Forum Kulturmanagement

 Managing the Arts: Marketing for Cultural Organizations 2016 Foto: Goethe-Institut, Loredana La Rocca

Internationales Forum für Kulturmanagement und Kulturpolitik 2016

Internationale Kooperationen schaffen, Herausforderungen meistern

Wie lassen sich die Rahmenbedingungen für künstlerische Produktionen, gestalten und verbessern – insbesondere in der freien Szene? Für welche Themen, Projekte und Zukunftsvisionen lassen sich Kooperationen finden und ausbauen? Wo können  Reibungspunkte und kommunikative Herausforderungen liegen?

In ihrem künstlerischen oder kulturellen Wirken stehen Kunst- und Kulturschaffende oft solchen Fragen gegenüber, gerade was die Bereiche Kulturmanagement und Kulturpolitik betrifft. Die Planung und Umsetzung von Kulturproduktionen, die in unterschiedlichen kulturellen Kontexten gezeigt werden, sind mit großen Herausforderungen, aber auch Chancen verbunden.
Das Internationale Forum für Kulturmanagement und Kulturpolitik, das 2016 zum zweiten Mal in München stattfindet, bietet eine gemeinsame Plattform für Kulturakteure aus verschiedenen Weltregionen und Vertreter von Münchner Kultureinrichtungen aus der freien Szene, um diese Fragen und Lösungsansätze zu diskutieren.

Das Angebot des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München umfasst ein zehntägiges Intensivprogramm, das im Herbst 2016 umgesetzt wird. Bis zu 15 Vertreter aus der Kulturszene weltweit können am Programm teilnehmen.

Das Forum beinhaltet thematische Workshops, die an Münchner Kultureinrichtungen aus der freien Szene stattfinden, Kurzvorträge, Besuche von thematisch relevanten Veranstaltungen und individuelles Projektcoaching. Bei der Ausarbeitung des Programms werden die mit der Bewerbung eingereichten Projekte und priorisierten Themen der Teilnehmenden und die Fragestellungen und Themen der Münchner Kultureinrichtungen besonders berücksichtigt. Bereits vorhandene Kontakte zu Kultureinrichtungen in Deutschland wären von Vorteil.

Die Ziele des Programms sind eine praxisorientierte Qualifizierung von Akteuren im Kulturbereich, die internationale Vernetzung und die Intensivierung von Kooperationen.

Voraussetzungen an die Teilnehmenden:

  • sehr gute Englischkenntnisse
  • mindestens fünf Jahre Berufserfahrung im Kulturbereich, bevorzugt in der freien Szene
  • Die Bewerbung setzt das Einreichen eines eigenen Projektes voraus, an dem im Rahmen des Forums weitergearbeitet wird, um die Gruppenarbeit und den professionellen Austausch zu verstärken
Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt durch eine Jury, die sich aus Mitarbeitern der Zentrale des Goethe-Instituts und des Kulturreferats München zusammensetzt.

Alumniarbeit ist fester Bestandteil des Programms.

Ablauf

Bewerbungsschluss: 24. Juli 2016

Auswahl der Teilnehmenden: Mitte Sept. 2016

Bewerberinnen und Bewerber in der engeren Auswahl werden zu Telefoninterviews eingeladen.

07.11.- 18.11.2016: Programm in München

Das Goethe-Institut übernimmt die Kosten für Flug, Krankenversicherung und Unterkunft sowie ein Stipendium für die Programmdauer.