/Fortbildnerin qualifizieren?

 

Unser Fortbildungsangebot

In dieser Fortbildung erwerben Sie Basiskompetenzen eines Fortbildners/einer Fortbildnerin. Sie beschäftigen sich mit den Fragen, was eine gute Fortbildung ausmacht, wie methodisch-didaktische Prinzipien umgesetzt werden können und welche Schritte es bei der Planung und Durchführung von erfolgreichen Fortbildungen zu berücksichtigen gilt. Schwerpunkte der Fortbildung:
  • Lerntheorien bewerten,
  • erfolgreiche, wirksame Fortbildungen zielgerichtet planen und gestalten,
  • fortbildungsdidaktische und methodische Verfahren kennen lernen,
  • gekonnt präsentieren und moderieren,
  • in der Fortbildung reflektieren, Feedback geben, evaluieren,
  • sich mit Rollen und Aufgaben von Fortbildenden auseinandersetzen,
  • mit herausfordernden Situationen umgehen können,
  • kompetenzorientierte Fortbildungsszenarien erarbeiten und diskutieren,
  • ein eigenes Praxiserkundungsprojekt, in dem einem inhaltlichen Impuls aus der Fortbildung nachgegangen wird, planen, durchführen und auswerten.
Die Fortbildung Einführung in die Tätigkeit als Lehrerfortbildner/in
  • ist eine international zusammengesetzte, kombinierte Fortbildung für 20 DaF-Lehrkräfte.
  • ist praxisorientiert und zeigt Ihnen Transfermöglichkeiten in Ihre eigene berufliche Praxis auf.
  • umfasst neben den 80 Fortbildungsstunden in Präsenz zwei Onlinephasen, die auf der Lernplattform des Goethe-Instituts stattfinden:
    Onlinephase 1: Erarbeitung erster Inhalte der Fortbildung, Onlinephase 2: Präsentation und Diskussion der Ergebnisse Ihrer Erprobungen in der eigenen Praxis.
  • bietet Gelegenheit zu persönlichen Beratungsgesprächen sowie zu individuellen Aus- und Fortbildungsszenarien.

Voraussetzungen
  • Deutschkenntnisse auf C1-Niveau
  • Internetzugang
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mehrjähriger Sprachlehrerfahrung
  • Erfahrung in Online-Kommunikation und die Bereitschaft, sich in die Nutzung von Lernplattformen für die Lehrerfortbildung einzuarbeiten 

Details zu dieser Fortbildung


Die kombinierten Fortbildungen für Fortbildner/innen geben Ihnen in drei Schritten die Gelegenheit, neue Erkenntnisse zu gewinnen bzw. früher erworbene Kenntnisse und Kompetenzen aufzufrischen und zu erweitern.

In der zweiwöchigen Onlinephase stimmen Sie sich schon vor Ihrer Reise nach Deutschland mit Aufgaben auf das Thema der Fortbildung ein und äußern Ihre persönlichen Erwartungen und Ziele in Bezug auf die Fortbildung.

Während der Präsenzphase erarbeiten Sie Kriterien für eine erfolgreiche Fortbildung, beschäftigen sich mit der Planung von Fortbildungen, erweitern Ihr Repertoire an fortbildungsdidaktischen und methodischen Verfahren und erarbeiten auf dieser Grundlage Fortbildungsmodule für Ihre Lehrsituation. Sie arbeiten an Ihren individuellen Fortbildungsbedarfen weiter und werden dazu angeleitet, konkrete Fragen, die sich aus Ihrer Berufspraxis ergeben, zu erforschen.

Die Ergebnisse der Diskussionen und Gruppenarbeitsphasen werden Sie anhand vielfältiger, zum Teil web- und mediengestützter Präsentationsformen sowie mit verschiedenen Moderationstechniken in die Fortbildung einbringen und so auch in diesem Bereich Ihre Fähigkeiten ausbauen.

In einer einwöchigen Onlinephase werten Sie nach Erprobung in der Praxis den Nutzen der Fortbildung für Ihre Lehrsituation aus.

Ziele

  • Sie erweitern Ihre fachliche, fortbildungs- und mediendidaktische Kompetenz.
  • Sie kennen aktuelle Tendenzen in der Fortbildung von Lehrenden und in der entsprechenden Fachliteratur.
  • Sie bauen Ihre Fähigkeit aus, (Online-)Materialien für Unterricht und Fortbildung vor dem Hintergrund aktueller Forschung zu beurteilen und für den Einsatz in Ihrem Arbeitsalltag auszuwählen.
  • Sie kennen Einsatzszenarien digitaler Medien und Möglichkeiten zur Verzahnung von Online- und Präsenzphasen.

Voraussetzungen

  • Deutschkenntnisse auf C1-Niveau
  • Regelmäßiger Zugang zum Internet
Diese Fortbildung kombiniert Online- und Präsenzphasen.

Onlinephase 1
Beginn: 3 Wochen vor der Präsenzphase der Fortbildung in Deutschland
Dauer: 2 Wochen

Onlinephase 2
Beginn: wird in der Präsenzphase bekannt gegeben
Dauer: 1 Woche

Dauer der Online-Phasen insgesamt: 3 Wochen
Arbeitsaufwand: circa 3 Stunden pro Woche, insgesamt 9 Stunden

Präsenzfortbildung
Dauer: 2 Wochen, Arbeitsaufwand 80 Stunden 
Zeiten in der Regel Montag bis Freitag ganztägig, in einem Rahmen von 9.00 bis 18.00 Uhr
Anreise Sonntag vor dem 1. Fortbildungstag, Abreise Samstag nach dem letzten Fortbildungstag

Leistungsumfang Präsenzphase

Die Fortbildung umfasst ein strukturiertes Programm an den Werktagen, das unter Berücksichtigung Ihrer Erfahrungen und Wünsche zusammengestellt wird. 

Enthalten ist
  • ein fachlicher Beitrag eines Experten / einer Expertin oder Vertreters/Vertreterin einer Institution
  • eine Themenrecherche
  • eine Stadtführung oder eine Stadterkundung
  • ein kultureller Rahmenprogrammpunkt, z.B. Theater, Kino, Konzert, Ausstellung, gesellige Veranstaltung pro Woche
  • eine Exkursion am Wochenende

Inklusive

  • Teilnahmebestätigung
  • alle Fortbildungsunterlagen
  • Freizeitempfehlungen
  • Nahverkehr am Fortbildungsort
  • Kranken-1, Unfall- und Haftpflichtversicherung für die Dauer der Fortbildung
  • Rücktransportversicherung für den Krankheitsfall.

Leistungsumfang Onlinephase

Inhaltliche Vor-und Nachbereitung der Fortbildung, tutoriell betreut durch die Fortbildnerinnen und Fortbildner

Während der Onlinephasen nehmen Sie auf der Lernplattform des Goethe-Instituts Kontakt zu Fortbildungsteam und -teilnehmenden auf und beschäftigen sich mit Inhalten der Fortbildung. Die nachbereitende Onlinephase dient dem Transfer des Gelernten in die berufliche Praxis.



1) Vorerkrankungen sowie Beschwerden in Zusammenhang mit einer Schwangerschaft sind nicht versichert
Unsere Fortbildungen werden am angegeben Standort zumeist in den Goethe-Instituten durchgeführt, manchmal aber auch in externen Tagungsstätten. Für die Teilnehmenden sind Unterkünfte vorgesehen, die von der Tagungsstätte aus entweder fußläufig oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Je nach Fortbildungstyp und Veranstaltungszeitpunkt sind drei Unterkunftsformen möglich: ein Einzelzimmer in einem Hotel, in einem Tagungsheim oder Gästehaus des Goethe-Instituts oder in einer privaten Unterkunft.

Unterbringung im Hotel

  • Einzelzimmer in einem Hotel (3 oder 4 Sterne) inklusive Frühstück. Einzelheiten zu Standort, Hotel und Service entnehmen Sie bitte der Webseite zum Hotel.
  • Handtücher und Bettwäsche werden bereitgestellt und regelmäßig gewechselt.
Check-in am Anreisetag normalerweise ab 11:00; Check-out am Abreisetage bis 10:00 (bitte beachten Sie die Angaben auf der Webseite zur Unterkunft).

Einzelzimmer in Gästehäusern

Inklusive Frühstück oder mit der Möglichkeit, ein Frühstück selbst zuzubereiten.
Die Gästehäuser des Goethe-Instituts sind funktional ausgestattet:
  • Zimmer mit Dusche/WC oder
  • Zimmer mit Duschen/WC auf der Etage
  • Gemeinschaftsküchen zur Selbstverpflegung
  • Fernsehraum
  • Waschmaschinen
  • Internet/WLAN
  • Handtücher und Bettwäsche werden gestellt. 
Check-in und Check-out zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr, nur an den offiziellen An- und Abreisetagen möglich

Einzelzimmer bei privaten Gastgeber/inne/n

Inklusive Frühstück oder mit der Möglichkeit, ein Frühstück selbst zuzubereiten.
Die privaten Unterkünfte befinden sich im jeweiligen Stadtgebiet.
  • Mitbenutzung von Küche und Badezimmer
  • Bettwäsche und Handtücher werden gestellt
  • TV- und Internetnutzung nach Absprache
  • Nichtraucher
  • funktionale Möblierung
  • keine Parkplätze
  • Nutzung von Waschmaschine/Trockner nach Absprache
  • Endreinigung
  • Öffentliche Verkehrsmittel in der Nähe
Die Ausstattung bei privaten Gastgeber/inne/n variiert.
Check-in und Check-out nach Vereinbarung

Verpflegung

  • tägliches Frühstück
  • Mittagessen an den Kurstagen (entweder für alle TN gemeinsam organisiert, in Form eines Lunchpakets an Ausflugstagen oder individuell eingenommen; nicht an Samstagen und Sonntagen) 


Zusätzlich für Stipendiatinnen und Stipendiaten aus bestimmten Ländern 1

Unterhalt
Das Goethe-Institut gewährt Stipendiat/inn/en aus bestimmten Ländern einen Unterhaltszuschuss für die zweite Mahlzeit und die Mahlzeiten am Wochenende.

Reisekosten
Das Goethe-Institut gewährt außerdem Stipendiat/inn/en aus einigen Ländern einen Reisekostenzuschuss oder eine Reisekostenerstattung. Bitte informieren Sie sich über die für Sie gültigen Bedingungen bei Ihrem Goethe-Institut bzw. der Deutschen Botschaft Ihres Landes, falls es in Ihrem Land kein Goethe-Institut gibt.


1) Gilt für alle Präsenzangebote (Sprachkurse und Fortbildungen)

Anmeldung und Bewerbung

Buchung

Sie können sich direkt beim Goethe-Institut anmelden, wenn Sie die Gebühr für die Fortbildung selbst bezahlen.

Stipendium

Informationen und Bewerbungsunterlagen