Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Matthias Nawrat
Schreibwerkstätten für Jugendliche

Matthias Nawrat © Matthias Nawrat

Ich arbeite schon seit einigen Jahren im Rahmen von Schreibwerkstätten mit Jugendlichen zusammen. Ich finde es jedes Mal interessant, was Jugendliche über die Literatur und ihr eigenes Leben denken, welche Ansichten und Ideen sie über die Welt haben, in der wir leben. Ich versuche, jeden und jede von ihnen als Individuum zu betrachten, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Besonders überrascht mich immer wieder, welche Texte entstehen, wenn man es schafft, Jugendlichen ein freies kreatives Setting zu gestalten. Ich denke, dass ich bei den Werkstätten oft genauso viel lerne wie die Jugendlichen. Für die Möglichkeit, nach Minsk zu reisen und Menschen aus dieser Stadt kennen zu lernen, mit ihnen ins Gespräch kommen und an ihren Ideen teilhaben zu können, bin ich sehr dankbar.

Matthias Nawrat

Matthias Nawrat wurde 1979 in Opole/Polen geboren. Mit zehn Jahren emigrierte er mit seinen Eltern nach Bamberg. Er studierte Biologie in Heidelberg und Freiburg im Breisgau, danach literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Er arbeitete als freier Wissenschaftsjournalist. Seit 2012 lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. Er veröffentlichte Erzählungen, Essays, Auszüge aus seinem Tagebuch und die Romane „Wir zwei allein“ (2012), „Unternehmer“ (2014) und „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ (2015). Im Februar 2019 erschien der Roman „Der traurige Gast“.

Veröffentlichungen

Der traurige Gast“, Roman, Rowohlt Verlag, Reinbek 2019
Nowosibirsk Tagebuch“, Tagebuch, Radius Verlag, Stuttgart 2017
Die vielen Tode unseres Opas Jurek“, Roman, Rowohlt Verlag, Reinbek 2015
Unternehmer“, Roman, Rowohlt Verlag, Reinbek 2014
Wir zwei allein“, Roman, Nagel & Kimche Verlag, Zürich 2012

Top