Serbien

 

Sieger

Die Siegerehrung
Die nationale Vorrunde der Internationalen Deutscholympiade 2016 in Serbien fand am 17. April statt. 31 Schülerinnen und Schüler aus ganz Serbien waren an das XIV. Belgrader Gymnasium gereist, um ihre Deutschkenntnisse unter Beweis zu stellen und um die Tickets für den Endausscheid der IDO in Berlin zu kämpfen.
In Serbien werden die nationalen Vorrunden traditionell vom Institut für Lehrerfortbildung in Zusammenarbeit mit dem Serbischen Deutschlehrerverband organisiert und sind eingebettet in einen Wettbewerb, in dem die besten Fremdsprachenlernenden auch anderer Sprachen ermittelt werden. Der Deutschwettbewerb fand in zwei Kategorien statt. Die 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kategorie 1 kamen von Gymnasien mit normaler Anzahl von Deutschstunden.
Die Preise stifteten die Zentrale für Auslandsschulwesen und das Goethe-Institut. Für die Teilnahme am Wettbewerb erhielten die Schülerinnen und Schüler ein Diplom. Dieses Jahr gab es neben dem Diplom für alle ab Rang 4 platzierten Schülerinnen und Schüler auch Ehrenurkunden für die Teilnahme an der nationalen Vorrunde der IDO in Serbien. Auf den ersten Plätzen landeten punktgleich vier Schülerinnen und Schüler. So entschied schließlich das Los über die Teilnahme an der Endausscheidung der Internationalen Deutscholympiade in Berlin.

Die Siegerinnen aus Serbien
Tanja Brdanin (B1) Tanja Brdanin (B1) | © Goethe-Institut  Leona Nadivan (B1) Leona Nadivan (B1) | © Goethe-Institut

 

Die Deutschwettbewerbe für Grund- und Mittelschulen/Gymnasien finden im Frühjahr 2016 gleichzeitig und landesweit auf verschiedenen Ebenen statt. Zunächst werden die SchülerInnen mit den besten Deutschkenntnissen in den Schulen ermittelt und von ihren Fremdsprachen-LehrerInnen für den Gemeindewettbewerb nominiert und vorbereitet. Die Sieger der Gemeindewettbewerbe qualifizieren sich für den finalen Wettbewerb auf Republikebene. Neben Sachspenden für die ersten drei Plätze auf verschiedenen Sprachniveaus erhalten traditionell die Sieger des ersten und zweiten Platzes Stipendien zur Teilnahme an der IDO in Deutschland. Die/der DeutschlehrerIn der SiegerIn des ersten Platzes erhält ein Stipendium zur Teilnahme an der Deutschlehrer-Fortbildung im Rahmen der IDO in Berlin.

Folgende Aktivitäten fanden statt:

  • Schriftliche Prüfung
  • Mündliche Prüfung

Höhepunkte:

Zum Wettbewerb auf Republikebene wurden Vertreter ausländischer Institutionen eingeladen, die im mündlichen Teil des Wettbewerbs aktiv als Jurymitglieder teilnahmen. Vom Goethe-Institut war das der Leiter der Spracharbeit Dr. Bernd Schneider.

Jurymitglied Dr. Bernd Schneider Jurymitglied Dr. Bernd Schneider | © Goethe-Institut