Luftsprung

Luftbrücke
Copyright: Valerio Bellone

Mehr als ein Sprung ist nicht nötig, und der Junge überbrückt den Abgrund zwischen zwei Betonpfeilern am Berliner Holocaust-Mahnmal. Sechs sizilianische Fotografen haben sich 25 Jahre nach dem Mauerfall auf die Suche nach Grenzen und Abgründen gemacht - in Berlin und in ihrer Heimatstadt Palermo. Gefunden haben sie Mauern aus Stein, aus Armut, Einsamkeit und der Omertà, dem Schweigegebot der Mafia. Ihre Fotografien waren jetzt in der Ausstellung „Luftbrücke. Eine Brücke zwischen Berlin und Palermo“ am Goethe-Institut Palermo zu sehen.