Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Klaus-Dieter Lehmann im Interview
Die Alten müssen von den Jungen lernen

Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann
Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann | Foto: Louisa M. Summer

Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts, zieht Lehren aus der Europawahl und spricht darüber, welche Themen das Goethe-Institut derzeit bewegen: Klimawandel und Nachhaltigkeit, das Wiedererstarken von Nationalismen, die Fachkräfteeinwanderung und die Aufarbeitung der kolonialen Geschichte Europas.

„Weniger Konventionen, mehr Inhalte.“ Für das Goethe-Institut sei es ganz entscheidend, sich immer wieder neu zu erfinden und für junge Menschen attraktiv zu bleiben, sagt Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts. Themen mit gesellschaftlicher Relevanz würden weltweit vom Goethe-Institut vorangetrieben und spielten auch bei der Europawahl eine wichtige Rolle. Personale Netze, die nicht mit Projekten zu Ende gehen, sondern langfristig die kulturpolitischen Strukturen fördern, blieben auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Arbeit, so Lehmann weiter.

Top