Deutschlandjahr in Mexiko Eine Allianz für die Zukunft

Johannes Ebert zeigt der Bundeskanzlerin den Goethe-Infocontainer der PopUp Tour
Johannes Ebert zeigt der Bundeskanzlerin den Goethe-Infocontainer der PopUp Tour | Foto: Deutschlandjahr in Mexiko

Nach zwölf Monaten mit mehr als 1400 Veranstaltungen hat das Deutschlandjahr in Mexiko seinen Abschluss gefunden. Über 35.000 Besucherinnen und Besucher zog das „AleMANÍAfest“ am vergangenen Wochenende an – darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.

„Mehr als 4 Millionen Gäste in über 50 Städten Mexikos - das sind klare Zahlen, die vom enormen Erfolg des Deutschlandjahres in Mexiko zeugen. Ich bin besonders glücklich über die riesige und positive Resonanz, die den Kultur- und Bildungsaustausch zwischen den Gesellschaften beider Länder auch nachhaltig beflügelt: Allein 25.000 Menschen beim Abschlusskonzert! Ich möchte mich bei allen beteiligten Partnern, Künstlern, Wissenschaftlerinnen, Organisationen und Unternehmen aus Deutschland und Mexiko, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben, herzlich bedanken“, erklärte Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts während des „AleMANÍAfests“, mit dem das Deutschlandjahr in Mexiko endete. Rudolf de Baey, Leiter des Goethe-Instituts Mexiko, ergänzte: „Mit unseren Ausstellungen, Konzerten, Filmreihen und unzähligen anderen Veranstaltungen haben wir ein unglaublich breites Publikum erreicht und ein großes Interesse für Deutschland geweckt“. Die Koordinatorin des Deutschlandjahres, Jenny Mügel, dankte sowohl den mexikanischen Partnern als auch den etwa viereinhalb Millionen Besucherinnen und Besuchern der über 1.400 Veranstaltungen des Deutschlandjahres.

Deutschkurse und Elektromusik

Gemeinsam mit Johannes Ebert hatte Mügel Angela Merkel am Samstagmorgen auf der PopUp Tour in Empfang genommen. Dort erwartete die Bundeskanzlerin eine Art „kondensiertes Deutschlandjahr“. In vier Containern wurden Deutschkurse und Elektromusik, Geschichtenerzähler, Kino, Workshops und vieles mehr geboten. Anfang des Jahres hatte die von Nathalie Dittombé und Marie-Christine Knop koordinierte PopUp Tour bereits die Städte Aguascalientes, Guadalajara, San Luis Potosí, Puebla und Toluca bereist. Die Station Mexiko-Stadt war dennoch etwas Besonderes: nicht nur wegen der mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher innerhalb von zweieinhalb Tagen, sondern auch weil diesmal Angela Merkel die Preise für die Gewinner des deutsch-mexikanischen Science Slams überreichte. Das Deutschlandjahr in Mexiko, das vor genau einem Jahr vom damaligen Außenminister Frank-Walter Steinmeier eröffnet wurde, hat damit seinen erfolgreichen Abschluss gefunden. 
  • 25.000 Menschen beim Abschlusskonzert am 9.6. am Monumento de la Revolución, Foto: Deutschlandjahr in Mexiko Foto: Deutschlandjahr in Mexiko
    25.000 Menschen beim Abschlusskonzert am 9.6. am Monumento de la Revolución
  • Jenny Mügel und Rudolf de Baey eröffnen das AleMANÍAfest, Foto: Deutschlandjahr in Mexiko Foto: Deutschlandjahr in Mexiko
    Jenny Mügel und Rudolf de Baey eröffnen das AleMANÍAfest
  • Schüler der Deutschen Schule in Mexiko-Stadt überreichen der Bundeskanzlerin Merkel ein selbst gestaltetes Buch, Foto: Deutschlandjahr in Mexiko Foto: Deutschlandjahr in Mexiko
    Schüler der Deutschen Schule in Mexiko-Stadt überreichen der Bundeskanzlerin Merkel ein selbst gestaltetes Buch
  • AleMANÍAfest: Als deutscher Beitrag spielten Schlachthofbronx aus München, Foto: Deutschlandjahr in Mexiko Foto: Deutschlandjahr in Mexiko
    AleMANÍAfest: Als deutscher Beitrag spielten Schlachthofbronx aus München
  • Die Bundeskanzlerin mit Mitgliedern des Projektausschusses und Premium Sponsoren, Foto: Deutschlandjahr in Mexiko Foto: Deutschlandjahr in Mexiko
    Die Bundeskanzlerin mit Mitgliedern des Projektausschusses und Premium Sponsoren
  • Brachten die Sektgläser zum Klirren und die Menge zum Beben: Nortec Collective Presents: Bostich + Fussible, Foto: Deutschlandjahr in Mexiko Foto: Deutschlandjahr in Mexiko
    Brachten die Sektgläser zum Klirren und die Menge zum Beben: Nortec Collective Presents: Bostich + Fussible