Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Digitale Schreibwerkstätten während der Corona-Krise
Schreibwerkstätten für Jugendliche

Digitale Schreibwerkstätten in Corona Zeiten Foto (Ausschnitt): Ondřej Besperá

Einige geplante Schreibwerkstätten im Programm Weltenschreiber für das Frühjahr 2020 sind leider von der Corona-Krise betroffen. Während in Kiew / Ukraine die Schreibwerkstatt mit Sandra Hoffmann im Januar 2020 sowie in Łódź / Polen die Lyrik-Werkstatt mit Dagmara Kraus-Cavaillès im Februar 2020 noch persönlich stattfand, müssen vorerst andere Formate für die weiteren Schreibwerkstätten gefunden werden. In der Woche vom 06.-10.04.2020 findet die erste "Digitale Schreibwerkstatt" für Samara in Russland statt. Hierzu haben die Verantwortlichen im Goethe-Institut Moskau schnell reagiert und zusammen mit dem Autor Nicol Ljubic und der Lehrerin Alla Maximowa einen Arbeitsraum in "Moodle" kreiert.

Dieser digitale Arbeitsraum kann mit verschiedenen elektronischen Werkzeugen bestückt werden, je nach gewünschtem Programm der Schreibwerkstatt. Vor allem aber dient er zum digitalen Austausch von Texten durch Teilnehmer*innen mit dem Werkstattleiter. Der Autor Nicol Ljubic hat sich für jeden Tag der Woche ein Werkstattprogramm überlegt, bei dem die Schüler*innen jeweils kleine literarische Aufgaben bewältigen sollen. Die eingereichten Texte werden dann in der Folge vom Autor mit Kommentaren an die Schüler*Innen zurückgespielt.

Das Format des Moodle-Arbeitsraums gilt als erster digitaler Schreibwerkstatt-Versuch und soll anderen Akteuren im Programm Weltenschreiber des Goethe-Instituts als Vorlage dienen, sofern in Samara die Zusammenarbeit gut funktioniert. Dadurch können auch weitere Termine für Schreibwerkstätten anvisiert werden, die aufgrund von Reise- und Ausgangsbeschränkungen derzeit nicht als persönliches Treffen möglich sind.

Die Online-Betreuung anstelle des persönlichen Austauschs der Gruppe mit erfahrenen Autor*Innen und Lehrer*Innen ist eine neue Erfahrung für alle. Wie gut der Austausch gelingt, welche positiven und negativeren Seiten die neue Arte der Zusammenarbeit im Programm Weltenschreiber bringt, werden wir verfolgen und hier dokumentieren. Es ist derzeit unser bestmöglicher Ansatz das Programm weiter gut zu unterstützen.

06. April 2020
 
Top