Gewinnspiel „das goethe“ Europa – wie es uns gefällt

Die Gewinnermail
Die Gewinnermail | Foto: Goethe-Institut

Im Kulturmagazin „das goethe“, erschienen als Beilage der Wochenzeitung Die Zeit Mitte Mai, wurden die Leserinnen und Leser nach ihrem Lieblingsort in Europa gefragt. Zu gewinnen gab es eine Reise nach Brüssel mit einem exklusiven Galerienspaziergang. Über 800 Zuschriften erreichten die Zentrale des Goethe-Instituts. Sie zeigen die ganze Vielfalt und Schönheit Europas.

Die Burg von Ljubljana. Das ist der Lieblingsort in Europa von David Stöckmann aus Aachen. Der durch das Los ermittelte Gewinner unseres Gewinnspiels schwärmte vom Blick auf die Flüsse und Brücken, die der Hauptstadt von Slowenien ihren Charme verleihen. Nun darf er sich auf eine Reise nach Brüssel und eine persönliche Führung durch die Galerienszene der Stadt freuen.
Mit vielem war zu rechnen, als das Goethe-Institut die Leserinnen und Leser des Kulturmagazins „das goethe“ nach ihren Lieblingsorten in Europa fragte – mit manchem nicht. Oft wurden die Metropolen und Hauptstädte des Kontinents genannt, allen voran: Berlin. Aber natürlich auch Paris, Rom, Lissabon, Stockholm, Wien, Tallinn oder Edinburgh. Viele bekannte Orte der Kultur lagen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Gewinnspiels am Herzen: vom Louvre über das Louisiana Museum of Modern Art nördlich von Kopenhagen bis zum Museum Insel Hombroich oder Claude Monets Garten in dem französischen Dorf Giverny. Mit Abstand am häufigsten wurde übrigens die Alhambra in Granada genannt, eines der beeindruckendsten Zeugnisse islamischer Baukunst in Europa.

Picknick auf der Dachterrasse

Europa zeichnet sich durch Vielfalt aus, in seinen Sprachen, seiner Kultur, seinen Landschaften. Sei es die autofreie Nordseeinsel Juist, der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel, das Murnauer Moos, der Jardin del Turia in Valencia oder die Kurische Nehrung – die Sehnsuchts- und Lieblingsorte der „das goethe“-Leserinnen und Leser lassen sich nicht auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Jeder für sich ist schön, jeder für sich ist auf andere Weise schön. Die individuellen Geschichten, die sich mit den Orten verknüpfen, verleihen ihnen eine Bedeutung, die über das Pittoreske und Idyllische weit hinausgeht. Der eine spielte vor mehr als fünfzig Jahren in Le Croisic in der Bretagne Akkordeon und hörte plötzlich bei Sonnenuntergang nicht nur das Rauschen der Wellen, sondern auch rauschenden Applaus; der andere empfiehlt die Dachterrasse der Library of Birmingham (England) für ein geheimes Picknick.

Es gibt noch viel zu entdecken

Was dem einen vertraut ist, ist dem anderen fremd. Viel zu entdecken gibt es allemal in diesem Europa, das man zu kennen glaubt: den Marktplatz vor dem alten Rathaus von Gennep in den Niederlanden, die Sausenburg nahe Kandern oder Hatchards, die älteste Buchhandlung von London.
 
Wir gratulieren herzlich dem Gewinner und bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben.
Der Gewinner David Stöckmann in Slowenien Der Gewinner David Stöckmann in Slowenien | Foto: privat