Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Werkstatt-Konferenz
Referentinnen und Referenten

Über Startklar

Startklar?! Aufbruch in das Sprachenlehren und -lernen von morgenGrafik: Goethe-Institut

Prof. Dr. Jannis Androutsopoulos

Portrait von Jannis Androutsopoulos © UHH Jannis Androutsopoulos ist Professor für Linguistik des Deutschen und Medienlinguistik an der Universität Hamburg sowie von 2016-2021 Research Professor am Exzellenzzentrum MultiLing an der Universität Oslo. Seine Forschungsschwerpunkte sind Medien- und Soziolinguistik sowie Mehrsprachigkeitsforschung. In seinen aktuellen Projekten untersucht er den Zusammenhang zwischen Mehrsprachigkeit und digital vermittelter Interaktion unter Migrant/innen und Geflüchteten und interessiert sich dabei u.a. für Prozesse des informellen Sprachenlernens. Von 2012-2018 war Androutsopoulos Mitglied des Beirats Sprache des Goethe Instituts.

Fazitrunde, 22.3.2018, 16:45 - 17:05 Uhr

Dr. Doug Belshaw

Doug Belshaw © Doug Belshaw hilft Menschen in der Handhabung von technologischen Anwendungen sicherer zu werden. Aktuell arbeitet er bei Moodle, einer Kooperation, die er mitbegründet hat, und als internationaler Unternehmer. Er ist Experte für Digitale Bildung (Digital Literacy) und neue Formen alternativer digitaler Qualitätsprüfungen. Er hat im Bereich Web Literacy und Open Badges für die Non-Profit-Organisation Mozilla Foundation gearbeitet, ebenso wie in Universitäten und Schulen.

Vortrag im Forum Digital Literacy, 22.3.2018, 9:30 – 10:30 Uhr

Cathleen Berger

Cathleen Berger © Falko Siewert | Mozilla Foundation ist derzeit Programmleitung für Mozillas Auftreten in globalen Internetforen. In dieser Position ist sie unter anderem dafür zuständig, Trends zu den Themen Sicherheit und Privatsphäre, Digitale Teilhabe und Bildung, Offenheit und Dezentralisierung aktiv zu begleiten, um globale Entwicklungen in der Digitalpolitik strategisch aufzuarbeiten. Sie ist studierte Politikwissenschaftlerin und interessiert sich insbesondere für das Zusammenspiel von technologischen Entwicklungen und Menschenrechten.

Diskussionsrunde Eröffnung, 21.3.2018, 19 Uhr
Keynote, 22.03.2018, 9:00 – 9.30 Uhr

Dr. Tarek R. Besold

Tarek R. Besold © John Stevenson ist Lehrbeauftragter für Datenwissenschaften an der City University in London und arbeitet an Themen, die sich an der Schnittstelle von Künstlicher Intelligenz, computerbasierter Kreativität und kognitiven Systemen bewegen. Nach seinem Studium der Mathematik, Computerwissenschaften hat er einen Doktor in Kognitionswissenschaften abgeschlossen. Neben seinem Vorsitz bei der „HLAI Joint Multi-Conference on Human-Level Artifical Intellicence“ im Jahr 2016 und 2018 ist er Gründer und Organisator verschiedener internationaler Workshop-Reihen zu Künstliche Intelligenz und Kognitionswissenschaften.

Fokusrunde im Forum Künstliche Intelligenz, 22.3.2018, 9:30 – 10:30 Uhr

Dr. Phil Anika Bethan

Dr. Phil Anika Bethan © Anika Bethan hat nach ihrem Magisterstudium der Neueren Deutschen Philologie und Neueren Geschichte an der TU Berlin eine Promotion zur Europäischen Erinnerungsgeschichte an der FU Berlin angeschlossen und diese 2010 erfolgreich verteidigt. Im Anschluss war sie zunächst als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache tätig und wechselte von 2011 bis 2015 als DAAD-Lektorin und DaF-Dozentin an die Universitäten in Fès (Marokko) und Kairo (Ägypten). Seit 2015 ist sie als Akademische Leiterin der EF Internationalen Sprachschule in Berlin tätig.

Fokusrunde im Forum Digitale Aufgaben- und Übungsformate: Interaktion und Interaktivität, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Prof. Donald Clark

Prof. Donald Clark © Donald Clark ist ein EdTech Unternehmer, Geschäftsführer, Professor, Forscher, Blogger und Redner. Er beschreibt sich selbst als „frei von der Tyrannei der Beschäftigung“ („free from the tyranny of employment“) und ist Vorstandsmitglied bei „Cogbooks“, „LearningPool“ und stellvertretender Vorsitz von „Brighton Dome & Arts Festival“. Er ist Gastprofessor und Stipendiat der Royal Society of Arts (FRSA) und in Forschungen über Künstliche Intelligenz beim Lernen involviert. Er hat in Schulen sowie in der Berufs-, Unternehmens- und Erwachsenenbildung gearbeitet und vermittelt lebensnahe Bildungsprojekte mit Lernenden.

Fokusrunde im Forum Künstliche Intelligenz, 22.3.2018, 9:30 – 10:30 Uhr

Prof. Dr. Christian Fandrych

Prof. Dr. Christian Fandrych © Astrid Eckert, TU München ist Professor für Linguistik des Deutschen als Fremdsprache am Herder-Institut der Universität Leipzig. Nach der Promotion an der Universität München arbeitete er als Dozent u.a. in Mexiko und am King’s College London, bevor er 2006 seine derzeitige Stelle in Leipzig antrat. Seine Arbeitsbereiche sind Grammatik- und Sprachvermittlung, Wissenschaftskommunikation, Korpuslinguistik und Textlinguistik. Er ist Leiter der binationalen Master-Studiengänge mit Universitäten in Kairo und Hanoi. Christian Fandrych ist Vorsitzender des Beirats Sprache des Goethe-Instituts.

Fazitrunde, 22.3.2018, 16:45 – 17:05 Uhr
Fazitrunde, 23.3.2018, 15:45 – 16:00 Uhr

Prof. Dr. Hermann Funk

Prof. Dr. Hermann Funk © Hermann Funk Lehrstuhl für Didaktik und Methodik Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache & Interkulturelle Studien, Arbeitsgebiete: Allgemeine Fremdsprachendidaktik und Methodik, Lehrmaterialforschung und -entwicklung, Deutsch für den Beruf, Vorsitzender des Wiss. Beirats der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen und Direktor der Arbeitsstelle Lehrwerkforschung und Materialentwicklung.

Vortrag im Forum Digitale Aufgaben- und Übungsformate: Interaktion und Interaktivität, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Prof. Dr. Josef van Genabith

Josef van Genabith © DFKI ist seit 2014 einer der wissenschaftlichen Direktoren des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), wo er die Multilinguale Technologie Gruppe leitet, sowie Professor für Translationsorientierte Sprachtechnologie an der Universität des Saarlandes. Von 1996 – 2014 arbeitet er in Irland an der Dublin City University (DCU), und war Direktor des Center for Next Generation Localisation (CNGL, nun ADAPT) und Direktor des National Center for Language Technology (NCLT).

Vortrag im Forum Übersetzungstechnologie, 22.3.2018, 12:15 – 13:15 Uhr

Dr. Christine Kolbe

Dr. Christine Kolbe © Commons Wikimedia ist Diskursgestalterin und Medienpädagogin. Die Auseinandersetzung mit digitalen Netzwerkarchitekturen und die Frage, wie sie Lebenswelten bereichern und verändern steht seit mehr als 15 Jahren im Zentrum ihres Denkens und Schaffens. Seit April kümmert sie sich bei mediale pfade als didaktische Koordinatorin um das Projekt www.edulabs.de, um Out-of-theBox-Ideen als offene Bildungsressourcen für eine zeitgemäße Medienbildung voranzubringen. Zuvor erprobte Christine Kolbe crossmediale Projekte für den Deutschunterricht und entwickelte zu verschiedenen Feldern der Medienbildung (Persönlichkeitsrecht, freien Inhalten im Netz, mobiles Lernen, VR-Technologien). Mit ihrer Expertise zu Formaten und Methoden in digitalen und analogen Umgebungen war die Diskursgestalterin neben ihrem medienpädagogischen Engagement für zahlreiche zivilgesellschaftliche Initiativen auch beratend und gestaltend in der Prozessbegleitung tätig. Sie mag Berlin, digitale Beweger, Openeverything und eine Kultur des Teilens.

Vortrag im Forum Open Education als #zeitgemäße Bildung, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Christopher Koska

Christopher Koska © Christopher Koska ist Daten- und Algorithmenethiker (freier Forschungsmitarbeiter am Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft, zem::dg), freiberuflicher Digitalisierungsberater, Business Analyst und IT-Projektleiter bei der Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, Partner bei der dimension 2 economics & philosophy consult GmbH und stellvertretender Vorsitzender von pro philosophia e.V.
Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Grenzbereich zwischen datengetriebenen Wertschöpfungsmodellen für Unternehmen und Bildungseinrichtungen sowie der kontinuierlichen Steigerung und Verbesserung der digitalen Selbstbestimmung ihrer Mitarbeiter, Kunden oder Klienten.

Gesprächsrunde im Werkraum Philosophisches Nachtgespräch, 22.3.2018, 21:00 – 22:00 Uhr

Torsten Larbig

Torsten Larbig © Torsten Larbig unterrichtet Deutsch und Katholische Religion an einem Frankfurter Gymnasium, wo er sich auch mit Möglichkeiten der Sprachförderung befasst. Darüber hinaus hat er einen Lehrauftrag „Digitale Medien und Unterricht“ an der TU Darmstadt und ist seit 2008 aktiv am vernetzten Bildungsdiskurs im Internet beteiligt. Gemeinsam mit André J. Spang gründete er den #EDchatDE, den ersten deutschsprachigen Twitterchat zu Bildungsfragen. Als lebenslang Lernender befasst sich Torsten Larbig immer wieder mit Fragen der „digital literacy“.

Fokusrunde im Forum Digital Literacy, 22.3.2018, 9:30 – 10:30 Uhr

Caterina Magro

Caterina Magro © Caterina Magro gehört zum Didaktik-Team der Sprachlern-App Babbel, das sich mit über 150 Sprachwissenschaftlern und Sprachlehrern um die Erstellung der digitalen Lerninhalte für insgesamt 14 Lernsprachen und sieben Ausgangssprachen kümmert. Von der Lokalisierung und Contenterstellung über das Projektmanagement bis hin zum Instructional Design hat Caterina Magro in den letzten acht Jahren in allen Bereichen des digitalen Sprachenlernens gearbeitet. Sie arbeitet inzwischen als Senior Instructional Designer und stellt sicher, dass den Usern die effizientesten Lernerfahrungen zur Verfügung gestellt werden. Vor Babbel hat Caterina Magro im Italienischen Kulturinstitut Berlin und im Sprachenzentrum der Humboldt Universität unterrichtet und war als Autorin an verschiedenen digitalen Sprachlernprodukten beteiligt.

Fokusrunde im Forum Digitale Aufgaben- und Übungsformate: Interaktion und Interaktivität, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Harald Melcher

Harald Melcher © Harald Melcher ist Managing Partner der m2more GmbH, Berlin. Seit 2012 entwickelt und realisiert m2more Strategien und Konzepte in den Bereichen Bildung und Medien – für Unter­nehmen und Orga­nisationen und mit dem starken Schwerpunkt Digitalisierung. Er ist außerdem Geschäftsführer der m21 Bil­dungs­medien GmbH, die unter der Marke Lerneo innovative digi­tale Produkte speziell für Schulen anbietet – viele davon mit Learning-Analytics-Funktionalität. Vorher arbeitete Harald Melcher als Geschäftsführer der AKAD-Hoch­schulen, des Ernst Klett Verlags sowie als Geschäftsführer bei Gründung und Aufbau von Cornelsen Soft­ware. Er ist Vorstandsmitglied im Didacta Verband der Bildungswirtschaft und in zwei Arbeitskreisen des Bitkom aktiv..

Fokusrunde im Forum Learning Analytics, 22.3.2018, 10:45 – 11:45 Uhr

Andrea Pfeil

Andrea Pfeil © Andrea Pfeil hat Diplom-Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung, Kommunikationswissenschaft und Deutsch als Fremdsprache sowie Bildungsmanagement mit Masterabschluss studiert. Sie hat sich in den letzten 16 Jahren intensiv mit der Qualitätsentwicklung in Bildungsprozessen und der Entwicklung von hybriden Sprach- und Fortbildungskursen beschäftigt. Sie war lange in der Lehrerfortbildung im In- und Ausland tätig und hat am Goethe-Institut an der Konzeption und Entwicklung von Blended Learning und Online-Kursen sowie digitalen Fortbildungsformaten gearbeitet. Andrea Pfeil war Referentin im Bereich Multimedia und Fernlehre in der Zentrale des Goethe-Instituts in München, bevor sie 2014 als Leitung der Spracharbeit ans Goethe-Institut New York wechselte.

Fokusrunde im Forum Digitale Aufgaben- und Übungsformate: Interaktion und Interaktivität, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Prof. Dr. Niels Pinkwart

Niels Pinkwart © Niels Pinkwart leitet den Lehrstuhl für Didaktik der Informatik / Informatik und Gesellschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Darüber hinaus ist er Principal Investigator am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft und am Einstein Center Digital Future. Er hat zahlreiche Forschungsprojekte zu Themen des technologiegestützten Lehrens und Lernens durchgeführt und ist in diesem Bereich durch mehr als 200 Publikationen ausgewiesen. In der Gesellschaft für Informatik ist er u.a. als Sprecher des Arbeitskreises „Learning Analytics“ der Fachgruppe eLearning aktiv.

Vortrag im Forum Learning Analytics, 22.3.2018, 10:45 – 11:45 Uhr

Sarah Rogerson

Sarah Rogerson © Sarah Rogerson leitet das Assessment Development Team beim Cambridge Assessment für die Sprache Englisch. Sie ist leidenschaftliche Verfechterin der Nutzung neuer Technologien für einen erweiterten Zugang zum Lernen und Bewerten. Durch die Anwendung immersiver Technologien hat sie Lernenden geholfen, ihre Angst bei der Durchführung von Sprachtests zu vermindern. Ihre Meinung über das Potential immersiver Technologien in Bezug auf das Sprachenlernen können im Kapitel „Imagining the potential for using Virtual Reality technologies in Language Learning“ nachgelesen werden. Derzeit studiert sie MSC Digitale Bildung und arbeitet an einer Reihe innovativer Produkte, welche auf eine neue Sichtweise abzielen, wie wir Sprachen bewerten.

Fokusrunde im Forum Immersives Lernen, 22.3.2018, 12:15 – 13:15 Uhr

Prof. Dr. Bernd Rüschoff

Prof. Dr. Bernd Rüschoff © Bernd Rüschoff lehrt Didaktik des Englischunterrichts und Angewandte Linguistik am Institut für Anglophone Studien der Universität Duisburg-Essen. Er forscht seit den 80er Jahren im Bereich technologiegestützter Sprachlernsysteme und hat an zahlreichen (inter)nationalen Projekten zur Entwicklung, Nutzung und Evaluation von digitalen Tools für das Sprachenlernen mitgearbeitet. Außerdem befasst er sich als Angewandter Linguistik mit Aspekten wie Interkultureller Kommunikation, bilingualer Bildung, sowie Fragen zur Implementierung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens in der Sprachausbildung.

Fokusrunde im Forum Digitale Aufgaben- und Übungsformate: Interaktion und Interaktivität, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Prof. Dr. Torben Schmidt

Prof. Dr. Torben Schmidt © Torben Schmidt ist Professor für Didaktik des Englischen an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunte liegen in den Bereichen Projektarbeit, Task-Based Language Learning und Fremdsprachenlernen mit digitalen Medien (Schwerpunkt Web 2.0, Digital Games, Intelligente Tutorielle Systeme, Adaptivität). Er ist Leiter des Zukunftzentrums Lehrerbildung der Leuphana Universität, Koordinator des Lüneburger Gesamtprojekts der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, Herausgeber eines Mittelstufen-Lehrwerks und Entwickler verschiedener Sprachlernapps. Torben Schmidt ist Preisträger des Hans-Eberhard Piepho Preises und wurde für das Blended Learning Projekt „Going Green – Lernprojekt für mehr Nachhaltigkeit“ 2015 mit dem „Deutschland – Land der Ideen Preis“ ausgezeichnet.

Einführung Eröffnung, 21.3.2018, 19 Uhr

Prof. Mel Slater

Mel Slater © Mel Slater ist Direktor des „Experimental Virtual Environments for Neuroscience and Technology (EVENT)“ Lab an der Universität Barcelona. Das EVENT Lab betreibt Forschung sowohl über technische Fortschritte im Gebiet der Virtuellen Realität als auch in ihrer Anwendung in der Psychologie und den kognitiven Neurowissenschaften. Seine Forschungen spezialisierten sich in den letzten Jahren auf den Einfluss der Virtualität auf das Verhalten und die Kognition des Menschen. Mel Slater startete vor kurzem seine zweite Europäische Forschungsgemeinschaft. Er ist Mitbegründer des Spin-Off-Unternehmens „Virtual Bodyworks S.L.“.

Vortrag im Forum Immersives Lernen, 22.3.2018, 12:15 – 13:15 Uhr

Prof. Dr. Svetlana Titova

Svetlana Titova © Svetlana Titova ist Vizedekanin und Professorin an der Schule für Fremdsprachen und Regionalwissenschaften an der Lomonosov Moscow State University. Svetlana Titova hat über 25 Jahre Erfahrung im EFL-Unterricht und der EFL-Ausbildung (English as Foreign Languange) sowie in der Veröffentlichung von Sprachenbildung und E-Learning. Sie ist Materialentwicklerin und Tutorin von Onlinekursen für IT- und Digitalkompetenzen für Fremdsprachenlehrende. Ihre Forschungsbereiche sind die ICT-Integration in EFL-Klassen, mobiles Lernen sowie die Professionalisierung von Fremdsprachenlehrenden. Sie ist Autorin und Koordinatorin der Bildungswebsite „Learning and Teaching with the Web“, die darauf abzielt, eine verbesserte Integration digitaler und mobiler Technologien in Lernerfahrungen zu ermöglichen. 

Fokusrunde im Forum Globale Arbeitswelten, 22.3.2018, 10:45 – 11:45 Uhr

Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter

Olaf Zawacki-Richter © Olaf Zawacki-Richter hat 2003 über Gelingensbedingungen zur Entwicklung von Online-Studiengängen promoviert. Seit 2010 ist er Professor für Wissenstransfer und Lernen mit neuen Technologien an der Universität Oldenburg, wo er Direktor des Center for Open Education Research (COER) ist. Professor Zawacki-Richter ist Autor von über 120 Publikationen und Mitherausgeber u.a. der Zeitschriften Distance Education und dem International Review of Research in Open and Distributed Learning. Einladungen zu Keynotes und Vorträgen auf internationalen Fachtagungen führten ihn u.a. nach Australien, Brasilien, Kanada, China, Kolumbien, Saudi Arabien und Südafrika.

Vortrag im Forum Globale Arbeitswelten, 22.3.2018, 10:45 – 11:45 Uhr

Timm Lutter

Timm Lutter ©Timm Lutter Timm Lutter (32) ist Manager Public Affairs bei Cornelsen. Zu seinen Aufgaben gehören die Vertretung der bildungspolitischen Interessen sowie die Beziehungspflege zu Parteien, Ministerien, Verbänden und Stiftungen.  Zuvor war er Bereichsleiter beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) und dort zuletzt für die Themen Consumer Technology und digitale Medien verantwortlich. Lutter hat Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaften in Deutschland und England studiert. Während seines Studiums war er studentischer Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. Er ist Vorstandsmitglied im Bündnis für Bildung (BfB), das sich als gemeinnütziger Verein zum Ziel gesetzt hat, den digitalen Wandel beim Lehren und Lernen zu unterstützen.
 
Fokusrunde im Forum Digitale Aufgaben- und Übungsformate: Interaktion und Interaktivität, 22.3.2018, 14:00 – 15:00 Uhr

Top