Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise für die Förderung von Gastspielvorhaben professioneller deutscher Musiker und Ensembles im Ausland

Wir, das Goethe-Institut e.V., Oskar-von-Miller-Ring 18, 80333 München, möchten Sie hiermit informieren, welche personenbezogenen Daten (kurz: „Daten“) wir von Ihnen verarbeiten, wenn Sie bei uns einen Antrag zur Unterstützung von Reisekosten stellen. Ebenso möchten wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte informieren.
 
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter obiger Postanschrift mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragte“ oder per E-Mail unter datenschutz@goethe.de.

1. Welche Daten werden verarbeitet?

Wenn Sie bei uns einen Förderantrag stellen, speichern und verarbeiten wir folgende Daten über Sie und die anderen Musiker, die zu Ihrem Ensemble gehören:
 
  • Name des Ensembles/Künstlers
  • Label/Verlag
  • Name der Kontaktperson
  • Adresse der Kontaktperson (Straße, Ort, Land)
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Adresse Homepage / Werbeauftritt
  • Social Media Einträge (Facebook, Instagram, Soundcloud, YouTube, Vimeo)
  • Musikgenre
  • Anzahl der Musiker, die zum Ensemble gehören
  • Name, Funktion und Instrument weiterer Ensemble-Mitglieder
  • Reisedaten
  • Partner vor Ort
  • Bankverbindung
  • Kosten-/Finanzierungsplan
  • Hörbeispiele
  • Kurzbiographie über den Künstler/ Ensemble
  • Sonstige Dokumente, die Sie dem Antrag beifügen
  • Bisherige Kontaktaufnahme mit dem Musikbereich des Goethe-Instituts
  • Bewerbung für eine Förderung des Musikbereichs.
  • eine von uns vergebene Identifizierungsnummer zu Ihrem Antrag
  • unsere Notizen zu Ihrem Förderantrag 

2. Zu welchem Zweck werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zur Bearbeitung des Förderantrages  und – soweit es zu einem Vertragsabschluss kommt – auch zur Vertragserfüllung auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Diese Daten werden zusätzlich durch uns und Goethe-Institute im Ausland verarbeitet, um Sie bzw. Ihr Ensemble im Falle einer Förderung bei der Kommunikation  an einem Goethe-Institut im Ausland berücksichtigen  zu können. Im Falle einer Förderung werden die Daten auch zur Kontaktaufnahme und Durchführung des Projekts verwendet.
 
Wir übermitteln Ihre Daten zudem bedarfsabhängig an das Auswärtige Amt, Deutsche Botschaften und sonstige Veranstalter im In- und Ausland, wenn uns diese um Künstlervorschläge für eigene Veranstaltungen bitten.

3. Wer erhält Zugriff auf die Daten?

Intern verarbeitet die Daten bei uns der Fachbereich und Fachbeirat „Musik“. Daneben werden die Daten je nach Bedarf an Goethe-Institute in Deutschland und Goethe Institute in anderen Ländern weltweit weitergegeben.
 
Dabei kann es sein, dass Ihre Daten auch an Goethe-Institute übermittelt werden, die ihren Sitz außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) haben. Soweit dabei Ihre Daten den Bereich der EU/ des EWR verlassen, stellen wir für die Übermittlung in diese Drittländer ein angemessenes Datenschutzniveau sicher, indem wir mit den dort ansässigen Goethe-Instituten EU-Standarddatenschutzklauseln vereinbart haben, die von der europäischen Kommission zu diesem Zweck erlassen worden sind. Sie können auf Anfrage eine Kopie dieser Vereinbarung von uns erhalten. Bitte wenden Sie sich hierzu an die oben genannten Kontaktdaten.
 
Bedarfsabhängig können Ihre Daten zudem an das Auswärtige Amt, Deutsche Botschaften im Ausland und sonstige Veranstalter im In- und Ausland übermittelt werden, die als Vertragspartner des GI agieren. Wir weisen darauf hin, dass diese Empfänger in sog. Drittländern ansässig sein können, in denen kein nach Europäischem Standard angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet wird.
 
Zum Betrieb und zur Wartung unserer technischen Systeme, auf denen die Daten gespeichert sind, bedienen wir uns teilweise externer IT-Dienstleister, die insofern Zugriff auf Ihre Daten erhalten können. Diese Dienstleister werden von uns sorgfältig ausgewählt und schriftlich beauftragt. Sie sind streng an unsere Weisungen gebunden und werden von uns regelmäßig kontrolliert.
 
Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert? 

Wir speichern die Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist oder die Fortdauer des jeweiligen Zwecks. Wenn es innerhalb dieser Zeit zu keiner neuerlichen Antragstellung gekommen ist, werden Ihre Daten gelöscht, außer Sie bzw. Ihr Ensemble wünschen ausdrücklich eine längere Speicherung der Daten.
 
Sie können selbstverständlich auch vorzeitig eine Löschung Ihrer Daten beantragen. Bitte wenden Sie sich hierzu an profi@goethe.de

5. Ihre Rechte 

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.
 
Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).
 
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).
 
Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch uns.
 
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten. Sie können diese Daten auch an andere Stellen übermitteln oder durch uns übermitteln lassen (Recht auf Datenübertragbarkeit).
 
Bitte wenden Sie sich zur Ausübung Ihrer Rechte an: datenschutz@goethe.de
 
Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). In Deutschland ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Husarenstr. 30, 53117 Bonn, www.bfdi.bund.de.
 
Sie können Ihre Beschwerde auch bei jeder anderen Datenschutzbehörde einlegen. Diese wird dann an die zuständige Aufsichtsbehörde weitergeleitet.
 
 
September 2018
Goethe-Institut e.V.

Zurück zu den Musikförderungen